Anzeige
Horn-Bad Meinberg

Dackel Dasty verschwindet in Betonrohr - und steckt stundenlang fest

  • Aktualisiert: 14.02.2024
  • 09:39 Uhr
  • Michael Reimers
Noch ein wenig verschreckt, aber in Sicherheit: Dackel Dasty konnte aus dem Betonrohr befreit werden.
Noch ein wenig verschreckt, aber in Sicherheit: Dackel Dasty konnte aus dem Betonrohr befreit werden.© Freiwillige Feuerwehr Horn-Bad Meinberg

Für den zehnjährigen Dackel Dasty ist ein ungeplanter Ausflug in ein Betonrohr gerade noch mal gut gegangen. Freiwillige Feuerwehr und zahlreiche Helfer packten stundenlang gemeinsam an, um den gefangenen Hund zu befreien.

Anzeige

Dackel sind bekannt dafür, dass sie bei der Jagd mutig ins Gestrüpp laufen. Selbst in Tierhöhlen wagen sich diese Hunde, die auch Teckel genannt werden. Deshalb wurden Hunde dieser Rasse schon vor Jahrhunderten mit auf die Jagd genommen. Genau diese Eigenschaften haben allerdings einen Dackel in Horn-Bad Meinberg in Not gebracht.

Beim Spaziergang war der fast zehnjährige Dackel Dusty am Sonntag (11. Februar) laut Bericht der Freiwilligen Feuerwehr plötzlich verschwunden. Die Besitzer:innen konnten ihn dann in einem etwa 150 Meter langen Betonrohr ausfindig machen. Allein kam er aber nicht mehr heraus.

Aus diesem Loch - hinter dem ein 150 Meter langes Rohr steckt - musste der kleine Hund mühsam befreit werden.
Aus diesem Loch - hinter dem ein 150 Meter langes Rohr steckt - musste der kleine Hund mühsam befreit werden.© Freiwillige Feuerwehr Horn-Bad Meinberg

Deshalb riefen die verzweifelten Hundehalter:innen die Freiwillige Feuerwehr hinzu. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte waren Herrchen und Frauchen sowie weitere Helfer:innen und ein ortsansässiger Landwirt bereits seit über einer halben Stunde mit der Suche beschäftigt. Auf einem Feld, rund 100 Meter abseits eines Weges, hatte man ein erstes Loch gegraben und das Betonrohr geöffnet.

Dasty ließ sich erst mal nicht locken

Und genau hier gab es dann den Volltreffer: Rund zehn Meter von der Öffnung entfernt fand man Dackel Dasty, der wegen Erde und Schlamm im Rohr aber nicht weiterkonnte. Mit Schaufel und Spaten vergrößerten die Helfer:innen das Loch dann so weit, dass Dasty das Betonrohr aus eigener Kraft verlassen konnte - aber nicht sofort. Der Teckel entschloss sich erst nach einer Stunde gut zureden, das Rohr zu verlassen, so der Bericht der Feuerwehr.

Draußen in der Freiheit wurde der schlamm- und schmutzverkrustete Rüde von seinen erleichternden Besitzer:innen in die Arme geschlossen - und anschließend ausgiebig geduscht. Am heutigen Montag (12. Februar) darf er seinen zehnten Geburtstag feiern.

Im Video: Drama in Kalifornien - Mann will Hund retten und gerät selbst in Notsituation

  • Verwendete Quellen:
  • Freiwillige Feuerwehr Horn-Bad Meinberg
Mehr News und Videos
Nawalny-Team enthüllt: Freilassung des Kremlkritikers stand bevor

Nawalny-Team enthüllt: Freilassung des Kremlkritikers stand bevor

  • Video
  • 01:43 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group