Anzeige
Europa unvorbereitet?

Experte zeichnet düsteres Szenario: Das droht bei Trump-Rückkehr

  • Aktualisiert: 21.01.2024
  • 21:31 Uhr
  • Emre Bölükbasi

Eine radikal veränderte Sicherheitslage, auf die Europa nicht vorbereitet ist - dieses gefährliche Szenario droht dem Militärexperten Carlo Masala zufolge im Falle einer Trump-Rückkehr. Jetzt brauche es konkrete Maßnahmen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Ex-US-Präsident Trump könnte nach der Präsidentschaftswahl im November 2024 erneut in das Weiße Haus einziehen.

  • Laut dem Militärexperten Carlo Masala ist die Sicherheitsstruktur in Europa darauf nicht vorbereitet.

  • Der Experte zeichnet ein düsteres Bild.

Der Militärexperte Carlo Masala hat vor den möglichen Gefahren einer Rückkehr des Ex-US-Präsidenten Donald Trump in das Weiße Haus gewarnt. Europa sei jedoch für dieses Szenario nicht gewappnet, beklagte er in einem am Montag (1. Januar) veröffentlichten Interview mit den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

"Hinter verschlossenen Türen wird es sicherlich Diskussionen über dieses Szenario geben. Ich sehe aber weder bei der Bundesregierung noch beim Rest Europas eine ernsthafte Vorbereitung darauf. Vermutlich haben wir den richtigen Zeitpunkt auch schon verpasst", so der Experte.

Austritt aus internationalen Organisationen?

Masala zufolge könnten die USA unter dem 77-jährigen Republikaner aus internationalen Organisationen austreten und ihr Engagement in der NATO reduzieren. "Trump würde den europäischen Nato-Staaten vermutlich sagen: Ihr müsst jetzt viel mehr Geld ausgeben, sonst entziehen wir euch den Schutz. Und da reden wir nicht mehr von zwei Prozent der jeweiligen Wirtschaftsleistung, sondern von deutlich mehr", führte er aus.

Auch für die Atompolitik Europas könne das weitreichende Konsequenzen haben. "Sollte ein wiedergewählter Präsident Trump auch nur verbal den Eindruck erwecken, dass Europa nicht mehr unter dem Schutz des amerikanischen Nuklearschirms steht, dann hätten wir hier auf dem Kontinent sofort eine radikal veränderte Sicherheitslage", betonte er.

Sein Vorschlag, sollte dieses Szenario eintreffen: ein eigener europäischer Nuklearschirm.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
In einem Statement seines Leibarztes hieß es, Biden zeige zunächst nur milde Symptome der Infektionskrankheit.
News

Auftritte abgesagt: US-Präsident Biden positiv auf Corona getestet

  • 18.07.2024
  • 03:32 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group