Anzeige
Laub, Ă„ste & Co.

Dachrinne reinigen: So befreien Sie sie effektiv vom Schmutz

  • Veröffentlicht: 13.09.2023
  • 11:33 Uhr

Das Wichtigste in KĂĽrze

  • Eine regelmäßige Reinigung der Dachrinne ist wichtig um die Hauswände vor Feuchtigkeit zu schĂĽtzen und somit im schlimmsten Fall Ăśberschwemmungen im Inneren zu verhindern.

  • In der Regel empfiehlt es sich die Dachrinnen zwei mal jährlich zu reinigen: Im Herbst, wenn alle Blätter abgefallen sind und zum Ende des Winters um den Garten fit fĂĽr den FrĂĽhling zu machen.

  • FĂĽr die Grundreinigung der Dachrinnen brauchen Sie keine speziellen Geräte. Typische Haushaltsartikel wie Eimer, Handschuhe, Schaufel und eine Leiter.

  • Bei hartnäckigen Verstopfungen im Fallrohr empfiehlt sich der Kauf einer Rohrreinigungsspirale

Anzeige

Die Dachrinne hat die wichtige Aufgabe, Niederschläge vom Haus abzuleiten, damit sie nicht ins Haus gelangen oder die Fassade schädigen. Für einen freien Abfluss ist es aber wichtig, die Dachrinne regelmäßig zu reinigen und sie vom Laub zu befreien. Wie das unfallfrei gelingt, erfahren Sie hier.

Warum eine regelmäßige Dachrinnenreinigung so wichtig ist

Wenn es regnet, fängt die Dachrinne das Wasser von oben in großen Teilen auf und leitet es vom Haus weg. Dadurch werden die Hauswände vor übermäßiger Feuchtigkeit geschützt – außerdem können so auch Überschwemmungen im Inneren verhindert werden. Allerdings lagert sich in der Rinne auch sehr viel Fremdmaterial ab; allen voran Laub, Vogelkot, Moos und herabfallende Äste. Sogar Vögel bauen ihre Nester manchmal in Dachrinnen. Dadurch kann sie leicht verstopfen und überlaufen.

Anzeige
Anzeige
Darf man das?
Rasenmähen
News

Gartenarbeit an Sonntagen: Auf diese Regeln solltest du achten

Viele Haus- und Gartenbesitzer nutzen ihre freien Tage am Sonn- oder Feiertag, um sich ausgiebig der Gartenarbeit zu widmen. Doch dĂĽrfen sie das, ohne Ă„rger mit den Nachbarn zu riskieren? Wir zeigen euch, welche Gartenarbeiten sonntags oder an einem Feiertag erlaubt sind und was ihr lieber auf einen Samstag oder Wochentag verschieben solltet.

  • 04.09.2023
  • 09:27 Uhr

Das passiert, wenn die Dachrinne verstopft ist

Ein verstopftes Fallrohr kann eine Kette von Problemen auslösen. Wenn die Dachrinne blockiert ist, kann das Wasser nicht richtig abfließen und staut sich. Das Wasser sammelt sich in der Dachrinne, die beim nächsten Schauer einfach überläuft. Dies wiederum begünstigt Feuchtigkeitsschäden, Verfärbungen, Schimmelbildung und kann sogar strukturelle Probleme an der Fassade verursachen.

Stehendes Wasser in einer verstopften Dachrinne ist ein idealer Lebensraum für Insekten wie Mücken, Fliegen und Motten. Es kann auch Nagetiere und Vögel anziehen, die die verstopfte Dachrinne als Nistplatz nutzen. In der kalten Jahreszeit kann das angesammelte Wasser in der verstopften Dachrinne gefrieren und Eiszapfen bilden – herabfallende Eisblöcke sind eine lebensbedrohliche Gefahr für die Bewohner des Hauses und Passanten.

Schlussendlich kann der Druck des angesammelten Wassers und der Ablagerungen in der verstopften Dachrinne das Rohr selbst beschädigen. Es lösen sich Befestigungen, die Rinne verbiegt oder kann sogar brechen.

Anzeige

Wie oft sollte man die Dachrinne saubermachen?

Wie oft Sie das Laub aus der Dachrinne entfernen sollten, hängt von unterschiedlichen Umständen, vor allem aber der Lage Ihres Hauses ab. Befinden sich viele Bäume in der unmittelbaren Umgebung, dann werden sich auch entsprechend viele Blätter und Pollen in der Rinne festsetzen. Ein guter Zeitpunkt für eine Dachrinnenreinigung ist der Herbst. Nachdem ein Großteil der Blätter von den Bäumen gefallen ist, lohnt sich ein prüfender Blick in die Dachrinne. Auch nach dem Winter, wenn der letzte Schnee geschmolzen ist, sollten Sie Ablagerungen entfernen, die den Wasserabfluss beeinträchtigen könnten.

