Anzeige
Russland

Putins Kinder und Frauen: Aus diesen Gründen hält er seine Familie geheim

  • Aktualisiert: 18.03.2024
  • 12:13 Uhr
  • Lara Teichmanis
Über sein Privatleben hüllt sich der russische Präsident Wladimir Putin in Schweigen.
Über sein Privatleben hüllt sich der russische Präsident Wladimir Putin in Schweigen.© Sergei Ilyin/Kremlin Pool/Planet Pix via ZUMA Press Wire/dpa

Wladimir Putin zählt zu den bekanntesten und mächtigsten Männern der Welt. Dennoch ist über sein Privatleben und seine Familie nur wenig bekannt. Das hat Gründe. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Die ersten Jahre seiner Ehe bezeichnete Putin als "die glücklichsten seines Lebens".

  • Alina Kabajewa ist die heimliche First Lady Russlands.

  • Bisher bestätigte Moskau nur zwei Töchter. 

Seit über 20 Jahren ist er der unangefochtene Machthaber in Russland: Wladimir Putin. Dennoch ist über den russischen Präsidenten nur wenig Privates bekannt. Während beispielsweise die US-Präsidentschaftskandidaten Joe Biden und Donald Trump regelmäßig mit Kindern oder der Ehepartnerin in der Öffentlichkeit auftreten, geht Putin sparsam mit Informationen über seine Familie um. Gemeinsame Auftritte wie von Joe Biden und Ehefrau Jill Biden gibt es bei Putin nicht. 

Lara und Donald Trump
News

Lara Trump

"Sehr talentiert": Trump schlägt Schwiegertochter für wichtigen Republikaner-Posten vor

Sie habe ihm gesagt, dass sie "diese Herausforderung annehmen möchte", verkündete Donald Trump und brachte damit Lara Trump ins Gespräch für einen wichtigen Job innerhalb seiner Partei.

  • 14.02.2024
  • 08:30 Uhr
Anzeige
Anzeige

Das ist Putins Ex-Frau

Über die Ehe von Ljudmila Schkrebnewa und Wladimir Putin ist nur wenig bekannt. Die beiden lernten sich in den 80er-Jahren in St. Petersburg kennen und heirateten am 28. Juli 1983. Putin arbeitete damals als Geheimdienstoffizier und Schkrebnewa als Stewardess.

Drei Jahre nach der Hochzeit zogen die beiden nach Deutschland. Dort lebten sie während Putins KGB-Zeiten gemeinsam in Dresden und lernten Deutsch. Gemeinsam mit der damaligen Frau von Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder, Doris Schröder-Köpf, hatte Ljudmila Schkrebnewa den Schüler- und Studentenwettbewerb "Gemeinsam ins 21. Jahrhundert" gefördert. 

Wie die "Berliner Morgenpost" schreibt, bezeichnete Putin diese Zeit rückblickend als eine der glücklichsten seines Lebens. Während ihrer Ehe bekommen die beiden 1985 und 1986 jeweils eine Tochter. Offiziell wurden die Namen der beiden nie vom Kreml-Chef bestätigt, doch in Russland sei allgemein bekannt, dass Maria Woronzowa und Katerina Tichonowa Putins Töchter seien, schreibt "ZDF heute". 

Im Video: Putins Tochter gibt skurriles Interview

Putins Tochter gibt skurriles Interview

Zurück in der russischen Heimat, startete Putin seine politische Karriere in den 1990er-Jahren, bis er 2000 zum ersten Mal russischer Präsident wurde. Seit dieser Zeit gab es immer wieder Spekulationen über Affären und Trennungsgerüchte. Ein Name im Zusammenhang mit Betrugs-Gerüchten tauchte dabei besonders häufig in der Öffentlichkeit auf: Alina Kabajewa.

Mit der früheren Olympiasiegerin soll Putin damals eine Affäre gehabt haben. Die 40-jährige Russin war früher Profisportlerin und trat bei internationalen Wettkämpfen der rhythmischen Sportgymnastik an. Heute gilt Kabajewa als heimliche First Lady Russlands. 

Im Video: Wegen angeblicher Affäre - Platzt Trump-Prozess in Georgia?

Wegen angeblicher Affäre: Platzt Trump-Prozess in Georgia?

Erst im Juni 2013 machten Ljudmila Schkrebnewa und Wladimir Putin ihre Scheidung offiziell. "Das war unser beider Entscheidung, unsere Ehe ist beendet", sagte Putin nach Angaben der "Berliner Morgenpost" im russischen Staatsfernsehen. Ein seltener Einblick in die Beziehung des russischen Präsidenten. 

Das war unser beider Entscheidung, unsere Ehe ist beendet.

Wladimir Putin

Ljudmila Schkrebnewa sagte dem russischen Staatsfernsehen kurz nach der Bekanntmachung der Scheidung, dass die politische Karriere ihres Mannes Einfluss auf ihre Ehe gehabt habe. Putin bestätigte, dass die beiden kaum Zeit miteinander verbracht hätten, schreibt die "Berliner Morgenpost". Inzwischen ist Ljudmila Schkrebnewa wieder verheiratet.

Anzeige
Anzeige

Putins (geheime) Kinder

2015 bestätigte der russische Präsident bei der jährlichen Pressekonferenz, dass seine Töchter in Russland studiert hätten und dort auch leben würden. Weiter seien sie weder in der Politik noch in der Wirtschaft tätig. Der Kremlsprecher Dmitri Peskow erklärte gegenüber der Presse: "Ja, er hat Töchter. Wer sie sind - er zieht es vor, sie nicht an die Öffentlichkeit zu bringen", schreibt "ZDF heute".

Laut "Berliner Morgenpost" soll Katerina Tichonowa die Leiterin eines milliardenschweren Projektes zur Erweiterung der Moskauer Staatsuniversität Lomossow sein. Sie hätte an der Universität in der russischen Hauptstadt ihren Abschluss in Mathematik gemacht. Im Jahr 2015 sei sie rasch zur Direktorin des Forschungsunternehmens Innopraktika aufgestiegen.

Neben seinen beiden Töchtern soll Putin weitere Kinder mit Swetlana Kriwonogik - einer mutmaßlichen Affäre aus den 90er-Jahren - und mit Alina Kabajewa haben. Eine offizielle Bestätigung des 71-Jährigen gibt es jedoch nicht.

Anzeige
Anzeige

Darum hält er sein Privatleben so geheim

Matthew Schmidt, Politikwissenschaftler an der University of New Haven, erklärte gegenüber "ZDF heute", dass Putin sich Sorgen um die Sicherheit seiner Töchter sowie seiner Ex-Frau mache. Seine Familie könne zum Ziel von ausländischen Geheimdiensten werden.

Außerdem habe die Geheimhaltung der Familie weitere finanzielle Vorteile für den russischen Präsidenten. Beide Töchter sollen über ein Privatvermögen in Millionenhöhe verfügen. 

  • Verwendete Quellen:
  • Berliner Morgenpost: "Putin: Frau und Kinder - Die geheime Familie des Präsidenten"
Weitere Themen

Selenskyj: Orbans "Friedensmission" gefährdet ukrainische Interessen

  • Video
  • 01:12 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group