Anzeige
FĂŒr Carports, GartenhĂŒtten und Co.

Fundament gießen: So bekommt Ihr DIY-Projekt einen festen Boden

  • Veröffentlicht: 12.09.2023
  • 10:05 Uhr
© Hoda Bogdan - stock.adobe.com

Das Wichtigste in KĂŒrze

  • Egal ob Gartenhaus, Schuppe, Carport oder AußenkĂŒche: Ein stabiles Fundament ist entscheidend fĂŒr verschiedenste DIY-Projekte im Garten.

  • Es gibt verschiedene Arten von Fundamenten, die je nach Bedarf und den örtlichen Gegebenheiten gewĂ€hlt werden können. 

  • Beton besteht aus vier Hauptkomponenten: Zement, Sand, Kies und Wasser.

  • Herkömmlicher Beton benötigt zum trocknen oft mehrere Tage. Wer's eilig hat kann zu Schnellbeton greifen. Diese spezielle Beton-Art trocknet in wenigen Stunden.

Anzeige

Wenn Sie gerne selbst Hand anlegen und kleinere Bauprojekte ohne professionelle Hilfe durchfĂŒhren wollen, dann stehen Sie vielleicht irgendwann vor der Herausforderung, ein Fundament zu setzen. Das klingt komplizierter, als es am Ende ist. Mit etwas Ausdauer, Kraft und dieser Anleitung schaffen Sie einen festen Untergrund fĂŒr Ihr Bauvorhaben.

FĂŒr diese Bauvorhaben brauchen Sie ein Fundament

Es gibt ganz unterschiedliche AnlĂ€sse und DIY-Projekte in Ihrem Garten oder auf Ihrem GrundstĂŒck, fĂŒr die Sie ein Fundament gießen mĂŒssen. Egal ob Sie ein kleines Gartenhaus fĂŒr die Aufbewahrung von GartengerĂ€ten oder ein grĂ¶ĂŸeres Schuppenprojekt fĂŒr Hobbyarbeit planen, ein stabiles Fundament ist wichtig, um die Struktur vor Bodenfeuchtigkeit und Setzungen zu schĂŒtzen.

FĂŒr Carports oder andere Überdachungen ist ein Fundament notwendig, um die Pfosten oder StĂŒtzen zu tragen und das Gewicht des Dachs gleichmĂ€ĂŸig zu verteilen. Möchten Sie in Ihrem Garten eine schattenspendende Pergola bauen? Auch dann benötigen Sie oft ein Fundament, um die vertikalen StĂŒtzen zu stabilisieren. FĂŒr den Bau von AußenkĂŒchen, SpielgerĂ€ten oder kleinen Stallungen fĂŒr HĂŒhner ist die FĂ€higkeit, ein Fundament zu erstellen, ebenfalls unverzichtbar.

Anzeige
Anzeige
Bisherige DIY Carport Projekte
Rudi baut... Carport mit Lounge-Area
Clip

Rudi baut... Carport mit Lounge-Area

Ein Carport mit Dachterrasse obendrauf, unten Auto abstellen und oben feiern und die Sonne genießen. Den Platz also doppelt nutzen. Familie BaumgĂ€rtner wĂŒnscht sich das fĂŒr den eigenen Garten. Und Bauexperte Rudi Dietl nimmt sich der Sache an.

  • 33:07 Min
  • Ab 12

Es gibt verschiedene Arten von Fundamenten

Im ersten Schritt sollten Sie ĂŒberlegen, welches Fundament Sie fĂŒr Ihr Bauprojekt ĂŒberhaupt brauchen. Welche Belastung muss das Fundament aushalten und was wollen Sie darauf errichten?

