Anzeige
Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung

Fenster abdichten: Poröse Dichtungen austauschen und Energie sparen

  • Aktualisiert: 18.12.2023
  • 15:39 Uhr

In Zeiten der steigenden Energiepreise ist eine dichte GebĂ€udehĂŒlle im Winter unverzichtbar. TatsĂ€chlich entweicht die meiste Energie durch undichte oder veraltete TĂŒren und Fenster. Hinzu kommt, dass es auch furchtbar ungemĂŒtlich ist, wenn Sie es sich am Abend auf der Couch bequem machen und immer einen kalten Lufthauch spĂŒren. Haben Sie bei sich bemerkt, dass eines oder gleich mehrere Fenster in Ihrem Zuhause undicht sind? Dann lesen Sie in diesem Ratgeber, wie Sie Fenster richtig abdichten und defekte Fensterdichtungen in Eigenarbeit erneuern können.

Anzeige

Das Wichtigste in KĂŒrze

  • Warum werden Fenster ĂŒberhaupt undicht und wo treten Undichtigkeiten auf?

  • So bemerken Sie undichte Fenster

  • Fenster richtig isolieren mit Silikon oder Acryl: so geht es Schritt fĂŒr Schritt

  • So können Sie eine defekte Dichtung am Fenster erneuern

Warum werden Fenster ĂŒberhaupt undicht und wo treten Undichtigkeiten auf?

Fenster unterliegen wie alle anderen Bauteile eines Hauses einem natĂŒrlichen Alterungsprozess. Dichtungen, Rahmen und andere Bauteile können sich mit der Zeit abnutzen. Durch extremes Wetter, wie starke Winde, Regen, Schnee und starke Temperaturschwankungen können sich Fenstermaterialien ausdehnen und wieder zusammenziehen. Dieser Prozess schwĂ€cht die Dichtungen und kann Risse verursachen.

Fenster sollten regelmĂ€ĂŸig gewartet werden. Wird dieser Wartungszyklus vernachlĂ€ssigt, dann fallen kleine Probleme wie winzige Risse nicht rechtzeitig auf. Manchmal bestehen Undichtigkeiten schon von Anfang an, wenn ein Fenster nicht ordnungsgemĂ€ĂŸ abgedichtet und ausgerichtet ist. Luft- und feuchtigkeitslecks machen sich dann schnell bemerkbar. HĂ€ufig bemerken die HauseigentĂŒmer auch nach einem starken Sturm, dass ihre Fenster undicht geworden sind.

Anzeige
Anzeige

An diesen Stellen werden Fenster hÀufig undicht

Undichtigkeiten treten typischerweise immer an denselben Stellen auf. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht ĂŒber die Bereiche, die besonders anfĂ€llig sind fĂŒr Undichtigkeiten.

  • Dichtungen und Dichtungsmaterialien
    Die Dichtungen um das Fensterglas und entlang des Rahmens können im Laufe der Zeit abnutzen oder beschÀdigt werden.
  • Fugen zwischen Rahmen und Mauerwerk
    Wenn der Fensterrahmen nicht ordnungsgemĂ€ĂŸ mit dem Mauerwerk verschlossen ist, kann Luft oder Feuchtigkeit durch die Fugen gelangen.
  • Verbindungen zwischen Rahmen und FlĂŒgel
    An den Stellen, an denen der Fensterrahmen mit dem beweglichen FlĂŒgel verbunden ist, können Undichtigkeiten auftreten. Die Gefahr ist dann besonders groß, wenn die Dichtungen an dieser Stelle bereits beschĂ€digt oder verschlissen sind.
  • Ecken und Gehrungen
    Ecken und Gehrungen des Fensterrahmens sind besonders anfĂ€llig fĂŒr Undichtigkeiten.
  • Schwachstellen in der Verglasung
    Bei einer Mehrfachverglasung können Schwachstellen oder undichte Stellen zwischen den Glasschichten auftreten.
  • Rahmenmaterialien
    Das Rahmenmaterial kann durch Feuchtigkeitseinwirkung, Insekten oder andere Ă€ußere EinflĂŒsse beschĂ€digt werden. Dies wiederum kann zu Undichtigkeiten fĂŒhren.
  • FensterbĂ€nke
    Undichtigkeiten können auch an den Verbindungsstellen zwischen den FensterbÀnken und dem eigentlichen Fenster auftreten.
Die besten Tipps gegen Schimmel
Mold and moisture buildup on wall of a modern house
News

Was tun gegen Schimmel?

