Anzeige
Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung

Grilltisch selber bauen: Mit diesem DIY-Tisch sind Sie optimal ausgestattet fĂŒr den Sommer

  • Aktualisiert: 12.07.2023
  • 15:48 Uhr

Das Wichtigste in KĂŒrze

  • In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie man mit einfachen Mitteln einen Grill-Beistelltisch mit Rollen selber bauen kann.

  • Beistelltisch mit Haken und Rollen: So wird aus einfachen Holzlatten ein nĂŒtzliches MöbelstĂŒck fĂŒr die kommende Grillsaison.

  • HandkreissĂ€ge, Holzbohrer & Co.: Diese Werkzeuge und Materialien benötigen Sie fĂŒr den DIY-Beistelltisch aus Holz.

Anzeige

Die Tage werden lĂ€nger, die Temperaturen steigen und die Grills laufen heiß. FĂŒr Hobby-Heimwerker und BBQ-Fans ist dieser Grill-Beistelltisch das optimale MöbelstĂŒck fĂŒr den Garten zum Start in die kommende Grillsaison. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach den Holztisch mit Rollen selber bauen können, sodass Sie Bier, Fleisch und Grillzubehör immer griffbereit haben. Da brennt garantiert nichts mehr an!

Das benötigen Sie fĂŒr Ihr DIY-Projekt

FĂŒr dieses Projekt kommen Sie wohl kaum am Besuch des nahegelegenen Baumarktes vorbei. Wir zeigen Ihnen, welche Materialien Sie fĂŒr den Grill-Beistelltisch aus Holz benötigen:

  • 12 Holzlatten (beispielsweise Zaunlatten) - ca. 95 x 10 cm
  • 2 Latten Rahmenholz (optimalerweise Holzleisten) - 200 x 2,4 x 4,4 cm
  • PĂ€ckchen Schrauben (ca. 60 StĂŒck) - 3,5 x 40 mm
  • 4 Rollen
  • Mehrere Haken
  • Holzlasur
Anzeige
Anzeige
Schrauben: Arten, Formen und Verwendungszwecke
News

Schrauben: Arten, Formen und Verwendungszwecke

Schrauben sind ein unverzichtbares Element beim Bauen und Reparieren von Dingen. Aber wie wÀhlt man die richtigen Schrauben aus? Und wie zieht man Schrauben richtig fest? In diesem Ratgeber werden wir diese und weitere Fragen beantworten und Ihnen dabei helfen, Schrauben in Ihren DIY-Projekten sicher und effektiv zu verwenden.

