Ganze Folge

Fleisch - Alles andere ist Wurst!

Nahezu alles auf der Karte im "Grillhouse Aplerbeck", was kein Fleisch ist, ist Wurst. Straft der Traditionsimbiss den Spruch "Ohne Fleisch kein Preis" lügen?
kabeleins.de

Allgemein:

Der Traditionsimbiss „Grillhouse Aplerbeck“ bietet 50er-Jahre-Atmosphäre: Im Diner-Look gehalten, treffen in dem kleinen Lokal rote Möbel auf alte Emaille-Blechschilder. Serviert werden neben der klassischen Curry-Wurst-Pommes auch halbe Hähnchen, Haxe und sogar Fleischwurstgerichte, die es nur in diesem Imbiss in Dortmund gibt. „Grillhouse Aplerbeck“ bietet deftige Küche und zeichnet sich durch Rezepte aus, die Tradition haben. So wird die hauseigene Zigeunersoße bereits seit 1976 immer nach demselben Rezept zubereitet.

Lage:

Das „Grillhouse Aplerbeck“ liegt zentral im historischen Ortskern von Dortmund-Aplerbeck und befindet sich in einer ruhigeren, aber dennoch gut befahrenen Straße. Die Gegend ist verhältnismäßig sehr grün, wenn man Dortmunds bekanntesten Stadtteile betrachtet. In direkter Nähe sind Bus- und Bahnhaltestellen zu finden, deren Fahrgäste regelmäßig den Weg zum Grillhouse suchen. Aufgrund der vielen Geschäfte in der Köln-Berliner Straße kommen gerade zur Mittagszeit viele zum Essen vorbei. Aplerbeck zählt rund 22.000 Einwohner und liegt im Südosten der Stadt Dortmund.

Preise:

In diesem Imbiss staunt man nicht schlecht, wenn der Blick auf die Preistafel fällt: Bei Preisen zwischen 1,60 € (Kroketten) und 12,40 € (Steak-Menu) kommen die hungrigen Kunden voll auf ihre Kosten. Für die hausgemachte Frikadelle werden 1,90 € veranschlagt, das halbe Grill-Hähnchen kostet 3,80 €. Die klassische Mantaplatte bekommt man für 4,70 €, montags immer inklusive Softgetränk für 5,50 €. Für einen Hamburger zahlt man 3,20 €, der nach Sarahs Mutter benannte Jolli-Burger kostet 4,90 €. Wer Hunger auf Schnitzel hat, hat die Wahl zwischen dem soßenlosen Schnitzel für 4,60 € oder kann verschiedenste Soßen auswählen. Ein Jägerschnitzel veranschlagt 5,50 €, das Spargelschnitzel 5,80 € und das große Jumbo-Zigeunerschnitzel bekommt man für 8,70 €.

Gastgeber:

Sarah ist eine süße, herzliche Person, die großen Wert auf Fairness legt. Wenn sie z.B. alarmierenden Schimmel bei einem Mitstreiter entdecken würde, würde sie das niemals on cam äußern, weil sie das an ihrem eigenen Leibe auch nicht wollen würde. Die 29-Jährige stand vor einem Jahr vor dem Verkauf des Grills, weil sie nicht mehr konnte und wollte. Doch da ihr Herz so sehr an dem Lokal hängt („ich wurde darin vom Tellerwäscher zum  Millionär“), gab sie das Zepter doch nicht ab – und schmeißt zusammen mit ihrer Family den Laden. In ihrer freien Zeit bleibt da aber natürlich keine Kraft mehr für großartige Hobbies. Ihre zwei Töchter sind das Einzige, was die Dortmunderin im Sinn hat. Sarah ist tough, lässt sich nicht den Mund verbieten, und sie weiß, wann es Zeit ist, Kontra zu geben.

Kontakt:

Grill House Aplerbeck
Berliner Straße 42
44287 Dortmund