Anzeige
Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung

So können Sie Ihre Fassade/ Außenwand verputzen

  • Veröffentlicht: 10.10.2023
  • 10:30 Uhr

Das Wichtigste in KĂŒrze

  • Kann man eine Fassade selbst verputzen?

  • Welcher Putz eignet sich fĂŒr die Außenfassade?

  • Wie kann ich die richtige Putzmenge berechnen?

  • Anleitung in 6 Schritten: So können Sie Ihre Außenwand verputzen

Anzeige

Wenn Sie ein Haus bauen oder sanieren wollen, dann ist das immer ein Großprojekt – auch in finanzieller Hinsicht. Umso besser ist es, wenn Sie einige Arbeiten dabei in Eigenleistung erbringen können. Mit ein wenig handwerklichen FĂ€higkeiten, dem richtigen Material und Anleitung sparen Sie viel Geld, wenn Sie Ihre Fassade selbst verputzen.

Kann man eine Fassade selbst verputzen?

Mit ein wenig Sorgfalt und Geduld kann es jedem Heimwerker und DIY-Fan gelingen, seine Außenwand selbst zu verputzen. Wichtig sind dafĂŒr drei Dinge: entscheiden Sie sich fĂŒr einen geeigneten Putz, vermeiden Sie offene ÜbergĂ€nge und arbeiten Sie immer Nass-in-Nass. Das bedeutet: Sie arbeiten die neue Putzschicht direkt auf, wĂ€hrend die andere noch nicht getrocknet ist.

Anzeige
Anzeige
So können Sie beim Hausbau Geld sparen
So kann man beim Hausbau Geld sparen.
News

Geld sparen & Umwelt schonen: Wir zeigen nachhaltige Wohntrends fĂŒr einen modernen Hausbau

Steigende Rohstoffpreise, Handwerkerkosten & Co.: Der Traum vom Eigenheim kann ganz schön teuer werden. Doch mit Hilfe von moderner Technik wird es gĂŒnstiger. Schon einmal ein Haus nach dem Baustein-Prinzip gebaut? Wir zeigen euch Tipps & Tricks zum modernen Hausbau.

  • 17.06.2023
  • 09:15 Uhr

Welche Funktionen hat der Putz eigentlich fĂŒr die Fassade?

Der Putz hat auf der Fassade einerseits einen dekorativen Wert, denn rohe BetonwĂ€nde sehen einfach nicht gut aus. Mit den verschiedenen Putzmaterialien haben Sie viele Möglichkeiten der farblichen und dekorativen Gestaltung. DarĂŒber hinaus ĂŒbernimmt der Putz auch noch verschiedene funktionale Aufgaben. Es entsteht dadurch auf der Fassade eine zuverlĂ€ssige Schutzschicht gegen WitterungseinflĂŒsse und auch eine WĂ€rmedĂ€mmung. Zudem kann Putz dazu beitragen, Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk abzuleiten.

Anzeige
So verputzen Sie WĂ€nde im Innenraum
Heimwerker Tipp: Wand verputzen und glÀtten
Clip

Heimwerker Tipp: Wand verputzen und glÀtten

Wer seine Wand selber verputzen möchte, sollte einiges beachten. Wichtig ist es den Putz richtig anzurĂŒhren und die Wand ersteinmal vorzuputzen. Zum Schluss kann die Spachtelmasse aufgetragen und geglĂ€ttet werden.

  • 01:26 Min
  • Ab 12

Welcher Putz eignet sich fĂŒr die Außenfassade?

Ihre Arbeit kann am Ende immer nur so gut sein, wie das Material beziehungsweise die Werkstoffe, die Sie dafĂŒr verwenden. Informieren Sie sich daher vorab, welcher Putz sich am besten fĂŒr Ihre Fassade eignet. Es stehen verschiedene Varianten zur Auswahl.