Schimmel entfernen: Diese 5 Profi-Tipps helfen und schĂŒtzen vor Neubefall

Die unschönen Flecken an der Wand, an der Decke oder sogar an den MöbelstĂŒcken sind sehr gefĂŒrchtet – und das zu Recht, denn Schimmel lĂ€sst sich oft nur schwer beseitigen. Damit Sie schon bei den ersten Anzeichen eines Schimmelbefalls richtig reagieren und Schimmel selbst entfernen können, finden Sie hier die besten Tipps zur Beseitigung und zur Vorbeugung.

  • 25.09.2023
  • 17:55 Uhr
Anzeige

So bemerken Sie undichte Fenster

Ein undichtes Fenster kann zu erheblichen Energieverlusten und entsprechend hohen Heizkosten fĂŒhren. DarĂŒber hinaus entstehen oft Probleme mit Zugluft oder Feuchtigkeit, durch die wiederum eine Schimmelbildung begĂŒnstigt wird. Gerade an sehr windigen oder stĂŒrmischen Tagen spĂŒren Sie einen kalten Hauch im Raum, wenn das Fenster undicht sein sollte. Bemerken Sie sogar dauerhaft Feuchtigkeit und sichtbare Wasserablagerungen im Raum, dann ist dies ebenfalls ein Hinweis auf ein undichtes Fenster. Schlussendlich dienen Fenster auch dem LĂ€rmschutz, der durch undichte Stellen schnell verlorengeht.

Ein weiteres, deutliches Anzeichen ist ein kalter Fensterbereich, der sich auch dann nicht erwĂ€rmt, wenn das Fenster geschlossen bleibt. Durch die Kombination von KĂ€lte und Feuchtigkeit, bildet sich dann hĂ€ufig gerade bei Holzfenstern auch Schimmel. Schwierigkeiten beim Schließen des Fensters sind ebenfalls ein deutlicher Hinweis auf eine porös gewordene Fensterdichtung. Es entstehen hĂ€ufig auch je nach Wetterlage GerĂ€usche wie ein Pfeifen oder ein Rasseln, die insbesondere bei einem stĂ€rkeren Wind auftreten.

Anzeige

Ist die Fensterdichtung defekt? Dann machen Sie den Test

Wenn Sie feststellen wollen, ob Ihre Fenster undicht sind, dann können Sie ein paar einfache Tests durchfĂŒhren.

  • SichtprĂŒfung: Suchen Sie nach offensichtlichen Rissen, LĂŒcken oder undichten Stellen im Rahmen, den Dichtungen und dem Glas.
  • Abtasten des Fensters: Bewegen Sie Ihre Hand einmal langsam am Fenster entlang und spĂŒren Sie Zugluft oder KĂ€lte.
  • Kerze anzĂŒnden: Halten Sie eine brennende Kerze oder ein StĂŒck Rauch in die NĂ€he Ihres Fensters. Wenn die Flamme auffallend zuckt oder sich der Rauch plötzlich in eine andere Richtung bewegt, dann deutet dies auf eine Undichtigkeit hin.  
  • Feuchtigkeitsmessung: ÜberprĂŒfen Sie den Bereich um das Fenster auf Anzeichen von Feuchtigkeit oder Schimmel.

Fenster richtig isolieren mit Silikon oder Acryl: so geht es Schritt fĂŒr Schritt

Haben Sie eine undichte Stelle an Ihrem Fenster bemerkt, dann können Sie auch ohne handwerkliche Profi-Kenntnisse zu Acryl oder Silikon greifen und damit Ihre Fenster abdichten. Beide Dichtstoffe haben ihre Vorteile. Acryl-Dichtstoffe sind in einer Vielzahl von Farben erhĂ€ltlich, sodass Sie die Fensterdichtung exakt auf den Fensterrahmen abstimmen können. Außerdem lĂ€sst es sich auch einfach ĂŒberstreichen. Acryl ist wasserlöslich, was die Reinigung erleichtert. Es kann mit Wasser und Seife gereinigt werden.

Silikon-Dichtstoffe sind sehr flexibel und behalten ihre ElastizitĂ€t ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum bei. Das ist besonders vorteilhaft fĂŒr Fensterrahmen, da sich die Fensterdichtung aufgrund von Temperaturschwankungen regelmĂ€ĂŸig ausdehnt und zusammenzieht. Silikon ist wasserabweisend und in der Regel langlebiger als Acryl. Sie neigen weder dazu, zu reißen, noch zu schrumpfen. Gerade in den Sommermonaten, wenn die Sonne direkt auf die Dichtung scheint, ist Silikon resistenter.

