Anzeige
So sind Sie garantiert auf der sicheren Seite

Arbeitsschutz fĂĽr mehr Sicherheit in der heimischen Werkstatt

  • Veröffentlicht: 07.08.2023
  • 12:14 Uhr
Beim Heimwerken oder der Gartenarbeit hat der richtige Arbeitsschutz eine hohe Priorität. Bei dem Umgang mit scharfen Werkzeugen oder der Verwendung brüchiger Materialien kann ein potenzielles Verletzungsrisiko entstehen. Um dies zu vermeiden, erklären wir Ihnen in diesem Artikel alles Wichtige über die optimale Schutzausrüstung.
Beim Heimwerken oder der Gartenarbeit hat der richtige Arbeitsschutz eine hohe Priorität. Bei dem Umgang mit scharfen Werkzeugen oder der Verwendung brĂĽchiger Materialien kann ein potenzielles Verletzungsrisiko entstehen. Um dies zu vermeiden, erklären wir Ihnen in diesem Artikel alles Wichtige ĂĽber die optimale SchutzausrĂĽstung.© stock.adobe.com

Das Wichtigste in KĂĽrze

  • Arbeitsschutz im Heimwerker- und Gartenbereich

  • Was versteht man unter PSA?

  • Gefahrenquellen und Risiken bei handwerklichen Tätigkeiten im Haus und Garten

  • Welche SchutzausrĂĽstung ist beim Heimwerken wichtig?

  • Was kostet eine persönliche SchutzausrĂĽstung?

  • FAQ: Ihre Fragen zum Arbeitsschutz im Heimwerkerbereich

Anzeige

Wenn es um Heimwerker- und Gartenarbeiten geht, hat der Arbeitsschutz einen hohen Stellenwert. Unabhängig davon, ob Sie gelegentlich etwas reparieren oder regelmäßig größere Projekte durchführen, müssen Sie sicherstellen, dass Sie sich und andere vor Verletzungen schützen. Eine Möglichkeit ist die Verwendung einer persönlichen Schutzausrüstung (Abkürzung: PSA). Zu der PSA gehören alle Geräte und Kleidungsstücke, die dazu beitragen, Verletzungen und Unfälle bei den Arbeiten zu vermeiden. Aber auch eine entsprechende Umsicht und das Bewusstsein für die Gefahren des Heimwerkens können im Zweifel Unfälle vermeiden.

Arbeitsschutz im Heimwerker- und Gartenbereich

Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, sollten Sie alle potenziellen Gefahren erkennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen, um Unfallgefahren aus dem Weg zu räumen. Indem Sie Vorsichtsmaßnahmen treffen und die richtigen Werkzeuge und Ausrüstungen verwenden, können Sie Ihre Arbeit sicherer und effektiver gestalten.

Ein Aspekt des Arbeitsschutzes ist das Tragen einer persönlichen Schutzausrüstung für das Arbeiten im Garten oder in der heimischen Werkstatt. Auch die ordnungsgemäße Lagerung und Entsorgung von gefährlichen Stoffen und Materialien, wie z.B. Chemikalien oder Abfall tragen zu Ihrer Sicherheit bei. Gefährliche Stoffe sollten Sie immer in geschlossenen und beschrifteten Behältern aufbewahren und bei Bedarf fachgerecht entsorgen, um das Risiko von Vergiftungen oder Umweltschäden zu minimieren.

Anzeige
Anzeige
woit_fnr_tk1_6462203f3ea5fe54c35dbfce_muell_ST1684159952
Clip

Sondermüll im Haushalt: Das gehört dazu und so entsorgt man ihn richtig

Viele wissen nicht, dass auch im Haushalt eine Menge Sondermüll anfallen kann. Doch was fällt eigentlich unter die Kategorie Sondermüll und wie entsorge ich ihn richtig?

  • 01:21 Min
  • Ab 0

Prüfen Sie unbedingt auch Ihre Werkzeuge, insbesondere die Elektrogeräte vor Beginn der Arbeit. Ein stumpfes Sägeblatt kann bei einer Handkreissäge fatale Verletzungen verursachen. Stellen Sie außerdem sicher, dass herumliegende Kabel in der Werkstatt nicht zur Stolperfalle werden.

Was versteht man unter PSA?

Die PSA als Abkürzung für "persönliche Schutzausrüstung" dient der Absicherung von Arbeitnehmern, die in einer risikobehafteten Umgebung tätig sind. Es gibt strenge Vorschriften, in welcher Umgebung welche Schutzausrüstung getragen werden muss, um die vorgegebenen Sicherheitsrichtlinien zu erfüllen und das Unfall- und Verletzungsrisiko damit auf ein Minimum zu beschränken.

