Anzeige
Videos aufgetaucht

US-Minister warnt Tesla-Fahrer vor Apple-Brille am Steuer

  • Veröffentlicht: 06.02.2024
  • 16:45 Uhr
  • Anne Funk
Teslas Autopilot sollte nicht die alleinige Verantwortung übergeben werden.
Teslas Autopilot sollte nicht die alleinige Verantwortung übergeben werden.© Adobe Stock

Der Autopilot wird's schon richten: Das scheinen sich zumindest einige Tesla-Fahrer:innen in den USA derzeit zu denken, wenn sie während der Fahrt die neue Apple Vision Pro aufziehen. Zu viel für den Verkehrsminister.

Anzeige

Mit einer eindringlichen Warnung hat sich das US-Verkehrsministerium an die Bürger:innen gewandt - insbesondere an Fahrer:innen eines Teslas. Grund dafür sind Video-Aufnahmen, die in den sozialen Medien derzeit die Runde machen. Zu sehen sind Tesla-Fahrer:innen, die am Steuer eine der neuen Computer-Brillen von Apple tragen.

"Erinnerung: ALLE heute verfügbaren fortgeschrittenen Fahrassistenz-Systeme erfordern, dass der Fahrer jederzeit die Kontrolle behält", schrieb Verkehrsminister Pete Buttigieg am Montag (5. Februar) auf der Online-Plattform X.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Im Netz waren in den vergangenen Tagen mehrere Clips aufgetaucht, in denen Personen mit einer Apple-Brille am Steuer fuhren und die Hände nicht am Lenkrad hatten. Die neue Apple Vision Pro gibt es erst seit Freitag (2. Februar) zu kaufen. Das Headset ist mit Kameras ausgestattet, welche die Umgebung erfassen und auf Displays vor den Augen übertragen können. In den Nutzungsregeln betont Apple, dass man mit der Brille keinesfalls ein Fahrzeug steuern dürfe.

:newstime

Zwar kann das Fahrassistenz-System "Autopilot" der Tesla-Elektroautos unter anderem Tempo, Spur und Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug halten, doch Tesla selbst betont, dass das System die Wagen nicht zu selbstfahrenden Autos mache. Es gab allerdings immer wieder Fälle, in denen der Fahrer oder die Fahrerin sich zu sehr auf die Technik verließen.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Vor etwa 200 Millionen Jahren lebten Fischsaurier, die wohl so groß wie heutige Blauwale werden konnten.
News

Mehr als 25 Meter: Elfjährige findet Reste von Riesenechse

  • 18.04.2024
  • 04:11 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group