Das sind die hÀufigsten Fundament-Arten und ihre Verwendungszwecke:

  • Fundamentplatte: Die Fundamentplatte, auch Flachfundament genannt, ist eine flache, gleichmĂ€ĂŸige Betonplatte, die das gesamte GebĂ€ude trĂ€gt. Sie wird bei leichten bis mittelschweren WohnhĂ€usern eingesetzt, weil die Lasten gleichmĂ€ĂŸig auf den Boden verteilt werden. Eine Fundamentplatte benötigen Sie im DIY-Bereich vor allem, wenn Sie kleine GartenhĂ€user, Schuppen oder Terrassen bauen wollen.
  • Streifenfundament: Das Streifenfundament ist ein lĂ€nglicher, rechteckiger Betonstreifen, der entlang der Umrisse des Bauvorhabens verlĂ€uft. Es trĂ€gt die Lasten von WĂ€nden und verteilt sie auf den Boden. Verwendung findet diese Art des Fundaments zum Beispiel fĂŒr den Bau von GartenhĂ€usern oder Schuppen.
  • Ringfundament: Das Ringfundament besteht aus einem geschlossenen Ring aus Beton, der die AußenwĂ€nde des GebĂ€udes umgibt. Es wird eher fĂŒr sehr große Bauprojekte wie den Bau von industriellen GebĂ€uden und Lagerhallen benötigt.
  • Punktfundament: Punktfundamente sind einzelne Betonblöcke oder -sĂ€ulen, die Lasten an bestimmten Stellen tragen. NĂŒtzlich ist dieses Fundament fĂŒr die Errichtung von StĂŒtzen, Pergolen oder ZĂ€unen. Es ist recht einfach zu erstellen und benötigt wenig Beton.
  • Schotterfundament: Dabei handelt es sich um ein Fundament aus verdichtetem Schotter, das als flache Unterlage fĂŒr verschiedene Bauten dient. Es ist ideal, wenn Sie darauf temporĂ€r Zelte oder Lauben errichten wollen.
Anzeige

Wie mischt man Beton richtig an?

Beton besteht im Wesentlichen aus vier Komponenten. Zement ist das Bindemittel im Beton. Es reagiert chemisch mit Wasser, um eine feste Matrix zu bilden, die die anderen Zutaten zusammenhĂ€lt. Sand und Kies dienen als FĂŒllstoffe und bieten Volumen und StabilitĂ€t. Sand liefert die feine Textur und verhindert, dass die Mischung zu rau wird, wĂ€hrend Kies grĂ¶ĂŸere Partikel hinzufĂŒgt, die dem Beton Festigkeit verleihen. Wasser aktiviert die chemische Reaktion im Zement, die als Hydratation bekannt ist. Es verbindet sich mit dem Zement und den Zuschlagstoffen, um eine feste und widerstandsfĂ€hige Masse zu bilden. Nach Bedarf können weitere Zusatzstoffe zu der Mischung hinzugefĂŒgt werden, um die gewĂŒnschten Eigenschaften zu erhalten.

Eine typische Zementmischung setzt sich so zusammen:

  • 1 Teil Zement
  • 2 Teile Sand
  • 3 Teile Kies
  • etwa 0,6 Teile Wasser
Anzeige
Anzeige

Was ist Schnellbeton?

Schnellbeton ist eine spezielle Zementmischung, die den AushÀrteprozess beschleunigen kann. Im Gegensatz zu herkömmlichem Beton, der je nach MischungsverhÀltnis und Umgebungsbedingungen mehrere Tage zum AushÀrten benötigt, hÀrtet Schnellbeton innerhalb weniger Stunden aus. Schnellbeton enthÀlt in der Regel spezielle Zusatzstoffe, die die chemischen Reaktionen und die Hydratation des Zements beschleunigen. Diese Zusatzstoffe können Calciumchlorid oder andere chemische Verbindungen sein, die die Reaktionsgeschwindigkeit erhöhen. Dadurch kann der Beton in kurzer Zeit fest werden und belastbar sein.

Anleitung: So können Sie ein solides Betonfundament gießen

FĂŒr kleine Bauprojekte benötigen Sie nicht extra einen Betonmischer, sondern können den Beton auch in einem Eimer anrĂŒhren. Lesen Sie sich alle Materialien bereit und ziehen Sie Arbeitskleidung an. Diese sollte mindestens aus festen Schuhen, einem Schutzanzug und einer Schutzbrille bestehen, um Ihre Augen vor eventuellen Betonspritzern zu schĂŒtzen.