  • 25.04.2023
  • 08:52 Uhr

Haben Sie folgende Werkzeuge parat

Anzeige
Den DIY-Grill-Beistelltisch mit Rollen können Sie frei nach Ihren BedĂŒrfnissen gestalten. FĂŒr dieses Modellbeispiel ergibt sich die Höhe des Tisches aus der GrĂ¶ĂŸe der Latten (95 cm). Diese sind 10 cm breit, wodurch vier nebeneinander liegende Latten als Grund eine Breite von 40 cm ergibt. Alle drei Böden sollen allesamt 50 cm lang werden und am unteren Ende werden schließlich die vier Rollen fĂŒr die nötige MobilitĂ€t montiert.
Den DIY-Grill-Beistelltisch mit Rollen können Sie frei nach Ihren BedĂŒrfnissen gestalten. FĂŒr dieses Modellbeispiel ergibt sich die Höhe des Tisches aus der GrĂ¶ĂŸe der Latten (95 cm). Diese sind 10 cm breit, wodurch vier nebeneinander liegende Latten als Grund eine Breite von 40 cm ergibt. Alle drei Böden sollen allesamt 50 cm lang werden und am unteren Ende werden schließlich die vier Rollen fĂŒr die nötige MobilitĂ€t montiert.© Kabel Eins
Zuallererst sollen die Latten auf die jeweiligen GrĂ¶ĂŸen gebracht werden. Dazu messen Sie mit einem Zollstock die Maße aus und markieren mit einem Stift die SchnittflĂ€che.
Zuallererst sollen die Latten auf die jeweiligen GrĂ¶ĂŸen gebracht werden. Dazu messen Sie mit einem Zollstock die Maße aus und markieren mit einem Stift die SchnittflĂ€che.© Kabel Eins
SĂ€gen Sie anhand der Markierungen die Latten zurecht, damit Sie diese fĂŒr die nĂ€chsten Schritte benutzen können. Denken Sie beim Gebrauch einer HandsĂ€ge an die nötige Schutzkleidung.
SĂ€gen Sie anhand der Markierungen die Latten zurecht, damit Sie diese fĂŒr die nĂ€chsten Schritte benutzen können. Denken Sie beim Gebrauch einer HandsĂ€ge an die nötige Schutzkleidung.© Kabel Eins
Mit den zurecht gesĂ€gten Latten werden nun die Holzböden erstellt. Legen Sie fĂŒr einen Boden vier LattenstĂŒcke nebeneinander und legen Sie an die beiden Enden je eine Querleiste an. An dieser bohren Sie optimalerweise mit einem Holzbohrer die Löcher fĂŒr die nachfolgende Verschraubung vor. Sobald alle Teile miteinander verschraubt wurden, wiederhole Sie das Ganze, bis Sie schließlich drei fertige Böden haben.
Mit den zurecht gesĂ€gten Latten werden nun die Holzböden erstellt. Legen Sie fĂŒr einen Boden vier LattenstĂŒcke nebeneinander und legen Sie an die beiden Enden je eine Querleiste an. An dieser bohren Sie optimalerweise mit einem Holzbohrer die Löcher fĂŒr die nachfolgende Verschraubung vor. Sobald alle Teile miteinander verschraubt wurden, wiederhole Sie das Ganze, bis Sie schließlich drei fertige Böden haben.© Kabel Eins
An eine Ecke der Querleiste legen Sie daraufhin im 90°-Winkel die 95 cm große Latte an. Markieren Sie den Punkt, an dem Sie diese mit der Querleiste verschrauben wollen und bohren Sie abermals ein Loch vor. Nun drehen Sie mit der Hand eine der Schrauben möglichst weit ein und verbinden dies schließlich mit dem Akku-Schrauber. Wiederholen Sie diesen Vorgang an allen weiteren Ecken des Bodens.
An eine Ecke der Querleiste legen Sie daraufhin im 90°-Winkel die 95 cm große Latte an. Markieren Sie den Punkt, an dem Sie diese mit der Querleiste verschrauben wollen und bohren Sie abermals ein Loch vor. Nun drehen Sie mit der Hand eine der Schrauben möglichst weit ein und verbinden dies schließlich mit dem Akku-Schrauber. Wiederholen Sie diesen Vorgang an allen weiteren Ecken des Bodens.© Kabel Eins
FĂŒgen Sie der anderen beiden Böden mitten in das Holzgestell ein und verschrauben Sie wieder die Querleisten des Bodens mit den Holzlatten des Gestells. Die Höhe können Sie dabei frei nach Ihren BedĂŒrfnissen anpassen. Sobald Sie den Zwischenboden vollstĂ€ndig eingesetzt haben, bringen Sie den letzten Boden am unteren Ende des Holzgestells auf die gleiche Weise an.
FĂŒgen Sie der anderen beiden Böden mitten in das Holzgestell ein und verschrauben Sie wieder die Querleisten des Bodens mit den Holzlatten des Gestells. Die Höhe können Sie dabei frei nach Ihren BedĂŒrfnissen anpassen. Sobald Sie den Zwischenboden vollstĂ€ndig eingesetzt haben, bringen Sie den letzten Boden am unteren Ende des Holzgestells auf die gleiche Weise an.© Kabel Eins
Nun können Sie fĂŒr eine bessere StabilitĂ€t des Beistelltischs die ĂŒbrigen 95-cm-Latten auf beiden Seiten mittig anschrauben. DafĂŒr sollten Sie wieder jeweils auf Höhe der Querleisten Löcher vorbohren und die Schrauben montieren.
Nun können Sie fĂŒr eine bessere StabilitĂ€t des Beistelltischs die ĂŒbrigen 95-cm-Latten auf beiden Seiten mittig anschrauben. DafĂŒr sollten Sie wieder jeweils auf Höhe der Querleisten Löcher vorbohren und die Schrauben montieren.© Kabel Eins
Am oberen Ende des Grill-Beistelltischs soll ein Rahmen montiert werden, damit Grillutensilien nicht herunterrutschen. Zudem soll der DIY-Beistelltisch einen Griff zum Schieben haben. DafĂŒr schneiden Sie sich RahmenstĂŒcke zurecht und achten Sie auf zwei Seiten darauf, diese mit je 10 cm ÜberlĂ€nge anzufertigen. Sobald alles passt, kann der Rahmen wieder an das Gestell angeschraubt werden.
Am oberen Ende des Grill-Beistelltischs soll ein Rahmen montiert werden, damit Grillutensilien nicht herunterrutschen. Zudem soll der DIY-Beistelltisch einen Griff zum Schieben haben. DafĂŒr schneiden Sie sich RahmenstĂŒcke zurecht und achten Sie auf zwei Seiten darauf, diese mit je 10 cm ÜberlĂ€nge anzufertigen. Sobald alles passt, kann der Rahmen wieder an das Gestell angeschraubt werden.© Kabel Eins
