Geboren am 19. September 1933 in Glasgow (Schottland)

Sein Vater ist der Violinist David McCallum Senior, seine Mutter die Cellistin Dorothy Dorman.

Ursprünglich sollte auch er eine musikalische Laufbahn einschlagen. So studierte McCallum kurzfristig Musik, begann aber recht schnell sein Schauspielstudium an der Royal Academy of Dramatic Art.

Ab Ende der 50er Jahre spielte er Rollen in verschiedenen britischen Spielfilmen, unter anderem in "Die Verdammten der Meere" mit  Peter Ustinov . In den 60ern wurde er in Deutschland mit seiner Rolle als russischer Geheimagent Ilya Kuryakin neben Robert Vaughn (als Napoleon Solo) in der TV-Serie "Solo für O.N.C.E.L." bekannt. In den 80er und 90er Jahren war McCallum in britischen und amerikanischen Produktionen viel beschäftigt und auch an erfolgreichen Serien wie " Mord ist ihr Hobby " oder " Das A-Team " beteiligt.

Seit 2003 ist er einer der Hauptdarsteller in "Navy CIS".