Anzeige
Schritt-für-Schritt-Anleitung

So können Sie eine Außenlampe richtig anschließen

  • Veröffentlicht: 19.10.2023
  • 15:08 Uhr

Das Wichtigste in Kürze

  • Das sind die Besonderheiten bei der Montage von Außenleuchten

  • Dürfen auch Laien eine Außenleuchte montieren?

  • Verschiedene Befestigungsarten für Außenleuchten im Überblick

  • Außenlampe anschließen: Schritt-für-Schritt erklärt

Anzeige

Sie kommen in den Abendstunden nach Hause, es ist dunkel draußen und Sie haben Mühe, den Schlüssel in Ihrer Tasche zu finden und die Tür zu öffnen. Zum Glück gibt es heute überall schöne Außenleuchten zu kaufen, die sogar mit Zeitschaltuhr und Bewegungsmelder ausgestattet sind. Doch wie lassen sich Außenlampen eigentlich richtig installieren? In diesem Beitrag lesen Sie alles Wichtige über die Montage und den Anschluss von Außenleuchten.

Das sind die Besonderheiten bei der Montage von Außenleuchten

Wenn Sie eine Beleuchtung an Ihrer Außenwand anbringen wollen, gelten dafür einige Besonderheiten. Die Lampe ist im Freien der Witterung ausgesetzt und sollte sowohl extreme Sonneneinstrahlung als auch Kälte und Feuchtigkeit Widerstand leisten können. Außerdem gelten besondere Vorsichtsmaßnahmen beim Durchbohren der Fassade.

Anzeige
Anzeige

Achten Sie beim Kauf der Außenleuchte auf die Schutzart

Es gibt verschiedene Schutzarten (auch als IP-Codes bezeichnet), die die Schutzfähigkeit von Lampen und auch anderen elektrischen Geräten gegen das Eindringen von Feststoffen wie Staub sowie gegen das Eindringen von Flüssigkeiten wie Wasser klassifizieren. Achten Sie beim Kauf der Lampe auf die angegebene Schutzklasse.

  • IP44: Dabei handelt es sich um die häufigste Schutzart für Außenleuchten. Leuchten mit dieser IP-Klasse sind gegen das Eindringen von festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser von mehr als 1 mm und gegen Spritzwasser aus allen Richtungen geschützt.
  • IP54: Diese Schutzart bietet einen höheren Schutz gegen Staub und Spritzwasser aus verschiedenen Richtungen.
  • IP65: Außenleuchten mit dieser Schutzart sind in besonderem Maße vor dem Eindringen von selbst kleinsten Staubkörnern und auch gegen starkes Strahlwasser geschützt.  
  • IP66: Ähnlich wie IP65 schützt diese Schutzart gegen Staub und starkes Strahlwasser und darüber hinaus auch gegen einen starken Wasserdruck.

Es gibt auch noch höhere Schutzklassen wie IP 67, mit denen Leuchten sogar unter Wasser getaucht werden können. Diese Anforderung müssen Leuchten im Außenbereich aber in der Regel nicht erfüllen.

Das Bohren durch eine gedämmte Fassade erfordert besondere Vorsicht

Moderne Gebäude müssen heute besondere Anforderungen an die Energieeffizienz erfüllen. Die Fassadendämmung ist dabei ein wichtiger Bestandteil der Energieeffizienzmaßnahmen, denn durch die Außenwand kann am meisten Wärme verlorengehen. Damit die Dämmung ihren Zweck erfüllt, muss sie intakt bleiben. Schon kleine Löcher und Risse lassen Luft und Feuchtigkeit ins Innere des Hauses, was wiederum zu Wärmebrücken und damit Energieverlusten führt. Auch eine Schimmelbildung wird dadurch begünstigt. Wenn Sie für die Montage Ihrer Außenlampe in die Fassade bohren, achten Sie also in besonderem Maße darauf, die Dämmung nicht zu beschädigen.

Anzeige
Innenwand dämmen
News

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Innenwand dämmen: So einfach können Sie Wände selber isolieren

In der Regel wird ein Haus von außen gedämmt – heute kommen für maximale Energieeffizienz dabei vor allem Wärmeverbundsysteme zum Einsatz. Manchmal ist eine Dämmung von außen aber nicht gewünscht oder sinnvoll. In diesen Fällen können Sie Ihr Haus auch von innen dämmen. Lesen Sie hier, wie eine Innenwanddämmung funktioniert und wie Sie diese Eigenleistung beim Hausbau oder der Sanierung ganz einfach selbst erbringen können.

  • 25.11.2023
  • 09:00 Uhr

Die Kabel müssen in besonderem Maße vor Wasser geschützt werden

Wenn Sie eine Außenlampe montieren, dann ist es besonders wichtig, die Kabel und Verbindungen vor Feuchtigkeit zu schützen. Kommen die Kabel beim nächsten Regen mit Wasser in Kontakt, kann es zu gefährlichen Kurzschlüssen und im schlimmsten Fall auch zu Bränden kommen.

Anzeige

Dürfen auch Laien eine Außenleuchte montieren?

