LIVE: Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer äußert sich zu Rücktritt
JETZT LIVE
  • Seit 03 Min
LIVE: Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer äußert sich zu Rücktritt
Anzeige
Deutschland zweigeteilt

Wetter zum Wochenende: Hier wird es noch mal sommerlich warm

  • Aktualisiert: 05.10.2023
  • 14:51 Uhr
  • Clarissa Yigit
Das Wetter in Deutschland ist in den kommenden Tagen gespalten.
Das Wetter in Deutschland ist in den kommenden Tagen gespalten.© Foto: Thomas Warnack/dpa

Wieder einmal ist sich das Wetter in Deutschland nicht einig. Im Norden Schauer und stürmische Böen, im Süden spätsommerlich hohe Temperaturen mit viel Sonnenschein.

Anzeige

Der Sommer will noch immer nicht Abschied nehmen - zumindest was den Süden des Landes betrifft. Im Norden ist dagegen in den kommenden Tagen Herbst angesagt. So beeinflusst das kräftige Hoch "Tora" den Süden Deutschlands und sorgt nochmals für sommerliches Wetter mit ungewöhnlich hohen Temperaturen für diese Jahreszeit, schreibt die Deutsche Presse-Agentur (dpa) unter Berufung auf die Meteorologin Sonja Stöckle vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Bis zum Wochenende wird es kaum Bewölkung, sondern fast nur strahlend blauen Himmel geben.

Im Norden dagegen hält der Herbst Einzug, mit einem kräftigen Westwind. Schauer und teils stürmische Böen sind daher vorprogrammiert. "Die Vorhersagen für das Wochenende sind allerdings noch mit Vorsicht zu genießen, da sich die Wettermodelle noch nicht ganz einig sind", betont die Meteorologin.

Im Video: Notstand in New York - Überflutungen nach Starkregen legen Big Apple lahm

Notstand in New York: Überflutungen nach Starkregen legen Big Apple lahm

Die Aussichten bis zum Wochenende

Donnerstag (5. Oktober)

Im Süden Deutschlands kommt es am Donnerstag (5. Oktober) in den frühen Morgenstunden noch zu Nebel. Danach scheint allerdings längere Zeit die Sonne und es werden Temperaturen von 16 bis 20 Grad erwartet.

Im Norden hingegen soll es laut Vorhersage von Ostfriesland und dem Emsland bis nach Brandenburg stark bewölkt sein mit etwas Regen. Zudem werde ein frischer Wind im Norden und Osten erwartet.

Freitag (6. Oktober)

Auch am Freitag (6. Oktober) bleibt es im Süden weiterhin sonnig und trocken. Teils heiter, teils bewölkt soll es in der Mitte Deutschlands werden.

Im Norden werde es zwar etwas wärmer mit 17 bis 22 Grad. Allerdings meldet sich auch schon der nächste Tiefausläufer mit Sturm und Regen an.

Anzeige
Anzeige
:newstime
Samstag (7. Oktober)

Bis zu 26 Grad kann es dann am Samstag (7. Oktober) im Süden warm werden. Schwacher, sonst mäßig bis frischer Wind aus westlichen Richtungen wird im Südwesten erwartet.

Im Norden und Nordosten hingegen liegen die Temperaturen nur um die 19 Grad. Zudem solle der Himmel stark bewölkt oder bedeckt sein. Auch Regen kündigt sich erneut an, schreibt der DWD. Außerdem kann es im Norden zu teils stürmischen Böen kommen.

Sonntag (8. Oktober)

Für Sonntag rechnen die Meteorologe:innen im Süden und Südwesten der Bundesrepublik nach teilweise zögernder Nebelauflösung mit Sonnenschein und Höchstwerten bis 26 Grad.

In der Mitte Deutschlands solle es eher wolkig mit Temperaturen zwischen 18 und 23 Grad werden.

Im Norden und Osten dominieren weiterhin die Wolken und gebietsweise fällt etwas Regen. Bei frischem Seewind liegen hier die Höchstwerte voraussichtlich zwischen 12 und 16 Grand, so der DWD.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

CDU-Chef Merz überholt Scholz in Umfrage zur Kanzler-Frage

  • Video
  • 01:21 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group