Anzeige
Schritt-für-Schritt-Anleitung

Lichtschalter anschließen: Darauf müssen Sie achten

  • Veröffentlicht: 02.10.2023
  • 15:29 Uhr

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Überblick über Schalterarten und Bauformen

  • Wer darf Lichtschalter im Haus anschließen?

  • Die verschiedenen Stromkabel-Farben und was Sie bedeuten

  • Lichtschalter anschließen: So geht es Schritt-für-Schritt

Anzeige

Beim Hausbau oder im Rahmen von umfangreichen Sanierungsmaßnahmen müssen auch Lichtschalter installiert bzw. umgesetzt werden. Arbeiten an der Elektrik des Hauses dürfen grundsätzlich nur von erfahrenen Elektrikern durchgeführt werden. Für die Vorbereitung ist es dennoch wichtig, die richtigen Lichtschalter zu kaufen und zu wissen, welche Arbeiten auch von Laien durchgeführt werden dürfen und welche nicht. In diesem Beitrag lesen Sie alles Wissenswerte sowie eine ausführliche Anleitung zum Anbringen von Lichtschaltern.

Ein Überblick über Schalterarten und Bauformen

Für die Lichtinstallation in Ihrem Zuhause können Sie zwischen mehreren Schalterarten wählen. Der klassische Lichtschalter ist der Ein-Aus-Schalter, der nur einen einzigen Schaltkontakt besitzt, welcher durch das Umlegen des Schalters geöffnet oder wieder geschlossen wird. Der Kreuzschalter ermöglicht es dagegen, eine Lichtquelle oder ein elektrisches Gerät von drei oder mehr verschiedenen Stellen aus zu steuern. Diese Schalterform wird oft in großen Räumen oder Gebäuden mit komplexen Beleuchtungssystemen gebraucht.

Der Serienschalter wird dann installiert, wenn eine einzelne Leuchte oder ein Gerät von zwei verschiedenen Stellen aus ein- und ausgeschaltet werden soll. Die Schaltung kann so eingerichtet werden, dass nur eine der beiden Schaltstellen das Licht ein- oder ausschaltet, je nachdem, welcher Schalter zuletzt betätigt wurde. Ein Doppel- oder Wechselschalter ist ähnlich wie ein Serienschalter und ermöglicht die Steuerung einer einzelnen Leuchte oder eines Gerätes von zwei verschiedenen Stellen aus. Der Hauptunterschied besteht darin, dass ein Doppel- oder Wechselschalter zwei separate Schaltkontakte hat und somit unabhängig voneinander betrieben werden kann.

Anzeige
Anzeige

Diese Bauformen von Lichtschaltern können Sie anbringen

Neben der Schalterart können Sie zwischen verschiedenen Bauformen von Lichtschaltern wählen.

  • Kippschalter
    Das ist der klassische Lichtschalter, den die meisten Menschen kennen. Er hat eine Kippe, die nach oben oder unten bewegt wird, um das Licht ein- oder auszuschalten.
  • Dimmschalter
    Dimmschalter ermöglichen es, die Helligkeit des Lichts stufenweise zu regulieren. Es gibt verschiedenen Varianten dieses Lichtschalters. Einige Varianten sind mit einem Rad ausgestattet, das eine stufenlose Einstellung der Helligkeit erlaubt, andere funktionieren über einen Tastdimmer.  
  • Wandsensoren
    Diese Schalter verwenden Bewegungssensoren, um das Licht automatisch einzuschalten, wenn sich jemand im Raum bewegt. Sie sind besonders energieeffizient und werden oft in Fluren, Badezimmern und Lagerräumen angebracht.
  • Zeitschaltuhren
    Zeitschaltuhren sind besonders praktisch für die Außenbeleuchtung. Sie schalten sich zu einem festgelegten Zeitpunkt ein – zum Beispiel dann, wenn Sie üblicherweise nach Hause kommen und zu später Stunde auch wieder aus.  
  • Smart-Lichtschalter
    Smart-Lichtschalter können über eine Smartphone-App oder Sprachbefehle gesteuert werden. Sie sind mittlerweile in vielen Haushalten ein fester Bestandteil des Smart-Home-Systems.

Wer darf Lichtschalter im Haus anschließen?

Mal eben zwei Kabel verbinden, die Abdeckung drauf und fertig ist die Lichtschalter-Installation: Versierte Handwerker trauen sich durchaus zu, einen Lichtschalter selbst anzuklemmen. Aber: Per Gesetz ist es Laien in Deutschland sogar offiziell verboten, elektrische Anlagen an das öffentliche Elektrizitätsversorgungsnetz anzuschließen. Laut der Niederspannungsanschlussverordnung (Paragraph 13) darf nur ein Fachbetrieb einen Lichtschalter anbringen, der im Installateur-Verzeichnis des Netzbetreibers eingetragen ist.

Anzeige

Verlust des Versicherungsschutzes bei Selbstinstallation des Schalters

Wenn Sie keine spezielle Ausbildung haben und trotzdem einen Lichtschalter eigenständig installieren, dann droht Ihnen der Verlust des Versicherungsschutzes.