Anleitung: So können Sie Ihre Dachrinne effektiv reinigen

Sie können Ihre Dachrinne mit einfachen Geräten reinigen, die Sie ohnehin in Ihrem Haushalt haben. Sie brauchen dazu folgendes Equipment:

  • Handfeger und Schaufel
  • Eimer
  • Topfdeckel
  • Handschuhe
  • Handschaufel
  • Leiter
  • Rohrreinigungsspirale
Anzeige
Anzeige

So reinigen Sie Ihre Dachrinne Schritt fĂĽr Schritt

  1. Leiter anstellen: Um an Ihre Dachrinne zu gelangen, stellen Sie eine Teleskopleiter an. Achten Sie auf einen sicheren Stand. Im Idealfall sichert Sie eine zweite Person von unten ab und verhindert, dass die Leiter verrutscht.
  2. Fallrohr verschlieĂźen: Damit das Laub durch die Bewegung nicht in das Fallrohr gelangt und dort zu Verstopfungen fĂĽhrt, sollten Sie die Ă–ffnung provisorisch verschlieĂźen. Am besten eignet sich dazu ein Topfdeckel.
  3. Laub zusammenkehren: Per Hand kehren Sie jetzt mit dem Handfeger das Laub zusammen und entsorgen es im Eimer. Damit Sie die komplette Regenrinne erreichen, mĂĽssen Sie vermutlich die Leiter mehrfach umstellen.
  4. Fallrohr reinigen: Laub, Äste & Co. sammeln sich nicht nur in der Regenrinne an, sondern können auch das Fallrohr verstopfen. Für die Reinigung benötigen Sie eine spezielle Rohrreinigungsspirale aus dem Baumarkt. Drehen Sie die Spirale in das jetzt wieder geöffnete Fallrohr bis nach unten. Zum Schluss sollten Sie das Rohr einmal mit Wasser aus dem Gartenschlauch durchspülen.

Haben Sie alle Ablagerungen und losen Gegenstände aus der Rinne entfernt, kann das Wasser wieder ablaufen und Sie haben wieder eine saubere Regenrinne.

Tipp fĂĽr die Entsorgung der Ablagerungen aus der Dachrinne:

In aller Regel handelt es sich bei den Abfällen, die Sie aus der Dachrinne entfernen, um biologisch abbaubare Materialien. Diese brauchen Sie nicht im Müll zu entsorgen, sondern können sie noch hervorragend als Dünger nutzen. Eine Ausnahme sind Nadeln von Nadelbäumen, die nur sehr langsam verrotten.

Kann man die Dachrinne auch ohne Leiter reinigen?

Auf eine Leiter zu steigen, birgt immer Risiken. SchlieĂźlich befindet sich die Dachrinne auch in einiger Höhe und niemand möchte gerne einen Unfall riskieren. Daher gibt es auch Möglichkeiten, die Dachrinne vom Boden aus zu reinigen. Suchen Sie im Baumarkt nach speziellen Hochdruckreinigern fĂĽr die Dachrinnenreinigung. Die können Sie auch von unten bedienen. Einfache Systeme bekommen Sie schon fĂĽr rund 60 Euro.

Dachrinnenreinigung: Der Trick mit der PET-Flasche

Mit einem Handfeger erreichen Sie oftmals nicht alle Stellen der Dachrinne. Es gibt aber einen einfachen Trick, dieses Problem zu lösen. Alles, was Sie dafür brauchen, ist eine PET-Flasche mit 1,5 Litern Fassungsvermögen und eine Schere. Nachdem Sie den Boden der Flasche abgeschnitten haben, führen Sie diese langsam durch die Dachrinne. Das Laub sammelt sich automatisch in der Flasche, ohne dass Sie aufwändig mit Handfeger und Schaufel in der Höhe hantieren müssen.

So beugen Sie neuen Ablagerungen in der Dachrinne vor

Es lässt sich natürlich nicht gänzlich verhindern, dass sich von Zeit zu Zeit Schmutz in der Dachrinne absetzt. Dennoch finden Sie hier einige Tipps und Ideen, wie Sie den Reinigungs- und Wartungsaufwand für Ihre Regenrinne reduzieren können.

  • Installation von Laubschutzsystemen: Es gibt verschiedene Arten von Laubschutzsystemen, die verhindern, dass Blätter und Schmutz in Ihre Dachrinne gelangen. Meistens arbeiten diese Systeme mit Gittern, die eine mechanische Barriere fĂĽr Ablagerungen bilden.
  • Baumpflege in der Umgebung: Halten Sie nach Möglichkeit die Ă„ste kurz, die sich in unmittelbarer Nähe der Dachrinne befinden. Dadurch gelangen auch weniger Blätter auf das Dach und in die Regenrinne.
  • Fremdkörper sofort entfernen: Es ist ein Kinderspielzeug auf dem Dach gelandet oder in der Silvesternach die ein- oder andere Rakete? Dann sollten Sie diese Fremdkörper sofort entfernen, bevor sie in die Dachrinne oder in das Fallrohr gelangen und dort zu Verstopfungen fĂĽhren.

FAQ


© 2023 Seven.One Entertainment Group