Zutaten fürPortionen

1 große StangeLauch
2 ELButter
2 ELMehl
1 LGemüsebrühe
8 StängelPetersilie
80 gdurchwachsener Räucherspeck (nach Belieben)
250 gCrème fraîche
2 ELextra scharfer Senf (z. B. Dijon-Senf oder Löwen-Senf)
1 ELmittelscharfer Senf
1 ELgrobkörniger süßer Senf
1 PriseSalz
2 TLZucker
1 PriseSenfkörner (nach Belieben)
Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Insgesamt: 45 Minuten

Koblenzer Senfsüppchen: Rezept und Zubereitung

Schritt 1: Lauch garen

Den Lauch putzen, gründlich waschen und in Ringe schneiden. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Lauchringe kurz darin farblos anschwitzen. Dann das Mehl darüberstäuben und die Brühe angießen. Alles unter Rühren aufkochen, die Hitze reduzieren und den Lauch ca. 15 Min. bei kleiner Hitze garen.

Schritt 2: Speck anbraten

Inzwischen die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Den Speck, falls verwendet, ohne Schwarte und Knorpel in sehr kleine Würfel schneiden und kurz in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze von allen Seiten anbraten.

Schritt 3: Senf unterrühen

Die Crème fraîche und die drei Senfsorten unter die Suppe rühren und die Suppe mit 2–4 TL Salz und Zucker pikant abschmecken. Die Suppe mit der Petersilie und nach Belieben auch mit den Senfkörnern sowie den Speckwürfelchen garnieren und servieren.

Mikes Profi-Tipp:

Besonders aromatisch schmecken die Senfkörner, wenn sie zuvor in einer Pfanne ohne Fett angeröstet werden, bis sie duften.

Guten Appetit!

Der Videoclip zum Rezept: