Anzeige
"Sieg Heil"-Rufe unter Kastanienbäumen

München: Nazi-Parolen im Augustiner-Biergarten - Polizei ermittelt, Brauerei reagiert

  • Aktualisiert: 14.06.2024
  • 12:28 Uhr
  • Stefan Kendzia
Mitten im Augustiner Biergarten in München (Foto) brüllten Gäste Nazi-Parolen. Andere Gäste und Personal ließen sich das nicht gefallen. 
Mitten im Augustiner Biergarten in München (Foto) brüllten Gäste Nazi-Parolen. Andere Gäste und Personal ließen sich das nicht gefallen. © Adobe

Statt bayerischer Gemütlichkeit samt Blasmusik hörten Besucherinnen und Besucher eines der bekanntesten Biergärten Münchens Nazi-Parolen. Das Personal reagierte sofort und rief die Polizei.

Anzeige

Eine Gruppe von Männern hat mit "Sieg Heil"-Rufen im Augustiner-Keller Biergarten mitten in München auf sich aufmerksam gemacht. Sowohl Gäste als auch Personal waren nicht bereit, den Grölenden eine Bühne zu bieten.

Im Video: Nach Nazi-Eklat auf Sylt - Gigi D’Agostino verbucht kuriosen Erfolg

Nach Nazi-Eklat auf Sylt: Gigi D’Agostino verbucht kuriosen Erfolg

Gäste und Personal wiesen die Nazi-Pöbler in ihre Schranken

Den Ausklang des Abends haben sich sowohl die Brüller von Nazi-Parolen als auch die Gäste des rund 5.000 Plätze umfassenden Augustiner Biergartens mitten in München anders vorgestellt: Eine Gruppe von Männern im Alter zwischen 21 und 43 Jahren soll "Sieg Heil" skandiert haben, nachdem einer unter ihnen eine Rede gehalten und den rechten Arm zum Gruß erhoben hatte.

Gäste wie Personal zeigten Zivilcourage, wiesen die Pöbler in ihre Schranken und riefen sofort die Polizei. Und nicht nur das - die Parolen-Brüller sollen so lange am Weggehen gehindert worden sein, bis die Ordnungshüter im Biergarten eingetroffen seien. Die Polizei bestätigte nun diesen Vorfall und ermittelt gegen die 16 Männer, die aus München, Rosenheim, Garmisch-Partenkirchen und Traunstein kommen sollen.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Hausverbot und klare Stellungnahme der Brauerei

Der Vorfall verstörte nicht nur die Gäste des Augustiner Biergartens, sondern auch die Betreiber des Traditionslokal. So reagierte der Chef der Augustiner-Brauerei, Dr. Martin Leibhard, auf eine Anfrage von "Bild": "Mit Bestürzung und Abscheu haben wir von dem Zwischenfall im Augustiner Biergarten erfahren, bei dem eine Gruppe von Neonazis deutlich hörbar u.a. 'Sieg Heil!'-Rufe skandierte", so das Statement. "Wir vom Augustiner-Bräu lehnen solche rechtsradikalen Umtriebe in aller Form ab. Die Augustiner Brauerei steht für ein offenes, tolerantes und demokratisches Weltbild."

Weiter äußerte sich Leibhard in seiner Stellungnahme: "Wir sind froh zu wissen, dass die Pöbler in Polizeigewahrsam genommen und dort ihre Personalien aufgenommen wurden. Gegen rechtsradikale Umtriebe muss stets sofort und konsequent vorgegangen werden." Alle mutmaßlichen Pöbler erhielten Hausverbot.

  • Verwendete Quellen:
  • Merkur: ""Sieg-Heil"-Rufe im Augustiner Keller – Gäste schreiten ein – Polizei ermittelt"
Mehr News und Videos
Zwei Tote nach mutmaßlichem Autorennen
News

Schwerer Unfall auf der A44: Zwei Tote nach mutmaßlichem Autorennen

  • 25.07.2024
  • 14:29 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group