Anzeige
Millionen über Millionen

Forbes-Ranking: Das sind die Spitzenverdiener im Fußball

  • Aktualisiert: 23.10.2023
  • 09:06 Uhr
  • Stefan Kendzia
Die meisten Einnahmen fließen in der Spielzeit 2023/24 auf das Konto von Cristiano Ronaldo. Forbes schätzt diese auf rund 260 Millionen US-Dollar.
Die meisten Einnahmen fließen in der Spielzeit 2023/24 auf das Konto von Cristiano Ronaldo. Forbes schätzt diese auf rund 260 Millionen US-Dollar.© AP

Für die sowieso schon bestbezahlten Fußballstars hat sich die Saison 2023/24 millionenfach bezahlt gemacht. Laut eines "Forbes"-Berichts steigen ihre Einnahmen massiv. Ungeschlagen auf dem ersten Platz liegt ein Spieler, der nicht nur mit astronomischen Einnahmen von sich Reden macht.

Anzeige

Einnahmen, von denen andere nicht mal träumen können: Für elf der bestbezahlten Fußballer der Welt gilt das nicht. Auf deren Konten landen laut "Forbes" Millionen über Millionen an US-Dollar für Gehalt, Preisgelder, Boni, Werbeeinnahmen und generelle Nebeneinkünfte. CR7 führt dabei die Tabelle um Lichtjahre voraus an.

Im Video: "Forbes" - Trump plötzlich zu arm für Liste der Super-Reichen

Unerreicht - Cristiano Ronaldo zieht an allen vorbei

Niemand kommt an ihn heran: Cristiano Ronaldo. Die Spielzeit 2023/24 wird ihm wohl allein aufgrund seiner Einnahmen in bester Erinnerung bleiben. Rund 260 Millionen US-Dollar fließen auf sein Konto - 200 Millionen davon entfallen laut "Statista" auf seinen Deal mit dem saudi-arabischen Klub Al-Nassr. Der Rest von 60 Millionen soll auf Werbeverträge und Sponsorings von bekannten Marken wie Nike zurückzuführen sein. Generell ist er der bestbezahlte Fußballer der Welt. Übrigens führt er damit bereits zum sechsten Mal innerhalb der letzten zehn Jahre die Top-Verdienertabelle der Fußballprofis an. Die einzigen Kollegen, die ebenfalls im dreistelligen Millionenbereich mitspielen können, sind die Kollegen Messi, Neymar Jr., Mbappé und Benzema.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Insgesamt verdienen die zehn bestbezahlten Profifußballer in der laufenden Spielzeit zusammen knapp eine Milliarde US-Dollar. Im Vergleich zum vergangenen Jahr handelt es sich dabei um eine Steigerung von etwa 53 Prozent.

Das Forbes-Ranking der zehn bestbezahlten Fußballprofis:

  • Cristiano Ronaldo - 260 Mio. US-Dollar
  • Lionel Messi - 135 Mio. US-Dollar
  • Neymar Jr. - 112 Mio. US-Dollar
  • Kylian Mbappé - 110 Mio. US-Dollar
  • Karim Benzema - 106 Mio. US-Dollar
  • Erling Haaland - 58 Mio. US-Dollar
  • Mohamed Salah - 53 Mio. US-Dollar
  • Sadio Mané - 52 Mio. US-Dollar
  • Kevin De Bruyne - 39 Mio. US-Dollar
  • Harry Kane - 36 Mio. US-Dollar

Die hier präsentierten Einnahmen verstehen sich inklusive Preisgelder, Gehälter, Boni, Werbeeinnahmen und Nebeneinkünfte.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Mount Ibu, May 18, 2024. The Center for Volcanology and Geological Hazard Mitigation/Handout
News

Vulkan Ibu in Indonesien eruptiert: Sieben Dörfer evakuiert

  • 19.05.2024
  • 22:36 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group