Anzeige
Deutsche Nutzer:innen betroffen

WhatsApp Störungen: Messenger war über Stunden lahmgelegt

  • Aktualisiert: 04.04.2024
  • 17:48 Uhr
  • Kira Born

Beim Messenger-Dienst WhatsApp kam es am Mittwoch zu einer großen Störung. Im Netz häuften sich Fehlermeldungen von Nutzer:innen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Mittwochabend kam es zu einer technischen Störung bei dem Messenger-Dienst WhatsApp.

  • Hunderttausende Nutzer:innen, auch in Deutschland, waren betroffen. 

  • Erst vor einem Monat hatte der Meta-Konzern mit einer Störung bei seinen Apps zu kämpfen.

Der Chat-Dienst WhatsApp und andere Angebote des Facebook-Konzerns Meta waren am Mittwochabend (3. April) von einer Störung betroffen. Bei der Online-Plattform "allestörungen.de" häuften sich Fehlermeldungen von Nutzer:innen. Das Portal meldete um circa 20 Uhr, dass über 100.000 Menschen Probleme mit dem Schnellnachrichten-Dienst hatten.

Gegen 20 Uhr informierte Meta auf "metastatus.com" über den Ausfall. Der Konzern hatte erst vor knapp einem Monat mit größeren Störungen bei seinen Apps zu kämpfen.

WhatsApp bestätigt Ausfall

Auf der Plattform X bestätigte WhatsApp, an der Fehlerbehebung zu arbeiten: "Wir wissen, dass einige Leute im Moment Probleme haben. Wir arbeiten daran, die Dinge für alle so schnell wie möglich wieder auf 100 Prozent zu bringen", schrieb die Firma gegen 22 Uhr auf X.  

Laut dem Online-Portal "Future-Zone" betraf die Störung maßgeblich das Senden von Nachrichten. Auch berichteten User:innen von Problemen mit der Serververbindung. Nach aktuellen Angaben funktioniert der Nachrichten-Dienst wieder weitestgehend. Eine Erklärung für die Probleme gab es zunächst nicht. WhatsApp teilte lediglich mit, dass der Dienst mit rund zwei Milliarden Nutzer:innen wieder verfügbar sei.

Im Video: "WhatsApp öffnet sich für andere Messenger: Das bringt das neue EU-Digital-Gesetz"

WhatsApp öffnet sich für andere Messenger: Das bringt das neue EU-Digital-Gesetz

Anzeige
Anzeige

Auch andere Apps des Meta-Konzerns kämpfen mit Zwischenfällen

Nicht nur bei WhatsApp kam es zu Störungen, auch auf den Social-Media-Plattformen Instagram und Facebook hatte es zeitweise erhebliche Probleme mit dem Verschicken und Löschen von Nachrichten gegeben.

:newstime
Anzeige

Schon im März war es zu einer globalen Störung gekommen

Dieser Vorfall ist nicht das erste technische Problem, mit dem der Facebook-Konzern zu kämpfen hat. Anfang März hatten Nutzer:innen der Meta Apps Schwierigkeiten beim Einloggen gemeldet. 

Auf der Plattform X hatte der Konzern den Zwischenfall bestätigt, nannte jedoch keine Gründe für die Fehlfunktion: "Wir haben die Störung so schnell wie möglich behoben und entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten", hieß es von Meta zu den Störungen Anfang März.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Meta: "Status and outages of Meta business products"
Mehr News und Videos

Weiterer Mann in Berlin getötet: Mordkommission ermittelt

  • Video
  • 01:10 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group