Anzeige
Überflieger

Erste Rakete aus 3D-Drucker startet - und scheitert an Erdumlaufbahn

  • Aktualisiert: 04.04.2023
  • 12:44 Uhr
  • Stefan Kendzia
Article Image Media

Die Zukunft findet heute schon statt: "Terran 1", die erste fast vollständig in einem 3D-Drucker entwickelte Rakete hat ihre Start-Premiere hinter sich. Leider dauerte der Testflug deutlich kürzer als gedacht. Statt einem Besuch in der Erdumlaufbahn endete der Jungfernflug im Meer.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die erste fast vollständig in einem 3D-Drucker entwickelte Rakete feierte Premiere.

  • Dir Rakete "Terran 1" ist das größte, jemals mit einem 3D-Drucker produzierte Objekt.

  • Was mit einem erfolgreichen Start begann, endete drei Minuten später im Atlantik.

Weltpremiere aus dem 3D-Drucker: Die unbemannte Rakete "Terran 1", die aus rund 85 Prozent aus 3D-gedruckten Metallteilen besteht, startete zu ihrem Premieren-Flug ins All und hob laut "Tagesschau" in Cape  Canaveral im US-Bundesstaat Florida ab. Nach Angaben des kalifornischen Weltraum-Startup-Unternehmens Relativity Space ist "Terran 1" das größte jemals mit einem 3D-Drucker produzierte Objekt. Was mit einem Erfolg begann, endete leider drei Minuten später im Atlantik.

Zufriedenheit trotz Absturz

Grund für die unvollendete Mission: Nachdem die erste Stufe problemlos zündete, folgte die zweite Stufe, die sich dann nach Zündung allerdings abschaltete und schließlich wasserte. Geplant war ein achtminütiger Flug in die sogenannte niedrige Erdumlaufbahn.

Zufriedenheit trotz Absturz. Auf "Twitter" teilte die Betreiberfirma Relativity-Space mit, dass der erste Testflug Daten sammeln und eindrucksvoll belegen sollte, dass eine Rakete aus dem 3D-Drucker extremen Anforderungen standhalten kann. Diesen Beweis konnte "Terran 1" liefern - wenn auch anders, als gedacht. Anhand der gesammelten Erkenntnisse wird nun der nächste Start von Rakete "Terran R" überhaupt ermöglicht.

"Terran 1" ist nicht die einzige Rakete aus dem 3D-Drucker. Die Raketen der Wettbewerber allerdings bestehen nur aus einem sehr kleinen Teil aus gedruckten Bauteilen. Relativity Space hat eine Vision: Größere Versionen sollen sogar einen noch höheren Anteil haben und mehrfach wiederverwendbar sein.

  • Verwendete Quellen:
  • Twitter: "@relativityspace"
Mehr News und Videos
Fußball-Europameisterschaft: Was sollten Fans beim Tippen von Spielen beachten?

Fußball-Europameisterschaft: Was sollten Fans beim Tippen von Spielen beachten?

  • Video
  • 01:33 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group