Anzeige
Arbeitskräftemangel

Lindner fordert Überprüfung von Sozialleistungen

  • Veröffentlicht: 07.11.2023
  • 22:18 Uhr
  • Nelly Grassinger
Archiv: Christian Lindner (FDP), Bundesminister der Finanzen, gibt eine Pressekonferenz.
Archiv: Christian Lindner (FDP), Bundesminister der Finanzen, gibt eine Pressekonferenz.© Kay Nietfeld/dpa

Für zahlreiche Menschen lohnt es sich laut Christian Lindner nicht arbeiten zu gehen. Deshalb fordert er, die Sozialleistungen in Deutschland zu überprüfen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Christian Lindner will dem Arbeitskräftemangel an den Kragen.

  • Deshalb fordert der Finanzminister eine Überprüfung der Sozialleistungen.

  • Man brauche einen höheren "Erwerbsanreiz" in Deutschland.

Im Video: Bürgergeld-Anreize sollen Arbeitslosigkeit bekämpfen

Finanzminister Christian Lindner will im Kampf gegen den Arbeitskräftemangel Sozialleistungen auf den Prüfstand stellen. Es gebe Hunderttausende Menschen in Deutschland, die arbeiten könnten, für die sich das aber aktuell kaum lohne, sagte der FDP-Chef bei einem Kongress des Maschinenbauverbands VDMA am Dienstag (7. November) in Berlin.

"Ich glaube, wir müssen deshalb unter dem Gesichtspunkt Lohnabstandsgebot und Erwerbsanreiz die Landschaft unserer unterschiedlichen Sozialleistungen prüfen. Denn es ist auch eine ethische Frage, dafür zu sorgen, dass in jeder Konstellation diejenige und derjenige, der arbeitet, mehr hat als diejenigen, die nicht arbeiten." Das mache nicht nur den Sozialstaat bezahlbar, sondern könne auch Reserven im Arbeitsmarkt heben.

Lindner will neue finanzpolitische Agenda

Lindner betonte, er sei mit der wirtschaftlichen Dynamik im Land nicht zufrieden. Das liege nicht nur an kurzfristigen Konjunktureffekten, sondern vor allem an strukturellen Problemen. Nötig sei eine neue wirtschafts- und finanzpolitische Agenda, zu der auch eine Senkung der Steuerbelastung und Investitionen in die öffentliche Infrastruktur gehörten.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Außerdem forderte Lindner ein Ende der Debatte um einen Industriestrompreis: "Wir müssen etwas tun, ohne in die Marktpreise einzugreifen." Seine Ideen richteten sich dabei auf das Steuerrecht, sagte der Finanzminister, ohne weitere Details zu nennen.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Ursula von der Leyen (CDU), Präsidentin der Europäischen Kommission, nutze im letzten Jahr 23 Mal einen Privatjet.
News

Von der Leyen flog 2023 innerhalb der EU-Kommission am häufigsten mit Privatjet

  • 29.02.2024
  • 04:03 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group