Was Sie fĂŒr Ihr Betonfundament brauchen:

  • Betonmischung
  • Wasser
  • Schubkarre oder Betonmischer
  • Schaufel
  • HolzstĂŒcke oder Schalungsbretter
  • Armierungseisen (falls erforderlich)
  • Wasserwaage
  • Maurerschnur
  • Abziehbrett
  • Kelle
So finden Sie die richtige Schubkarre
Schubkarre: Der praktische Helfer fĂŒr schwere Transporte in Haus und Garten
News

Schubkarre: Last von A nach B transportieren

Ob GrĂŒnschnitt abtransportiert oder schwere Steine zum Pflastern der Einfahrt von A nach B gebracht werden sollen: Mit einer Schubkarre erleichtern Sie sich die schwere körperliche Arbeit und ersparen sich außerdem den Muskelkater. Auf dieser Seite finden Sie alles Wissenswerte ĂŒber die Schubkarre, die verschiedenen Modelle im Vergleich und wichtige Kaufkriterien.

  • 07.08.2023
  • 09:06 Uhr

Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung: So gießen Sie Ihr Betonfundament

  1. Standort vorbereiten: Graben Sie an der Stelle, an der Sie beispielsweise Ihr Gartenhaus aufstellen wollen, ein Loch fĂŒr das Fundament und ebnen Sie die FlĂ€che im Anschluss. Markieren Sie die Umrisse des Fundaments mit Hilfe einer Maurerschnur und Stöcken.
  2. Schalung vorbereiten: Bereiten Sie die Schalung vor, indem Sie HolzstĂŒcke oder Schalungsbretter um die Umrisse des Fundaments anordnen und sie miteinander verschrauben oder mit NĂ€geln fixieren. Die Schalung sollte gerade und auf der Höhe sein.
  3. Armierung (falls erforderlich): Wenn Sie ein verstĂ€rktes Fundament gießen wollen, legen Sie Armierungseisen in die Schalung. Diese dienen zur VerstĂ€rkung des Betons.
  4. Betonmischung vorbereiten: Stellen Sie Ihre Betonmischung im gewĂŒnschten MischungsverhĂ€ltnis her. Schnellbeton erspart Ihnen spĂ€ter die Wartezeit, bis der Beton ausgehĂ€rtet ist.
  5. Beton gießen: Gießen Sie den Beton gleichmĂ€ĂŸig in die Schalung, beginnend an einer Ecke und arbeiten Sie sich voran. FĂŒllen Sie die Schalung schichtweise auf.
  6. Abziehen und GlĂ€tten: Verwenden Sie ein Abziehbrett, um die OberflĂ€che des Betons zu glĂ€tten und ĂŒberschĂŒssigen Beton zu entfernen. Arbeiten Sie von einer Seite zur anderen, um Unebenheiten auszugleichen.
  7. OberflÀche verfeinern: Nehmen Sie eine Kelle, um die Kanten des Fundaments zu glÀtten und eine saubere, gerade Kante zu erstellen.
  8. EntlĂŒften des Fundaments: Klopfen Sie leicht auf die Schalung, um eingeschlossene Luftblasen im Beton zu entfernen.
  9. AushÀrten lassen: Lassen Sie den Beton aushÀrten und unterschreiten Sie dabei nicht die Zeit, die auf der Betonmischung angegeben ist.
  10. Schalung entfernen: Nachdem der Beton vollstÀndig ausgehÀrtet ist, können Sie die Schalung entfernen.
  11. Nachbehandlung: Halten Sie das Betonfundament feucht, indem Sie es regelmĂ€ĂŸig mit Wasser besprĂŒhen, um Rissbildung zu minimieren, wĂ€hrend es weiter aushĂ€rtet.

Wenn Sie alle Schritte richtig ausgefĂŒhrt haben, dann können Sie mit Stolz auf ihr erstes, selbst gegossenes Fundament blicken.

Mehr News und Videos
Messer schleifen: Wie geht's richtig?
News

Wie lassen sich Messer richtig schleifen?

  • 27.09.2023
  • 09:30 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group