Allgemein:

Auf den Anhöhen des Werratals überragt das „Schloss Berlepsch“ grüne Wälder und die anliegenden Ortschaften. Die spätmittelalterliche Festung wurde im 14. Jahrhundert errichtet und beherbergt neben dem Restaurant auch ein Café und ein Hotel. Das Schloss ist als Ausflugsziel beliebt und wird oft als Location für besondere Anlässe genutzt. Das vierköpfige Küchenteam versorgt Gäste mit gehobener deutscher Küche, die oft mittelalterlich angehaucht ist.

Lage:

Das „Schloss Berlepsch“ ist nur 30 Autominuten von Göttingen entfernt und stellt so ein wunderbares Ausflugsziel für Städter dar. Das Schloss selber residiert auf einem Bergsporn im Werratal und gehört zur Kleinstadt Witzenhausen. Die Gegend ist ein bedeutendes Anbaugebiet für Kirschen und besticht durch wunderschöne Landschaften, die man vom „Schloss Berlepsch“ aus bestaunen kann.

Preise:

Die Küche im „Schloss Berlepsch“ lädt mit frischen und regionalen Produkten ein. Carpaccio von bunter Ringelbete mit Bachforelle und Kaviar kostet hier 12,90 Euro. Für ein Hauptgericht wie Wildgulasch vom Reh und Wildschwein bezahlen Gäste 20,50 Euro. Eine süße Überraschung bietet der „Berlepsche Arme Ritter“, nach Art des Hauses für 7,50 Euro. Zur Homepage.

Gastgeber:

Seit 2013 gehört Maria Kahlmeier fest zum Team im „Schloss Berlepsch“ und ist mittlerweile Betriebsleiterin. Die ausgebildete Verwaltungswirtin hat nach ihrem Studium noch eine Ausbildung zur Eventmanagerin abgeschlossen und trat danach ihre Stelle in der Veranstaltungsplanung im Schloss an. Hier organisierte sie Hochzeiten und andere besondere Anlässe, bis sie Betriebsleiterin wurde. Maria ist immer noch für die Veranstaltungsplanung zuständig, unterstützt aber auch im laufenden Restaurantbetrieb.

Kontakt:

Schloss Berlepsch

Berlepsch 1
37218 Witzenhausen
E-Mail: info@schlossberlepsch.de