Anzeige
Katastrophe im Anmarsch

Düstere Untergangsprognose: Gleich dreifaches Aussterben könnte der Erde bevorstehen

  • Veröffentlicht: 03.05.2024
  • 14:10 Uhr
  • Stefan Kendzia
Unser Planet ist in Gefahr: Die Erde könnte auf eine dreifache Katastrophe zusteuern.
Unser Planet ist in Gefahr: Die Erde könnte auf eine dreifache Katastrophe zusteuern.© Adobe

Der Blaue Planet ist fragil. Neuen Vorhersagen von Wissenschaftlern zufolge steht die Erde gleich vor mehrfachen Ereignissen, die für ein Aussterben sorgen könnten.

Anzeige

Wird die Erde und damit die Menschheit in Zukunft nicht mehr existieren? Ganz abwegig ist diese Frage nicht. Wissenschaftler:innen haben zusammen mit einem Supercomputer ein Experiment durchgeführt und sind dabei auf eine düstere Entwicklung gestoßen, die der Erde und uns allen drohen könnte.

Im Video: Weltuntergang in 90 Sekunden - Forscher warnen vor Katastrophe

Weltuntergang in 90 Sekunden: Forscher warnen vor Katastrophe

Untergang in rund 250 Millionen Jahren möglich

"Triple Whammy" - so nennt sich ein dreifaches Aussterben oder eine mehrfache Apokalypse. Ein solches Szenario soll der Menschheit und dem Blauen Planeten bevorstehen, wie Wissenschaftler:innen in einem Experiment laut "Indy100" herausgefunden haben wollen. Auch wenn dieser Untergang erst in rund 250 Millionen Jahren Realität werden soll, so könnte man dennoch etwas dagegen unternehmen: Endlich Maßnahmen gegen den Klimawandel ergreifen.

Das Experiment, das von Expert:innen der University of Bristol durchgeführt und in "Nature Geoscience" veröffentlicht wurde, macht eine Verkettung von mehreren Problemen für die "Dreifach-Apokalypse" verantwortlich.

Eines davon soll der exorbitante Anstieg der Tagestemperaturen auf dem Planeten auf 40 bis 50 Grad Celsius sein. Ein weiteres, großes Problem seien Temperaturstürze auf unter 10 Grad Celsius. In solchen Fällen wäre die Windkälte so stark, dass sie Mensch und Tier gleichermaßen "erdrücken" würde. Die dritte Gefahr lauere in der Zunahme von Vulkanausbrüchen weit in der Zukunft - mehr Kohlendioxid in der Atmosphäre wäre die Folge.

Anzeige
Anzeige

Bildung eines Super-Kontinents würde Wendepunkt bedeuten

In der Studie heißt es: "In Verbindung mit tektonisch-geografischen Schwankungen des atmosphärischen CO₂ und einem verstärkten Kontinentalitätseffekt für Super-Kontinente könnte die Erde einen Wendepunkt erreichen, der sie für Säugetiere unbewohnbar macht."

Grund dafür könnte die Bildung des nächsten Super-Kontinents der Erde sein: Pangaea Ultima. In etwa 250 Millionen Jahren könnten alle Kontinente zusammenlaufen und sich zu diesem Super-Kontinent formieren.

:newstime

Co-Autorin Dr. Eunice Lo, wissenschaftliche Mitarbeiterin für Klimawandel und Gesundheit an der Universität Bristol, sagte: "Es ist von entscheidender Bedeutung, unsere aktuelle Klimakrise, die auf den menschlichen Ausstoß von Treibhausgasen zurückzuführen ist, nicht aus den Augen zu verlieren."

Weiter wird sie von "Indy100" zitiert: "Während wir einen unbewohnbaren Planeten in 250 Millionen Jahren vorhersagen, erleben wir bereits heute extreme Hitze, die der menschlichen Gesundheit schadet. Deshalb ist es entscheidend, so schnell wie möglich Netto-Null-Emissionen zu erreichen."

  • Verwendete Quellen:
  • Nature Geoscience: "Climate extremes likely to drive land mammal extinction during next supercontinent assembly"
Mehr News und Videos
Abholautomat von Aldi Süd
News

Aldi Süd testet Lebensmittel-Automaten nach Rewe-Vorbild

  • 20.07.2024
  • 15:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group