Anzeige
Supermassereich

Sensation: Weltraumteleskop entdeckt das bisher früheste Schwarze Loch

  • Aktualisiert: 12.07.2023
  • 20:42 Uhr
  • Stefan Kendzia
Das zentrale Schwarze Loch der Galaxie CEERS 1019 existierte schon 570 Millionen Jahre nach dem Urknall.
Das zentrale Schwarze Loch der Galaxie CEERS 1019 existierte schon 570 Millionen Jahre nach dem Urknall.© NASA/ESA/CSA, Leah Hustak (STScI)

Dem James-Webb-Teleskop ist einmal mehr eine Sensation vor die Linse gekommen - das zentrale Schwarze Loch der Galaxie CEERS 1019. Das Besondere daran: Es soll das bisher früheste Schwarze Loch überhaupt sein. Und nicht nur das. Es ist laut NASA das bislang am weitesten entfernte, aktive und supermassereiche Schwarze Loch. Es soll bereits 570 Millionen Jahre nach dem Urknall entstanden sein.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Das James-Webb-Teleskop hat das bisher früheste Schwarze Loch überhaupt entdecken können.

  • Das in der Galaxie CEERS 1019 entdeckte Schwarze Loch soll nach nur 570 Millionen Jahren nach dem Urknall entstanden sein.

  • CEERS 1019 ist nicht nur aufgrund seines Alters interessant. Sondern auch wegen seines relativ leichten Schwarzen Lochs.

Astronomen kann man tatsächlich mit der Entdeckung von Schwarzen Löchern entzücken. Besonders mit dem bisher frühesten massereichen Schwarzen Loch, das je gefunden wurde. Das Weltraumteleskop James Webb ist nun einmal mehr der Star für die Forschenden der NASA. Wie und wann allerdings diese supermassereichen Schwarzen Löcher überhaupt im All entstanden sind, ist längst nicht geklärt.

Im Video: Gigantisches schwarzes Loch entdeckt

Gigantisches schwarzes Loch entdeckt

James Webb hat noch mehr entdeckt als ein Schwarzes Loch

Soviel ist bekannt: Die Galaxie CEERS 1019 existierte etwas mehr als 570 Millionen Jahre nach dem Urknall und ihr Schwarzes Loch ist weniger massereich als jedes andere bisher im frühen Universum identifizierte. James Webb konnte aber noch mehr sehen: Insgesamt elf existierende Galaxien, als das Universum noch blutjung war - wir sprechen hier von 470 bis 675 Millionen Jahre nach dem Urknall. Der Beweis wurde von Webbs "Cosmic Evolution Early Release Science" (CEERS) Survey unter der Leitung von Steven Finkelstein von der University of Texas in Austin geliefert. Das Programm kombiniert Webbs hochdetaillierte Nah- und Mittelinfrarotbilder und Daten, die als Spektren bekannt sind und die alle für diese Entdeckungen verwendet wurden.

CEERS 1019 ist nicht nur aufgrund seines Alters interessant. Sondern auch wegen seines relativ leichten Schwarzen Lochs, das "nur" etwa neun Millionen Sonnenmassen gemessen haben soll. Deutlich weniger als viele andere, sehr frühe Schwarze Löcher. Zum Vergleich: Es konnten schon sehr frühe Löcher mit mehr als einer Milliarde Sonnenmasse ausgemacht werden. Zusätzlich sind die massereicheren Löcher deutlich leichter zu erkennen, da sie heller sind (sie "fressen" aktiv Materie, die aufleuchtet, wenn sie in Richtung des Schwarzen Lochs wirbelt). Warum allerdings dieses recht kleine Schwarze Loch, das eher dem im Zentrum unserer Milchstraße ähnelt, schon so viel früher existieren konnte, ist nicht klar. Eine mögliche Erklärung ist, dass eine Kollision der Galaxie dem Schwarzen Loch das nötige Futter geliefert haben könnte.

Anzeige
Anzeige

Unendlich lange Jahre, bis ein supermassereiches Schwarzes Loch entsteht

Insgesamt dauern die Prozesse bis zum Entstehen von supermassereichen Schwarzen Löchern hunderte Millionen Jahre, womöglich sogar mehrere Milliarden Jahre. Von daher verwundert es sehr, warum im frühen Kosmos bereits riesige Schwarze Löcher existierten, laut "Bild der Wissenschaft". So soll eines der bisher ältesten Exemplare rund 670 Millionen Jahre nach dem Urknall schon unglaubliche 1,6 Milliarden Sonnenmassen umfasst haben. Eigentlich unmöglich. "Wissenschaftler wissen schon lange, dass es auch weniger massereiche Schwarze Löcher im frühen Universum gegeben haben muss", sagt Dale Kocevski vom Colby College in Maine. "Webb ist das erste Observatorium, das sie so scharf abbilden kann. Denn mit anderen Teleskopen sehen sie aus wie normale sternbildende Galaxien."

Mit der Entdeckung des bisher frühesten Schwarzen Lochs ist den Astronomen auf jeden Fall ein Wunder gelungen: Es könnte ein Kandidat für die Vorläufer der supermassereichen Quasare im frühen Kosmos sein.

Mehr News und Videos
Abholautomat von Aldi Süd
News

Aldi Süd testet Lebensmittel-Automaten nach Rewe-Vorbild

  • 20.07.2024
  • 15:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group