Anzeige
Mission "Osiris-Rex"

Spektakuläre Premiere: NASA-Sonde wirft Probe von Asteroiden über Erde ab

  • Aktualisiert: 19.09.2023
  • 09:32 Uhr
  • Teresa Gunsch

Die NASA steht kurz vor einer außergewöhnlichen Leistung: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte wird die Raumfahrtbehörde eine Probe von einem Asteroiden zur Erde zurückbringen. Die Details der Mission sind schlichtweg faszinierend.

Anzeige

Die Mission "Osiris-Rex"

In etwa 102.000 Kilometern Höhe über der Erde wird die Raumsonde der NASA, "Osiris-Rex", am Sonntag (24. September) eine Probe des Asteroiden Bennu über der Wüste des US-Bundesstaats Utah loslassen. Stunden später wird die Kapsel, geschützt von einem Hitzeschild, in die Erdatmosphäre eintreten und mithilfe von Fallschirmen auf einem etwa 58 mal 14 Kilometer großen Gebiet landen.

Anzeige
Anzeige

Ein historischer Moment

Sollte alles nach Plan verlaufen, markiert dies den ersten erfolgreichen Rücktransport einer Asteroidenprobe zur Erde in der Geschichte der NASA - und möglicherweise die bisher größte gesammelte Probe überhaupt. NASA-Wissenschaftlerin Nicola Fox beschreibt es als ein "Stück Sonnensystem-Geschichte".

Etwa 250 Gramm Staub und Geröll

Expert:innen schätzen, dass die Kapsel rund 250 Gramm Staub und Geröll enthält. Die Kapsel selbst hat einen Durchmesser von etwa 81 Zentimetern und wiegt rund 46 Kilogramm.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Ein komplexes Probenahmeverfahren

Der Prozess der Probenentnahme mit "Osiris-Rex" im Oktober 2020 war ein komplexes und spektakuläres Manöver. Die Raumsonde verließ vorübergehend ihre Umlaufbahn und näherte sich dem Asteroiden bis auf wenige Meter. Mit einem Roboterarm berührte sie die Oberfläche des Asteroiden für etwa fünf Sekunden und löste dabei Stickstoffgas aus, um die Probenmaterialien aufzuwirbeln und aufzusaugen.

Trotz eines kleinen Zwischenfalls während des Verfahrens, bei dem der Deckel des Sammelbehälters von größeren Steinen leicht angehoben wurde und einige Proben entwichen, sind die NASA-Wissenschaftler:innen zuversichtlich, dass ausreichend Material gesichert wurde.

Anzeige
Anzeige

Nächster Halt: Johnson Space Center

Nach der Landung wird die Probe zur weiteren Untersuchung ins Johnson Space Center der NASA in Houston, Texas, transportiert. Bennu, benannt nach einer antiken ägyptischen Gottheit, hat einen Durchmesser von etwa 550 Metern und wird in etwa 150 Jahren voraussichtlich der Erde relativ nahe kommen. Obwohl das Risiko eines Aufpralls gering ist, stuft die NASA Bennu als einen der gefährlichsten bekannten Asteroiden ein und ist bestrebt, ihn eingehend zu erforschen.

Enthüllung der Geheimnisse des Sonnensystems

Darüber hinaus hoffen die Wissenschaftler:innen Erkenntnisse über die Entstehung des Sonnensystems vor mehr als 4,5 Milliarden Jahren zu gewinnen, da Asteroiden wie Bennu Überbleibsel aus dieser Zeit sind. Anfang Oktober 2023 wird bereits die nächste NASA-Sonde, "Psyche", zu einem weiteren Asteroiden aufbrechen.

Die etwa sechs Meter lange und 2.100 Kilogramm schwere Sonde "Osiris-Rex" hat bereits eine neue Aufgabe erhalten. Sie wird direkt zum nächsten Asteroiden, Apophis, weiterfliegen. Apophis hat einen Durchmesser von etwa 370 Metern und soll laut Berechnungen im Jahr 2029 in etwa 32.000 Kilometern Entfernung an der Erde vorbeifliegen. Dies ermöglicht die erste Erforschung aus der Nähe. Für diese Folgemission wird "Osiris-Rex" ebenfalls umbenannt in "Osiris-Apex".

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos

"Selbstinszenierung": Grünen-Chefin empört über Merz' 100.000-Euro-Flug

  • Video
  • 01:02 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group