Ohne fachliche Ausbildung darf niemand Arbeiten an der Elektroinstallation durchführen. Das wird durch die Niederspannungsanschlussverordnung vorgegeben. Strenggenommen dürfen Sie daher zwar die Lampe an der Fassade anbringen, der Anschluss an die Elektrik muss aber von einem Elektrofachbetrieb vorgenommen werden.

Wer sich nicht an diese Vorgabe hält, riskiert einen Verlust seines Versicherungsschutzes. Sollte es durch Fehler in der Installation zu einem Brand kommen, haften Sie im schlimmsten Fall selbst für die entstandenen Schäden.

Anzeige

Verschiedene Befestigungsarten für Außenleuchten im Überblick

Sie können Außenleuchten auf verschiedene Arten befestigen und anschließen. Die klassische Form der Montage ist die Wandbohrung. Hier müssen Sie besonders auf den Untergrund achten. Wollen Sie eine Außenlampe an der Holzwand eines Gartenhauses anschließen, ist die Montage besonders einfach. Für die Installation an einer gedämmten Fassade benötigen Sie entsprechende Dübel und Schrauben, damit die Fassade das Gewicht der Lampe tragen kann. Leuchten können Sie im Außenbereich auch hängend anbringen. Dies lässt sich einfach umsetzen, wenn Sie einen hölzernen Dachüberstand nutzen wollen.

Tipp: Es gibt auch Klebelösungen für Außenlampen
Wenn Sie weder in Holz noch in gedämmte Fassaden bohren wollen, können Sie auch auf eine Klebelösung zurückgreifen. Es gibt mittlerweile doppelseitige Klebestreifen, die eine sehr hohe Traglast haben und auch für Außenbereiche geeignet sind. Allerdings haften diese nur auf einer glatten Oberfläche.

Außenlampe anschließen: Schritt-für-Schritt erklärt

Bevor Sie damit beginnen, Ihre Außenlampe zu installieren, legen Sie noch eine geeignete Höhe fest. Wollen Sie die Lampe im Eingangsbereich des Hauses montieren, ist ein idealer Platz im oberen Drittel der Türhöhe. So werden Sie nicht direkt vom Licht geblendet, können den Bereich aber trotzdem gut ausleuchten.

Materialien und Werkzeuge, die Sie benötigen:

  • Außenleuchte
  • Leiterdraht (L, N, E)
  • Kabelschneider oder -messer
  • Schraubendreher
  • Isolierband
  • Abzweigdose (falls erforderlich)
  • Schutzschlauch (falls erforderlich)
  • Leiterklemmen

Achten Sie beim Anschluss der Lampe auf Ihre Sicherheit. Schalten Sie den Strom für den entsprechenden Stromkreis an Ihrer Sicherungstafel aus. Überprüfen Sie anschließend noch einmal, ob die Spannung wirklich ausgeschaltet ist, indem Sie einen Spannungsprüfer anlegen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Schritt: Vorbereitung der Kabel
    Im ersten Schritt müssen die Kabel abisoliert werden. Entfernen Sie dazu etwa 1 bis 2 cm Isolierung von den Enden.  
  2. Schritt: Bohren der Löcher
    Markieren Sie die Stelle, an der Sie die Außenleuchte anschließen wollen und bohren Sie die entsprechenden Löcher. Manchmal sind Außenleuchten mit einer rechteckigen Montageplatte ausgestattet – diese sollten Sie mit einer Wasserwaage anbringen, damit sie gerade ist.  
  3. Schritt: Provisorische Montage der neuen Leuchte
    Befestigen Sie die neue Außenleuchte zunächst provisorisch an der Wand. Die Kabel müssen noch freiliegen, damit sie mit dem Hausanschluss verbunden werden können.  
  4. Schritt: Verkabelung
    Schließen Sie die Kabel an die Anschlüsse der Leuchte an. Normalerweise haben Außenleuchten drei Kabel: 
    L (Leiter): Normalerweise schwarz oder braun, dies ist der Stromführende Draht.
    N (Neutralleiter): Normalerweise blau, dies ist der Rückleiter für den Strom.
    E (Erde): Normalerweise grün-gelb, dies ist der Schutzleiter.
  5. Schritt: Kabelverbindung sichern
    Verwenden Sie Leiterklemmen, um die Kabelverbindungen sicher zu machen. Es sollten anschließend keine blanken Drähte mehr sichtbar sein.  
  6. Schritt: Isolieren Sie die Kabel
    Verwenden Sie Isolierband oder wasserdichte Abdeckungen, um die Anschlüsse und Kabel vor Feuchtigkeit und Witterungseinflüssen zu schützen.
  7. Schritt: Leuchte befestigen
    Nachdem Sie überprüft haben, ob die Leuchte funktioniert und das Licht angeht, befestigen Sie die Leuchte nun sicher an der Wand. Ziehen Sie dazu alle Schrauben fest.
Weitere DIY-Projekte zum Thema Licht & Strom
Mehr News und Videos
Kochen beim Camping: Mit kleinen Tricks was leckeres zaubern!

Kochen beim Camping: Mit kleinen Tricks was leckeres zaubern!

  • Video
  • 14:29 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group