Anzeige

Gefahrenquellen und Risiken bei handwerklichen Tätigkeiten im Haus und Garten

Weitsicht und Eigenverantwortlichkeit sind die Schlagworte, die Heimwerker unbedingt kennen sollten. Im Folgenden finden Sie eine Auflistung aller potenziellen Gefahrenquellen, die bei der Arbeit zu Hause oder im Garten auftreten können:

  1. Stolper- und Sturzgefahr durch unebene Böden, schlechte Beleuchtung oder herumliegende Gegenstände
  2. Verletzungsgefahr durch scharfe oder spitze Gegenstände wie Sägen, Messer oder Nägel
  3. Gefahr von Stromschlägen und Bränden durch unsachgemäßen Umgang mit elektrischen Geräten und Leitungen
  4. Einatmen von Staub und Schadstoffen, die bei Abriss- und Renovierungsarbeiten freigesetzt werden können
  5. Lärmbelastung und Gehörschäden durch laute Geräte wie Bohrmaschinen oder Kettensägen
  6. Risiko einer Verletzung durch unzureichende persönliche Schutzausrüstung wie Handschuhe, Sicherheitsschuhe oder Schutzbrillen

In diesem Videoclip zeigen wir Ihnen, wie Sie den perfekten Schutz für Ihre Augenpartie auswählen, damit beim Heimwerken keine Splitter oder Schmutzartikel in die empfindlichen Sehorgane gelangen.

Welche SchutzausrĂĽstung ist beim Heimwerken wichtig?

Im DIY-Bereich und bei der Gartenarbeit gibt es verschiedene Arten von der persönlichen Schutzausrüstung, die Sie je nach Art der Arbeit und den damit verbundenen Risiken auswählen können.

  • Schutzhelm
    Einen Schutzhelm tragen Sie immer dann, wenn die Gefahr besteht, dass Sie sich Kopfverletzungen durch herunterfallende Gegenstände zuziehen können. Das ist zum Beispiel bei Gartenarbeiten der Fall, wenn Sie Bäume beschneiden und Äste absägen.
  • Schutzbrille
    Mit einer Schutzbrille schĂĽtzen Sie Ihre Augen vor herumfliegenden Partikeln, Staub, Chemikalien oder auch einer intensiven UV-Strahlung.
  • Gehörschutz
    Der Gehörschutz reduziert die Lärmbelastung und bewahrt Ihr Gehör vor Schäden durch laute Geräte wie Sägen, Bohrmaschinen oder Rasenmäher.
Anzeige
Anzeige
  • Atemschutzmaske
    Verzichten Sie niemals auf eine Atemschutzmaske, wenn bei der Arbeit Staub, Schadstoffe oder Chemikalien freigesetzt werden. Das kommt beispielsweise mal bei Maler- und Renovierungsarbeiten, aber auch bei Abrissarbeiten vor.
  • Handschuhe
    Schützen Sie Ihre Hände vor Verletzungen durch scharfe oder spitze Gegenstände sowie vor Chemikalien oder Reizstoffen.
  • Sicherheitsschuhe
    Sicherheitsschuhe gibt es in verschiedenen Sicherheitsklassen zu kaufen. Für den Heimwerkerbereich sollten sie einen ausreichenden Schutz vor Verletzungen durch herabfallende Gegenstände, durch das Eintreten von Nägeln oder bei Arbeiten auf unebenen oder rutschigen Oberflächen bieten.
  • Schutzanzug
    Durch das Tragen eines Schutzanzuges schützen Sie Ihren Körper und Ihre Kleidung vor Farben, Chemikalien oder Reizstoffen sowie vor Verletzungen durch gefährliche Gegenstände.

Was kostet eine persönliche Schutzausrüstung?

Gesundheit und Sicherheit sind natürlich am Ende unbezahlbar. Daher sollten Sie beim Kauf Ihres Arbeitsschutz-Equipments auf die Qualität achten. Einfache Schutzbrillen erhalten Sie bereits ab 5 bis 10 Euro. Für speziellere Modelle mit besonderen Eigenschaften zahlen Sie mindestens 30 Euro oder mehr. Einweg-Atemschutzmasken für einfache Staub- und Partikelfilterung sind bereits ab 1 bis 2 Euro erhältlich. Speziellere Atemschutzmasken, die gegen gefährliche Gase, Dämpfe oder Viren schützen, können zwischen 10 und 50 Euro kosten.

Rechnen Sie beim Kauf von Einweg-Schutzanzügen oder einfacher Schutzkleidung mit etwa 10 bis 20 Euro. Spezialisierte Schutzkleidung für den Chemikalienschutz oder den Schnittschutz kostet zwischen 50 und 100 Euro oder mehr. Einfache Sicherheitsschuhe mit Stahlkappe starten in der Regel bei etwa 30 bis 50 Euro. Hochwertige Modelle mit zusätzlichen Schutzfunktionen schlagen mit bis zu 100 Euro zu Buche – die Preise sind hier nach oben offen.

FAQ: Ihre Fragen zum Arbeitsschutz im Heimwerkerbereich

So gehen Sie auf Nummer sicher
Sicherheitsschuhe fĂĽr Heimwerker: Schutz fĂĽr die FĂĽĂźe bei DIY-Projekten
Artikel

Sicherheitsschuhe fĂĽr Heimwerker: So gelingt Ihnen der sichere Auftritt bei der Arbeit

  • 08.09.2023
  • 08:46 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group