  • Mineralputz (Mineralischer Außenputz)
    Dieser Putz besteht aus mineralischen Bestandteilen wie Kalk, Zement oder Gips. Er ist robust, wetterbestÀndig und langlebig. Mineralputz kann in verschiedenen Texturen und OberflÀchenstrukturen aufgetragen werden. Er ist atmungsaktiv und hilft, Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk abzuleiten. Mineralputze sind sehr gut zum Strukturieren geeignet.
  • Silikatputz
    Silikatputz ist ebenfalls ein mineralischer Putz, der auf Silikatbasis hergestellt wird. Er ist Ă€ußerst haltbar und bestĂ€ndig gegen UV-Strahlung, Feuchtigkeit und Verschmutzung. Silikatputz kann auch extremen Wetterbedingungen standhalten. Zudem ist Silikatputz fĂŒr seine Schimmelresistenz und seine Farbenvielfalt bekannt.
  • Acrylputz
    Acrylputz ist ein Kunstharzputz, der auf Wasserbasis hergestellt wird. Er ist flexibel und widerstandsfĂ€hig gegen Risse. Acrylputz trocknet schnell und ist leicht aufzutragen. Er ist jedoch möglicherweise nicht so langlebig wie mineralische Putze und kann im Laufe der Zeit durch UV-Strahlung verblassen. Erfahre mehr ĂŒber den Werkstoff Acryl.
  • Silikonharzputz
    Silikonharzputz ist ein hochwertiger Kunstharzputz, der sehr wetterbestÀndig ist. Er ist besonders langlebig und resistent gegen Verschmutzung und Algenwachstum. Silikonharzputz erzeugt eine sehr glatte OberflÀche und ist in verschiedenen Farben erhÀltlich. Weitere Vorteile und Anwendungsbereiche von Silikon erfÀhrst du hier.
  • Edelputz
    Edelputze sind spezielle dekorative Putze, die fĂŒr Ă€sthetische Zwecke verwendet werden. Sie können mineralische oder synthetische ZusĂ€tze enthalten und in verschiedenen Texturen und Mustern aufgetragen werden. Edelputze werden oft fĂŒr gestalterische Akzente oder fĂŒr historische GebĂ€ude verwendet.
Anzeige
Anzeige

Tipp: Abdichten einer feuchtebelasteten Außenwand

  • Wenn Ihre Fassade bereits stark feuchtigkeitsbelastet ist, empfiehlt sich ein spezieller Zementputz. Dieser Putz wird beispielsweise gerne fĂŒr Sockel verwendet, die sich unter dem Erdreich befinden

Achten Sie auch auf den richtigen Grund beim Verputzen

Damit der Putz auch viele Jahre auf Ihrer Fassade haftet und sprichwörtlich vielen StĂŒrmen standhalten kann, sollten Sie die richtige Grundierung wĂ€hlen.

  • Tiefgrund
    Tiefgrund ist eine Grundierung, die dann zum Einsatz kommt, wenn saugende UntergrĂŒnde wie ein poröses Mauerwerk oder Gipskartonplatten auf das Verputzen vorbereitet werden mĂŒssen. Es dringt tief in den Untergrund ein und verhindert, dass der Putz zu schnell Feuchtigkeit aus der Putzmischung aufsaugt. Das verbessert die Haftung und verlangsamt das Austrocknen des Putzes. DarĂŒber hinaus kann Tiefgrund Staub und lose Partikel binden, um die OberflĂ€che vor der Putzanwendung zu stabilisieren. 
  • Haftgrund
    Wie der Name schon vermuten lĂ€sst, dient Haftgrund dazu, die Haftung des Putzes auf glatten oder nicht porösen UntergrĂŒnden zu verbessern. Sinnvoll ist dieser Untergrund dann, wenn Sie auf Beton oder Metall verputzen wollen.
  • Universalgrund
    Universalgrund ist eine vielseitige Grundierung, die auf verschiedenen UntergrĂŒnden verwendet werden kann – sowohl auf saugenden als auch auf nicht saugenden. Sie wird gerne als Allzweck-Grundierung eingesetzt. Universalgrund kann die Haftung auf porösen UntergrĂŒnden verbessern und gleichzeitig die Haftung auf glatten UntergrĂŒnden aufrechterhalten – ideal also, wenn Sie auf verschiedenen UntergrĂŒnden verputzen wollen.

Wie kann ich die richtige Putzmenge berechnen?

Damit Sie nicht zu viel und keinesfalls zu wenig Putz kaufen, mĂŒssen Sie vorab berechnen, wieviel Material Sie benötigen. Dazu besorgen Sie sich am besten ein Laser-MessgerĂ€t, um Ihre AußenwĂ€nde zu vermessen. Denken Sie daran, die FlĂ€chen von TĂŒren und Fenstern abzuziehen, die natĂŒrlich nicht verputzt werden. Dadurch bekommen Sie die benötigte Gesamt-Quadratmeterzahl und gleichen diese mit der Menge ab, die der Hersteller auf dem gekauften Putzmaterial angibt.

Tipp: Berechnen Sie großzĂŒgig

  • Es wĂ€re fatal, wenn der Putz wĂ€hrend der Arbeit ausgeht und die Fassade trocknet, bevor Sie weiterarbeiten können. Dadurch entstehen Risse im Fassadenputz. Die Hersteller rechnen sehr knapp – kaufen Sie lieber einen Sack mehr. Nicht angebrochene SĂ€cke können Sie spĂ€ter zurĂŒckgeben oder fĂŒr andere DIY-Projekte nutzen.

