Anzeige
16-Jährige "weggelaufen"

Vermisstes Mädchen gefunden: Tochter von Slack-Milliardär Butterfield lebt 

  • Veröffentlicht: 26.04.2024
  • 14:07 Uhr
  • Christina Strobl
Der frühere Slack-Chef Stewart Butterfield (rechts) an der New Yorker Börse im Jahr 2019.
Der frühere Slack-Chef Stewart Butterfield (rechts) an der New Yorker Börse im Jahr 2019. © REUTERS/Brendan McDermid

Die 16-jährige Tochter Mint Butterfield des Slack-Mitbegründers Stewart Butterfield wurde offiziell als vermisst gemeldet. Nach mehreren Tagen konnte sie endlich im Armenviertel von San Francisco aufgefunden werden.

Anzeige

Die 16-jährige Tochter des Slack-Mitbegründers Stewart Butterfield, Mint Butterfield, ist vor Tagen offiziell als vermisst gemeldet worden. Eine intensive Suche begann und endete mit einer guten Nachricht: Mint konnte gefunden werden - in einem Armenviertel der kalifornischen Metropole San Francisco. 

Im Video: Neue Suchmethoden - Licht und Musik helfen bei der Suche nach vermisstem Arian

Neue Suchmethoden: Licht & Musik helfen bei der Suche nach vermisstem Arian

Endlich. Ein Lebenszeichen von Mint

Es gibt gute Nachrichten für die Multimilliardärs-Eltern von Mint Butterfield: Sie lebt und ist nach tagelanger Suche in Tenderloin aufgefunden worden. Das Viertel von San Francisco ist bekannt für seine Kunstszene und sein Nachtleben, aber auch für ein hohes Maß an Armut, Obdachlosigkeit und Drogenproblemen. 

Beamte hätten den Teenager in einem weißen Lieferwagen zusammen mit einem 26-Jährigen angetroffen. Der Mann werde nun der Entführung des Teenagers beschuldigt. Der "Freund" des Mädchens werde verdächtigt, das Mädchen zum Verlassen des Elternhauses überredet zu haben. Letztlich sei der Teenager aber freiwillig von zu Hause weggelaufen.

Schon vor dem Auffinden von Mint soll ein Vertreter der Polizei gesagt haben, dass man glaube, das Mädchen sei in der Gegend um San Francisco unterwegs. Sie soll eine Vergangenheit mit Drogenmissbrauch haben. Zudem soll Mint bekannt dafür sein, sich im Gebiet Tenderloin, rund um die kalifornische Großstadt, herumzutreiben, wie "Focus" berichtet hatte.

Anzeige
Anzeige

Mints Eltern haben sich per E-Mail bedankt

Der Mann, mit dem Mint unterwegs war, soll nun wegen des Verdachts auf mehrere Straftaten, darunter Kindesentführung, sowie wegen eines Vergehens, das zur Straffälligkeit eines Minderjährigen beiträgt, im Gefängnis sitzen. Seine Kaution sei auf 50.000 Dollar festgesetzt.

:newstime

Die getrennt lebenden Eltern von Mint sollen sich per E-Mail bedankt haben: "Ein herzliches Dankeschön an alle Familienangehörigen, Freunde, Freiwilligen und Fremden, die uns Tipps gegeben haben und diese Rettung möglich gemacht haben", so ein Zitat von NTV. "Unser besonderer Dank gilt den erfahrenen Polizeibeamten, die die sehr reale Bedrohung durch Räuber kennen, die die Verlockung von Drogen nutzen, um Teenager zu manipulieren."

Bei den Eltern von Mint handelt es sich um Stewart Butterfield, der bekannt für die Gründung des Bürokommunikationsdienstes Slack ist. Auch Mints Mutter, Caterina Fake, ist eine erfolgreiche Unternehmerin und frühere Vorsitzende des Online-Händlers Etsy. Das Paar hatte 2004 die Foto-Sharing-Plattform Flickr mitgegründet und sie 2005 an Yahoo verkauft. Das Vermögen Butterfields allein wird auf rund 1,6 Milliarden US-Dollar geschätzt.

  • Verwendete Quellen:
  • Focus: "16-jährige Milliardärs-Tochter wird vermisst"
  • NTV: "Vermisste Tochter von Tech-Milliardären gefunden"
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240714-99-731562
News

US-Attentat auf Donald Trump: Biden fordert Zusammenhalt

  • 14.07.2024
  • 20:57 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group