Ein Beispiel:

Durch einen nicht fachgerecht angebrachten Lichtschalter kommt es zu einem Kabelbrand. Es entsteht ein hoher Sachschaden am Haus. Die Versicherung wird für diesen Schaden vermutlich nicht aufkommen, wenn er durch einen falsch angeklemmten Schalter verursacht wurde.

Aus diesem Grund und auch, um sich selbst vor Unfällen im Zusammenhang mit Elektrizität zu schützen, sollten Sie die Lichtschalter lieber von einem Profi anbringen lassen. Es gibt sicher noch viele weitere Aufgaben im und am Haus, die Sie selbst übernehmen und damit die Kosten für einen Handwerksbetrieb sparen können.

Die verschiedenen Stromkabel-Farben und was Sie bedeuten

Um einen Lichtschalter korrekt zu installieren, müssen Elektriker die verschiedenen Stromkabel-Farben kennen. Ein schwarzes Stromkabel steht für den heißen oder den aktiven Leiter. Dies ist der Draht, der den elektrischen Strom führt und normalerweise mit Spannung versorgt wird.

Die Farbe Blau wird im deutschen Stromnetz für den "neutralen" Leiter verwendet. Der neutrale Leiter oder auch Nullleiter führt den Strom zurück zur Stromquelle (normalerweise zum Generator oder zum Versorgungsunternehmen) und dient dazu, den Stromkreis zu schließen.

Ein grünes oder grün-gelb-gestreiftes Kabel wird für den "Erdungsleiter" oder den "Schutzleiter" verwendet. Der Erdungsleiter ist für die Sicherheit vorgesehen und leitet Strom bei einem Fehler in den Boden oder zur Erdungseinrichtung, um gefährliche Stromstöße zu verhindern.

Anzeige

Lichtschalter anschließen: So geht es Schritt-für-Schritt

Bei allen Arbeiten an der Elektrik und damit auch beim Anschließen eines Lichtschalters hat Sicherheit oberste Priorität. Bevor also jemand damit beginnt, den Lichtschalter zu installieren, muss zwingend die Sicherung ausgeschaltet werden. Sollten noch weitere Menschen Zugang zum Sicherungskasten haben, dann bringen Sie einen Zettel mit einem Warnhinweis an: "Arbeit an der Elektrik!"

Werkzeuge und Materialien, die Elektriker für das Anschließen des Lichtschalters brauchen:

  • Ein-Aus-Lichtschalter
  • Schraubendreher (Schlitz- oder Kreuzschlitz, je nach den Schrauben am Schalter)
  • Zangen oder Drahtschneider
  • Isolierband oder Schrumpfschlauch (optional)
  • Kabel (entweder 2-adrige oder 3-adrige je nach Verkabelung)

Lichtschalter richtig anklemmen: Schritt-für-Schritt erklärt

  1. Schritt: Entfernen Sie die alte Schalterabdeckung
    Wenn bereits ein Schalter vorhanden ist, entfernen Sie die Abdeckung, um Zugang zu den Drähten im Schaltkasten zu bekommen.
  2. Lösen Sie die Schrauben
    Lösen Sie die Schrauben, die den alten Schalter an der Wand halten, und ziehen Sie den Schalter aus der Wand heraus.
  3. Kabel richtig zuordnen
    Identifizieren Sie die Drähte, die mit dem alten Schalter verbunden sind.  
  4. Entfernen Sie die alten Drähte
    Lösen Sie die Klemmen oder Schrauben, die die Drähte am alten Schalter halten und entfernen Sie die Drähte vorsichtig.
  5. Vorbereiten der Drähte
    Wenn die Drähte ungeschützt sind, schneiden Sie die Enden gerade und verwenden Sie Drahtschneider, um die Isolierung etwa 1,2 cm von den Drahtenden zu entfernen.
  6. Drähte miteinander verbinden
    Verbinden Sie die Drähte mit dem neuen Schalter. Der neue Ein-Aus-Schalter hat normalerweise zwei Anschlüsse. Verbinden Sie den "heißen" – also den schwarzen Draht mit dem Anschluss, der mit "L" oder "COM" gekennzeichnet ist und den neutralen Draht mit dem Anschluss, auf dem ein "N" abgebildet ist. Normalerweise werden die Drähte durch Schrauben oder Klemmen am Schalter befestigt.  
  7. Befestigen Sie den Schalter
    Befestigen Sie den Schalter wieder an der Wand, indem Sie die Schrauben durch die Montagelöcher im Schalter und in der Wand führen.

Bringen Sie jetzt die Abdeckung des Schalters wieder an und schalten Sie den Strom im Schaltkasten wieder ein. Überprüfen Sie zuletzt noch, ob der Schalter ordnungsgemäß funktioniert.

Mehr News und Videos
Kochen beim Camping: Mit kleinen Tricks was leckeres zaubern!

Kochen beim Camping: Mit kleinen Tricks was leckeres zaubern!

  • Video
  • 14:29 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group