Anleitung in 6 Schritten: So können Sie Ihre Außenwand verputzen

Nachdem Sie sich fĂŒr einen geeigneten Untergrund und den richtigen Putz entschieden haben, benötigen Sie nun nur noch die richtigen Werkzeuge und ein GerĂŒst.

Diese Werkzeuge benötigen Sie fĂŒr das Verputzen Ihrer Fassade:

  • Putz & Unterputz
  • Putzschiene oder Putzprofil
  • MörtelkĂŒbel
  • BĂŒrste oder Schwamm
  • GlĂ€ttekelle

Schritt-fĂŒr-Schritt: So gehen Sie vor, wenn Sie Ihre Fassade verputzen

  1. Schritt: Vorbereitung
    SĂ€ubern Sie Ihre Fassade und befreien Sie diese von grobem Schmutz, Spinnweben und anderen Anhaftungen. Auch Rostablagerungen sollten nicht mehr vorhanden sein. Reparieren Sie eventuelle Risse oder Löcher in der Wand mit geeignetem Reparaturmörtel und lassen Sie alles grĂŒndlich trocknen. Demontieren Sie danach Fallrohre und andere Installationen an der Außenwand und kleben Sie Fenster- und TĂŒrflĂ€chen ab.  
  2. Schritt: Grundierung
    Tragen Sie eine Grundierung auf die gesamte Wand auf. Die Grundierung dient dazu, die Haftung des Putzes zu verbessern und die SaugfĂ€higkeit des Untergrunds zu regulieren. Vor dem Verputzen muss die Grundierung grĂŒndlich getrocknet sein.  
  3. Schritt: Mischen des Putzes
    Mischen Sie den Putz gemĂ€ĂŸ den Anweisungen des Herstellers. Achten Sie darauf, die richtige Menge Wasser hinzuzufĂŒgen und den Putz grĂŒndlich zu vermengen, um Klumpen zu vermeiden.
  4. Schritt: Putz auftragen
    Beginnen Sie oben an der Wand und arbeiten Sie sich nach unten vor. Verwenden Sie eine Kelle, um den Putz gleichmĂ€ĂŸig zu verstreichen. Im Anschluss nehmen Sie die GlĂ€ttekelle zur Hand, um eine gleichmĂ€ĂŸige OberflĂ€che zu erzeugen.  
  5. Schritt: Strukturierung des Putzes (falls gewĂŒnscht)
    Wenn Sie eine strukturierte OberflĂ€che wĂŒnschen, können Sie den Putz mit einem Schwamm oder speziellen Werkzeugen in die gewĂŒnschte Textur bringen.
  6. Putz trocknen lassen
    Lassen Sie den Putz ausreichend trocknen. Die Trocknungszeit hĂ€ngt von der Putzart und den Wetterbedingungen ab. ÜberprĂŒfen Sie die OberflĂ€che auf eventuelle UnregelmĂ€ĂŸigkeiten, die noch im feuchten Zustand nachgebessert werden mĂŒssen.

Tipp:

  • Wenn Sie planen, den Putz anschließend noch farbig zu streichen, warten Sie, bis er vollstĂ€ndig getrocknet ist.

Wann brauche ich ein Armierungsgewebe beim Verputzen?

Ein Armierungsgewebe wird beim Verputzen verwendet, um die StabilitĂ€t und die Haltbarkeit der Putzschicht zu verbessern, insbesondere auf UntergrĂŒnden, die zu Bewegungen und Rissen neigen. Wenn der Untergrund beispielsweise bei Holzkonstruktionen oder GebĂ€uden auf lehmigem Boden dazu tendiert, sich aufgrund von TemperaturĂ€nderungen oder Setzungen zu bewegen, kann ein Armierungsgewebe Risse im Putz verhindern.

An Stellen, an denen verschiedene Materialien aufeinandertreffen, wie zum Beispiel zwischen Mauerwerk und Holz oder zwischen verschiedenen Arten von Putz, verbessert ein Armierungsgewebe die Haftung und die StabilitĂ€t. Bei großen WandflĂ€chen minimiert das Gewebe Spannungen und Rissbildung, die aufgrund von Schrumpfungsprozessen oder TemperaturĂ€nderungen entstehen.

FAQ

Mehr News und Videos
Man using expanding foam on doorway
News

TĂŒren selbst abdichten: Energie sparen & GemĂŒtlichkeit schaffen

  • 28.11.2023
  • 11:07 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group