Allgemein:

„Ria‘s Beachcuisine“ gibt es seit März 2018. Es ist das zweite Lokal von Inhaberin Beatrix Mühe. Hier bietet sie gehobene Küche an, was ihr bisher ausgezeichnet gelingt. „Flexitarian Crossoverküche“ ist das Geheimnis ihres Erfolgs. Was das bedeutet? Das findet man am besten selbst heraus. Für einen Besuch in „Ria‘s Beachcuisine“ muss man die Nordseeinsel Borkum aufsuchen und hat so direkt noch einen schönen Tagesausflug oder Urlaub mitgeplant.

Lage:  
Das Lokal befindet sich fußläufig vom Strand, dem Aquarium und dem Kletterpark, direkt im Herzen der Borkumer City.

Preise:
Vorspeisen wie gegrillten Kopfsalat oder Deichochsencarpaccio gibt es als kleine Portion für je 9 Euro. Es gibt Suppen ab 6 Euro, große Portionen Curry ab 15 Euro und diverse Hauptgerichte für Fleisch- und Fischliebhaber. Das große Highlight auf der Karte sind die „7 Sünden“ – sieben Speisen in Probiergröße. Der unentschlossene Gast erhält einen kulinarischen Querschnitt der Welt für 21 Euro oder von Friesland für 19 Euro.
Zum süßen Abschluss gibt es unter anderem ein Sauerrahmeis mit Früchten oder eine Basilikum Minz Panna Cotta für je 8 Euro. Zur Homepage.

Gastgeber:
Beatrix Mühe ist seit März 2018 die Inhaberin von „Ria‘s Beachcuisine“. In Deutschland begann sie ein Medizinstudium, um Kinderärztin zu werden, das sie jedoch wieder abbrach. In Australien studierte sie stattdessen Marketing. Erst als ihre Mutter eine Gastronomie auf Borkum eröffnen wollte, entschied sich Beatrix zurück nach Deutschland zu kommen, um ihre Mutter zu unterstützen. Mit ihrem Fachwissen fiel ihr der Einstieg in das Business nicht schwer und so führt sie mittlerweile zwei Restaurants und ein Hotel.

Kontakt:
Ria‘s Beachcuisine
Strandstraße 32
26757 Borkum
E-Mail: trixi@riasbeach.de