Sobal der Rahmen optimal sitzt, können Sie an das ĂŒberstehende Ende den Griff befestigen. Dieser wird schlussendlich mit dem Akku-Schrauber am Rahmen festgezogen.
Sobal der Rahmen optimal sitzt, können Sie an das ĂŒberstehende Ende den Griff befestigen. Dieser wird schlussendlich mit dem Akku-Schrauber am Rahmen festgezogen.© Kabel Eins
Nehmen Sie nun die gekauften Rollen und bringen Sie diese jeweils an den Ecken des unteren Ende des Holzgestells an. Die Rollen aus dem Baumarkt sollten Aussparungen besitzen, durch die Sie ganz einfach schrauben können.
Nehmen Sie nun die gekauften Rollen und bringen Sie diese jeweils an den Ecken des unteren Ende des Holzgestells an. Die Rollen aus dem Baumarkt sollten Aussparungen besitzen, durch die Sie ganz einfach schrauben können.© Kabel Eins
Zu guter Letzt mĂŒssen nur noch die Haken an den Rahmen angebracht werden, damit Grillzubehör problemlos daran aufgehĂ€ngt werden kann. Die Haken werden, Ă€hnlich wie die Rollen, an den vorgesehen Stellen am Rahmen platziert und angeschraubt.
Zu guter Letzt mĂŒssen nur noch die Haken an den Rahmen angebracht werden, damit Grillzubehör problemlos daran aufgehĂ€ngt werden kann. Die Haken werden, Ă€hnlich wie die Rollen, an den vorgesehen Stellen am Rahmen platziert und angeschraubt.© Kabel Eins
Und fertig ist der mobile DIY-Grill-Beistelltisch aus Holz mit genug Platz fĂŒr einen Bierkasten und Haken an der Seite fĂŒr das etwaige Grillzubehör.
Und fertig ist der mobile DIY-Grill-Beistelltisch aus Holz mit genug Platz fĂŒr einen Bierkasten und Haken an der Seite fĂŒr das etwaige Grillzubehör.© Kabel Eins
Den DIY-Grill-Beistelltisch mit Rollen können Sie frei nach Ihren BedĂŒrfnissen gestalten. FĂŒr dieses Modellbeispiel ergibt sich die Höhe des Tisches aus der GrĂ¶ĂŸe der Latten (95 cm). Diese sind 10 cm breit, wodurch vier nebeneinander liegende Latten als Grund eine Breite von 40 cm ergibt. Alle drei Böden sollen allesamt 50 cm lang werden und am unteren Ende werden schließlich die vier Rollen fĂŒr die nötige MobilitĂ€t montiert.
Zuallererst sollen die Latten auf die jeweiligen GrĂ¶ĂŸen gebracht werden. Dazu messen Sie mit einem Zollstock die Maße aus und markieren mit einem Stift die SchnittflĂ€che.
SĂ€gen Sie anhand der Markierungen die Latten zurecht, damit Sie diese fĂŒr die nĂ€chsten Schritte benutzen können. Denken Sie beim Gebrauch einer HandsĂ€ge an die nötige Schutzkleidung.
Mit den zurecht gesĂ€gten Latten werden nun die Holzböden erstellt. Legen Sie fĂŒr einen Boden vier LattenstĂŒcke nebeneinander und legen Sie an die beiden Enden je eine Querleiste an. An dieser bohren Sie optimalerweise mit einem Holzbohrer die Löcher fĂŒr die nachfolgende Verschraubung vor. Sobald alle Teile miteinander verschraubt wurden, wiederhole Sie das Ganze, bis Sie schließlich drei fertige Böden haben.
An eine Ecke der Querleiste legen Sie daraufhin im 90°-Winkel die 95 cm große Latte an. Markieren Sie den Punkt, an dem Sie diese mit der Querleiste verschrauben wollen und bohren Sie abermals ein Loch vor. Nun drehen Sie mit der Hand eine der Schrauben möglichst weit ein und verbinden dies schließlich mit dem Akku-Schrauber. Wiederholen Sie diesen Vorgang an allen weiteren Ecken des Bodens.
FĂŒgen Sie der anderen beiden Böden mitten in das Holzgestell ein und verschrauben Sie wieder die Querleisten des Bodens mit den Holzlatten des Gestells. Die Höhe können Sie dabei frei nach Ihren BedĂŒrfnissen anpassen. Sobald Sie den Zwischenboden vollstĂ€ndig eingesetzt haben, bringen Sie den letzten Boden am unteren Ende des Holzgestells auf die gleiche Weise an.
Nun können Sie fĂŒr eine bessere StabilitĂ€t des Beistelltischs die ĂŒbrigen 95-cm-Latten auf beiden Seiten mittig anschrauben. DafĂŒr sollten Sie wieder jeweils auf Höhe der Querleisten Löcher vorbohren und die Schrauben montieren.
Am oberen Ende des Grill-Beistelltischs soll ein Rahmen montiert werden, damit Grillutensilien nicht herunterrutschen. Zudem soll der DIY-Beistelltisch einen Griff zum Schieben haben. DafĂŒr schneiden Sie sich RahmenstĂŒcke zurecht und achten Sie auf zwei Seiten darauf, diese mit je 10 cm ÜberlĂ€nge anzufertigen. Sobald alles passt, kann der Rahmen wieder an das Gestell angeschraubt werden.
Sobal der Rahmen optimal sitzt, können Sie an das ĂŒberstehende Ende den Griff befestigen. Dieser wird schlussendlich mit dem Akku-Schrauber am Rahmen festgezogen.
Nehmen Sie nun die gekauften Rollen und bringen Sie diese jeweils an den Ecken des unteren Ende des Holzgestells an. Die Rollen aus dem Baumarkt sollten Aussparungen besitzen, durch die Sie ganz einfach schrauben können.
Zu guter Letzt mĂŒssen nur noch die Haken an den Rahmen angebracht werden, damit Grillzubehör problemlos daran aufgehĂ€ngt werden kann. Die Haken werden, Ă€hnlich wie die Rollen, an den vorgesehen Stellen am Rahmen platziert und angeschraubt.
Und fertig ist der mobile DIY-Grill-Beistelltisch aus Holz mit genug Platz fĂŒr einen Bierkasten und Haken an der Seite fĂŒr das etwaige Grillzubehör.

