Anzeige
Frieden für die Ukraine?

Putin bietet der Ukraine eine Waffenruhe an, doch nur unter dieser Bedingung

  • Aktualisiert: 20.06.2024
  • 08:24 Uhr
  • Lara Teichmanis

Der russische Präsident Wladimir Putin hat der Ukraine laut Medienberichten eine Waffenruhe angeboten. Dafür stellt er allerdings mehrere Bedingungen.

Anzeige

Der russische Präsident Wladimir Putin fordert einen Abzug der ukrainischen Truppen aus den von Russland annektierten Gebieten als Voraussetzung für eine mögliche Friedenslösung.

Wenn die Ukraine außerdem einer Mitgliedschaft in der NATO abschwöre, sei Russland sofort bereit, das Feuer einzustellen und zu verhandeln. Das sagte Putin am Freitag (14. Juni) in Moskau bei einem Auftritt im russischen Außenministerium. Seine Rede zielte sichtbar auf den derzeitigen G7-Gipfel in Italien sowie auf die Friedenskonferenz zur Ukraine in der Schweiz an diesem Wochenende ab.

Im Video: Selenskyj spricht im Bundestag und wirbt für Unterstützung der Ukraine

Selenskyj spricht im Bundestag und wirbt für Unterstützung der Ukraine

Diese Gebiete beansprucht Putin für sich

Die Zugehörigkeit der ukrainischen Verwaltungsgebiete Donezk, Luhansk, Saporischschja und Cherson zu Russland stehe nicht mehr infrage, sagte Putin. Die Ukraine solle ihre Armee aus den Teilen dieser Gebiete zurückziehen, die sie bislang noch kontrolliere. Der Kremlchef sprach von Minimalforderungen Russlands, um den Konflikt nicht einzufrieren, sondern endgültig zu lösen.

Gleichzeitig wiederholte er alle Forderungen, die er schon zu Beginn des von ihm befohlenen Angriffskrieges im Februar 2022 aufgestellt hatte. Es gehe um eine neutrale, blockfreie, und atomwaffenfreie Ukraine, sagte Putin. Außerdem solle die Ukraine abrüsten. Sie müsse "denazifiziert" werden - worunter Russland eine ihm genehme Führung in Kiew versteht. Russland hält derzeit einschließlich der bereits 2014 annektierten Halbinsel Krim etwa ein Fünftel des ukrainischen Staatsgebietes besetzt.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.
Anzeige
Anzeige

Ukraine will Rückeroberung der Gebiete

Die Ukraine setzt bislang auf eine vollständige Rückeroberung ihres besetzten Staatsgebietes. Außerdem fordert Präsident Wolodymyr Selenskyj eine Verfolgung russischer Kriegsverbrechen und russische Reparationen wegen der angerichteten Zerstörungen.

urn:newsml:dpa.com:20090101:240613-911-007376
News

Ereignisse im Newsticker

G7-Gipfel: Laut Biden kein Nachgeben in der Unterstützung der Ukraine

Russlands Krieg gegen die Ukraine ist Topthema beim G7-Gipfel im italienischen Ferienidyll Apulien - vom Treffen soll ein starkes Signal an Russland ausgehen. Nun wurde ein Sicherheitsabkommen geschlossen. Alle Entwicklungen im Newsticker.

  • 14.06.2024
  • 09:57 Uhr
Anzeige
Anzeige

"Der Westen ignoriert unsere Interessen"

Die Konferenz in der Schweiz solle nur von den wirklichen Ursachen des Konflikts ablenken, nämlich der Politik des Westens, sagte Putin: "Der Westen ignoriert unsere Interessen." Vor Außenminister Sergej Lawrow und anderen russischen Spitzendiplomaten erläuterte Putin zweimal, wie seiner Meinung nach der Konflikt entstanden sei, beginnend mit den proeuropäischen Maidan-Protesten in Kiew 2013.

Anzeige
Anzeige

Unterstützungskonferenz in der Schweiz

Die Konferenz im Schweizer Tagungshotel Bürgenstock bei Luzern am Samstag (15. Juni) und Sonntag (16. Juni) soll vor allem internationale Unterstützung für die Ukraine mobilisieren - auch bei Ländern, die Russland freundlich gesonnen sind. Eine Teilnahme Russlands an dem Gesprächsprozess ist erst in einem zweiten Schritt vorgesehen. Für Deutschland reist Bundeskanzler Olaf Scholz in die Schweiz, für die USA Vizepräsidentin Kamala Harris.

Ähnliche Themen
urn:newsml:dpa.com:20090101:240710-99-692610
News

Putins Krieg fordert hohe Verluste: 70.000 russische Soldaten in zwei Monaten

  • 13.07.2024
  • 10:39 Uhr
Mehr News und Videos

© 2024 Seven.One Entertainment Group