Allgemein:

Seit den 1980er Jahren steht das „mozart&meisl“ für traditionelle Wiener Küche und gute Getränke in ungezwungener Atmosphäre. Das Beisl (österreichisches Wirtshaus) ist ein Traditionsbetrieb, in den Daniel Aleksic und sein Geschäftspartner mit Burgern und wechselnden saisonalen Karten frischen Wind gebracht haben. Schwarz vertäfelte Wände und massive dunkle Möbel stehen im Kontrast zur lockeren Art der Gastgeber.  

Lage:  
Das „mozart&meisl“ liegt im 19. Bezirk Wiens und gehört zum noblen Stadtteil Döbling. Der Nordwesten Wiens ist bekannt für seine lange Tradition des Weinanbaus, der den Stadtteil ausmacht.

Preise:
Um gute Grundlagen zu schaffen, gönnt man sich erstmal eine Rindsuppe für 4,90 Euro oder Rinderfiletspitzen mit Rucola, Cocktailtomaten und Grana Padano für 15,90 Euro. Spare Ribs mit Pommes und zwei Saucen kosten 15,80 Euro, Spinatnockerl in Käserahm gibt es für 8,50 Euro. Ein Schokokuchen mit flüssigem Kern und Vanilleeis ist zum Schluss für 7,80 Euro drin. Zur Homepage.

Gastgeber:
Auch wenn Daniel Aleksic seinen Betrieb erst seit etwa 1,5 Jahren führt, das „mozart&meisl“ kennt er trotzdem in- und auswendig. Unter den früheren Besitzern war der Familienvater bereits drei Jahre Geschäftsführer und konnte sich im Laden einbringen. Nach einer längeren Auszeit stieg er wieder voll ein und führt nun den Laden gemeinsam mit seinem besten Freund. Beide lernten an der Tourismusschule Wien.

Kontakt:
mozart&meisl
Gymnasiumstraße 62
1190 Wien
E-Mail: office@mozart-meisl.at