Schritt eins: Latten auf Maß zurechtsĂ€gen

Die Maße des Grill-Beistelltischs ergeben sich hierbei aus den Materialien. Da Zaunlatten 95 cm lang sind, wird der Beistelltisch ebenfalls diese Höhe besitzen. Diese sind in der Regel 10 cm breit, sodass vier nebeneinander liegende Latten eine Breite von 40 cm ergeben. Die LĂ€nge des Tisches soll in diesem Beispiel 50 cm betragen.

Mit einem Meterstab oder Zollstock können Sie die Ausmessung an den Hölzern vornehmen und mit einem Bleistift die Stellen markieren, die anschließend zurechtgesĂ€gt werden sollen. Die Rahmenhölzer dienen als spĂ€tere Verbindungselemente, weshalb Sie sechs gleichlange Teile (je 40 cm) benötigen. Sobald sie alles mit der HandsĂ€ge bearbeitet haben, ist die Vorbereitung abgeschlossen und es kann begonnen werden, das Gestell zusammenzubauen.

Hinweis

  • Beim SĂ€gen sollten Sie stets die richtige Schutzkleidung tragen. Wichtig ist vor allem eine Schutzbrille gegen herumfliegende SĂ€gespĂ€ne und ein Gehörschutz gegen den entstehenden LĂ€rm.

Anzeige
Anzeige

Schritt zwei: Böden herstellen

Legen Sie nun vier 40 x 50 cm lange Latten nebeneinander und platzieren Sie an deren Enden jeweils die 40 cm langen Holzleisten. Diese werden mit den Hölzern verbunden, sodass ein rechteckiger Boden entsteht. Um den dauerhaften Halt zu gewÀhrleisten, verschrauben Sie die Hölzer und die Querleisten miteinander. Damit das Holz nicht springt, empfiehlt es sich, Löcher mit einem Holzbohrer vorzubohren, in die daraufhin die Schrauben gesetzt werden. Mit einem Akku-Schrauber können Sie nun alle Elemente miteinander befestigen. Wiederholen Sie den gesamten Vorgang weitere zwei male, sodass am Ende drei Böden fertiggestellt sind.

