Anzeige
Tarifverhandlungen

Verdi: Streik an deutschen Flughäfen droht

  • Aktualisiert: 14.02.2023
  • 17:39 Uhr
  • Clarissa Yigit
Nachdem Anfang Februar Einrichtungen des öffentlichen Dienstes bestreikt wurden, sollen der Arbeitsniederlegung nun auch einige Flughäfen folgen.
Nachdem Anfang Februar Einrichtungen des öffentlichen Dienstes bestreikt wurden, sollen der Arbeitsniederlegung nun auch einige Flughäfen folgen.© Foto: Christophe Gateau/dpa

Eine erneute Arbeitsniederlegung bahnt sich an. Diesmal könnte der Flugverkehr von einem Streik betroffen sein, denn die Gewerkschaft Verdi beabsichtigt, in die laufenden Tarifverhandlungen mehrere deutsche Flughäfen mit einzubeziehen. 

Anzeige

Erst Anfang Februar legten Beschäftigte von Stadtverwaltungen, Kitas, Müllentsorgungsbetrieben und Kliniken die Arbeit nieder. Hintergrund waren die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst. Die Gewerkschaft Verdi fordert 10,5 Prozent mehr Einkommen – mindestens aber 500 Euro mehr. Auch Postbeschäftigte streikten für mehr Lohn.

Im Video: Nach Berlin nun auch Düsseldorf: Verdi ruft zu Streik am Flughafen auf

Nach Berlin nun auch Düsseldorf: Verdi ruft zu Streik am Flughafen auf

Streiken nun auch die Flughäfen?

Nun könnten die Arbeitsniederlegungen auch mehrere Flughäfen betreffen. Das Bodenpersonal des Hamburger Flughafens drohte offenbar bereits mit einem Streik.

Wie ein Verdi-Sprecher betonte, denke die Gewerkschaft darüber nach, auch die Flughäfen in die Streiks über die laufenden Tarifverhandlungen mit einzubeziehen, wie "T-online" unter Berufung auf Informationen aus der "Bild"-Zeitung vom Dienstag (14. Februar) schreibt. "Dazu befinden wir uns in Diskussionen und Abstimmungen."

Verdi könnte schon in der laufenden Woche zu Arbeitsniederlegungen aufrufen. Neben dem Hamburger Flughafen könnten sich auch die Flughäfen in Frankfurt am Main, München und Düsseldorf an dem Streik beteiligen, berichtet "T-online" weiter. Flugreisende würden – sollte es zu Arbeitskampfmaßnahmen kommen – vorher informiert.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
APTOPIX Election 2024 Trump
News

Donald Trump mit Blut am Ohr evakuiert - Mutmaßlicher Schütze tot

  • 14.07.2024
  • 02:43 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group