Befinden sich die undichten Fenster in einer Mietwohnung , sollten Sie den Vermieter benachrichtigen, bevor Sie selbst aktiv werden. Fenster sind Vermietersache.
Befinden sich die undichten Fenster in einer Mietwohnung , sollten Sie den Vermieter benachrichtigen, bevor Sie selbst aktiv werden. Fenster sind Vermietersache.© dima_pics - stock.adobe.com
Anzeige

Fenster abdichten: Die Schritt-fĂŒr-Schritt-Anleitung

Um Ihre Fenster von innen und außen abzudichten und damit auch Gutes fĂŒr die Umwelt zu tun, benötigen Sie folgende Materialien:

✅ Silikon & Kartusche

✅ Spachtel

✅ Teppichmesser

✅ Speiseöl

✅ Dichtmittelentferner

✅ Wasser und SpĂŒlmittel

✅ Kreppband

Und so gehen Sie vor, wenn Sie Ihr Fenster abdichten wollen:

  1. Schritt: SorgfÀltige Reinigung von Fensterrahmen und Fensterfalz
    Reinigen Sie die Stellen, an denen Sie die Dichtungsmasse anbringen wollen, sehr grĂŒndlich mit Wasser und SpĂŒlmittel. So kann eine optimale Haftung der Dichtmasse gewĂ€hrleistet werden. Lassen Sie den Arbeitsbereich vollstĂ€ndig trocknen, bevor Sie mit dem nĂ€chsten Schritt fortfahren.
  2. Schritt: Auftragen der Dichtung aus der Kartusche
    Setzen Sie die Kartusche in die Kartuschenpistole ein. Als zusĂ€tzliche Sicherheitsmaßnahme können Sie die FlĂ€che vor dem Auftragen der Dichtmasse mit Kreppband abkleben. Positionieren Sie die neue Dichtung entlang der Fensterfalz in einem Winkel von 30 bis 45 Grad, damit Feuchtigkeit vom Fenster gut abfließen kann. Das ist besonders dann wichtig, wenn Sie das Fenster von außen abdichten. Achten Sie darauf, eine gerade Linie zu ziehen und gleichmĂ€ĂŸigen Druck auszuĂŒben.
  3. Schritt: GlĂ€tten der Fuge  
    Nachdem Sie die neue Dichtungsmasse aufgetragen haben, mĂŒssen Sie diese glĂ€tten. Dazu verwenden Sie am besten einen FugenglĂ€tter, ein feuchtes Tuch oder einen befeuchteten Finger.
  4. Schritt: Abdecken der neuen Dichtung
    Im nĂ€chsten Schritt tragen Sie zunĂ€chst etwas Speiseöl auf die neue Fuge auf, um ein Anhaften von Silikon oder Acryl am Fenster zu verhindern. Setzen Sie dann eine Folie auf und schließen Sie das Fenster, sodass sich die Dichtung optimal anpasst.
  5. Schritt: Trocknen der Dichtungsmasse  
    Lassen Sie die erneuerte Dichtungsmasse mindestens 2 Stunden trocknen. Idealerweise lassen Sie den Trocknungsvorgang ĂŒber Nacht laufen. Anschließend öffnen Sie das Fenster und entfernen die Folie. Wenn jetzt noch Dichtungsmasse herausquillt, dann können Sie diese mit einem Teppichmesser abschneiden.

Damit die Dichtungsmasse lange intakt bleibt, sollten Sie diese regelmĂ€ĂŸig pflegen. Insbesondere in der kalten Jahreszeit, lohnt es sich, die neue Dichtung mit Silikonspray zu behandeln.

Sie können auch ein Dichtungsband verwenden

Besitzen Sie Fenster aus Aluminium oder Holz, dann können Sie diese auch mit einem selbstklebendem Dichtungsband mit Schaumstoff effektiv abdichten. Dieses Band ist selbstklebend und besteht meistens aus einer Art Moosgummi. Nachdem Sie den Fensterbereich grĂŒndlich gereinigt haben, entfernen Sie die Schutzfolie des selbstklebenden Dichtungsbandes und bringen es am Fensterrahmen an. Schneiden Sie fĂŒr die Ecke ein kleines Dreieck aus dem Band, um es anzupassen.

So können Sie eine defekte Dichtung am Fenster erneuern

Wenn Sie eine poröse Fensterdichtung erneuern wollen, dann gehen Sie im Grunde genauso vor, als wenn Sie eine Dichtung an einem ganz neuen Fenster anbringen. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass Sie im ersten Schritt die alte Dichtungsmasse grĂŒndlich entfernen. Dazu nehmen Sie ein Teppichmesser zur Hand und beseitigen sĂ€mtlichen Lack- und Klebstoffreste. Nutzen Sie bei sehr hartnĂ€ckigen Dichtungsresten auch einen Dichtmittelentferner.

Das könnte Sie auch interessieren
Windspiel
News

DIY-Windspiel basteln: Klangerlebnisse zum Selbermachen

  • 08.02.2024
  • 08:26 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group