Profitipp: Sauberes Bohrloch bohren
Clip

Profitipp: Sauberes Bohrloch bohren

Ohne vorzubohren kann das Holz auseinander spleißen, wenn die Schraube reingebohrt wird. FĂŒr ein sauberes Bohrloch sollten daher im besten Falle eine gute Bohrmaschine und Winkel vorhanden sein um die Schraube schön gerade ins Holz zu bekommen.

  • 02:17 Min
  • Ab 12

Schritt drei: Aus den Böden ein Gestell machen

WĂ€hlen Sie nun den schönsten Boden. Dieser wird als Deckel oben auf dem Gestell fungieren. Dann legen Sie daran eine der 95 cm langen Zaunlatten möglichst gerade an. Markieren Sie mit dem Bleistift das Bohrloch an der Ă€ußeren Querleistenkante und bohren Sie abermals eine Öffnung vor, in die die Schraube fixiert werden soll. Sobald Sie diese fest reingedreht haben, wiederholen Sie dies mit drei Zaunlatten an den weiteren Kanten.

Daraufhin nehmen Sie einen der anderen Böden und setzen ihn in die Mitte des unfertigen Gestells. Auf welche Höhe Sie diesen platzieren, ist Ihnen selber ĂŒberlassen. Wir empfehlen genĂŒgend Platz fĂŒr einen etwaigen Bierkasten einzuplanen. Sobald Sie mit der ausgewĂ€hlten Stelle des Zwischenbodens zufrieden sind, können Sie die Zaunlatten daran verschrauben.

Den letzten Boden bringen Sie am Fuße des Holzgestelles an. Sobald dieser verschraubt ist, fehlen zu Stabilisierungszwecken nur noch die Mittelbretter. Diese montieren Sie idealerweise zwischen den bisherigen Seitenbrettern, sodass das hölzerne Fundament stabil aufrecht steht.

Tipp

  • PrĂŒfen Sie, ob das Gestell fest im Sattel sitzt. Falls Teile, beziehungsweise Hölzer  lose wirken, lieber nochmal nachschrauben.

Schritt vier: Rahmen und Griff anfertigen

Auf dem Grill-Beistelltisch soll das Grillzubehör platziert werden, ohne dass es Gefahr lĂ€uft, herunterzufallen. DafĂŒr werden aus den restlichen Holzleisten StĂŒcke geschnitten, die als Rahmen dienen sollen. Da zum leichteren Schieben und Ziehen des mobilen Tisches ein Griff vonnöten ist, sollten zwei der gegenĂŒberliegenden Rahmenseiten eine ÜberlĂ€nge von 10 cm haben. Sind die Rahmenteile schließlich verschraubt, kann der angefertigte Holzgriff an den herausstehenden Enden montiert werden.

Tipp

  • Verschrauben Sie den Rahmen von unten. Somit stehen spĂ€ter keinerlei Schrauben hervor und der Beistelltisch wird zum optischen Hingucker.

Schritt fĂŒnf: Montage der Rollen und Haken

Nachdem der DIY-Tisch in seinen Grundfesten steht, ist es an der Zeit, ihn mobil zu machen. DafĂŒr nehmen Sie die aus dem Baumarkt geholten Rollen und befestigen diese an den Ecken des untersten Bodens. Diese sollten in der Regel schon Aussparungen besitzen, durch diese sie ganz einfach die Schrauben stecken können.

Zu guter Letzt können Sie beliebig viele Haken am Rahmen montieren. Diese eignen sich hervorragend, um leichtes Grillzubehör daran aufzuhĂ€ngen. Jetzt nur noch den vollen Bierkasten reinstellen, Zubehör bereitlegen und saftiges Fleisch besorgen, damit das GrillvergnĂŒgen endlich losgehen kann. 

Tipp: Holzlasur

  • Beim Grillen im Garten kommt der Beistelltisch oft mit Wasser und Fett in BerĂŒhrung. Machen Sie das Holz daher unempfindlich gegen Witterung und sorgen Sie dementsprechend fĂŒr lĂ€ngeren Glanz und Haltbarkeit.

Weitere DIY-Anleitungen
Swimming Pool selbst bauen
News

Pool selber bauen: Pool-Eigenbau in nur 6 Arbeitsschritten

  • 28.07.2023
  • 10:08 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group