Anzeige
Auftrag an Weltraumbehörde

US-Raumfahrtbehörde NASA soll Uhrzeit auf dem Mond festlegen

  • Aktualisiert: 03.04.2024
  • 18:02 Uhr
  • Stefan Kendzia
Das Weiße Haus fordert die NASA auf, bis Ende 2026 eine eigene Mondzeit zu entwickeln. Das käme allen Raumfahrtnationen zugute.
Das Weiße Haus fordert die NASA auf, bis Ende 2026 eine eigene Mondzeit zu entwickeln. Das käme allen Raumfahrtnationen zugute.© REUTERS

Ob der Mond richtig tickt oder nicht - das wissen wir noch nicht. Denn aktuell gibt es keine festgelegte Mondzeit (Coordinated Lunar Time, LTC). Die NASA soll dafür auf Aufforderung des Weißen Hauses bis Ende 2026 einen Plan vorlegen.

Anzeige

Die US-Regierung will beim Rennen um den Mond wohl die Führung übernehmen. Aber anders als gedacht. Die NASA soll jetzt im Zuge des Projekts "Artemis" eine eigene Mondzeit entwickeln, die dringend von Raumschiffen und Mondsatelliten benötigt wird, die sich auf eine präzise Zeitmessung verlassen müssen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und bezieht sich auf ein Memo der US-Regierung. Denn eine Mondzeit weicht von der Erdzeit ab.

Im Video: Astronaut Gerst - permanent besetzte Stationen auf Mond nur Frage der Zeit

Die Uhren ticken auf der Erde anders als auf dem Mond

Eine eigene Uhrzeit für den Mond? Wenn es nach dem Wunsch des Weißen Hauses geht, soll genau das bald Realität werden. Die NASA ist angehalten worden, bis Ende 2026 eine koordinierte Mondzeit zu entwickeln. Auch wenn es sich vielleicht wie eine Kleinigkeit anhört: Eine Uhr auf der Erde läuft für eine:n Mondbesucher:in im Schnitt 58,7 Mikrosekunden pro Erdentag langsamer und weicht durch weitere auftretende Schwankungen immer mehr von der Erdzeit ab. Dies könnte zu einem Problem führen, zum Beispiel beim Datenaustausch zwischen der Erde und Raumbasen oder Satelliten um den Mond. "Stellen Sie sich vor, die Welt würde ihre Uhren nicht auf dieselbe Zeit ausrichten", so die Chefin des Büros für Wissenschafts- und Technologiepolitik (OSTP) des Präsidialamts, Arati Prabhakar.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Auf der Erde kann sich jeder auf die koordinierte Weltzeit (UTC) verlassen, die als Grundlage zur Berechnung der jeweiligen Ortszeit dient. Diese wird aufgrund eines globalen Netzes von Atomuhren ermittelt. Eine ebenso verlässliche Zeit soll es mit LTC auf dem Mond ebenso geben.

Einem Insider zufolge könnte es auch für die LTC notwendig werden, Atomuhren auf dem Mond zu installieren. Für die Einführung einer solchen Uhrzeit wären dann aber internationale Verträge notwendig. Dass die USA die Führung in der Angelegenheit Mondzeit übernehmen, werde "allen Raumfahrtnationen zugutekommen".

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters
Mehr News und Videos

Heftige Unwetter in China: Brückeneinsturz live aufgenommen

  • Video
  • 00:54 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group