Anzeige
Abwehrsystem wie in Israel

Trump verspricht Iron Dome über den USA bei Wiederwahl - wie realistisch ist das?

  • Aktualisiert: 21.05.2024
  • 17:22 Uhr
  • Kira Born
Präsidentschaftskandidat Donald Trump äußert das Vorhaben bei seiner Wiederwahl ein Raketenabwehrsystem im Stil des Iron Dome für die USA konstruieren zu wollen.
Präsidentschaftskandidat Donald Trump äußert das Vorhaben bei seiner Wiederwahl ein Raketenabwehrsystem im Stil des Iron Dome für die USA konstruieren zu wollen.© REUTERS

Gibt es bald ein großangelegtes Raketenabwehrsystem über den USA? Donald Trump will im Fall einer erneuten Präsidentschaft einen Iron Dome bauen lassen. Doch Expert:innen sind skeptisch. 

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Auf verschiedenen Wahlkampfveranstaltungen hat Donald Trump Pläne geäußert, ein Verteidigungsschild über den USA errichten zu wollen.

  • Der Ex-Präsident will im Falle seiner Wiederwahl eine amerikanische Version des israelischen Iron Dome bauen lassen.

  • Expert:innen äußern Bedenken über Nutzen und Umsetzung einer "Eisernen Kuppel". 

Inhalt

Seine Effektivität hat das israelische Abwehrsystem jüngst bei dem massiven Raketen- und Drohnenbeschuss durch den Iran unter Beweis gestellt. Fast alle der rund 300 Geschosse, die vom Mullah-Regime und seinen Verbündeten abgefeuert wurden, konnten abgefangen werden.

Dabei besteht der israelische Schutzschirm nicht nur aus dem Iron Dome - auch wenn dieser Begriff, wie auch durch Donald Trump, oftmals als Synonym für das komplette Abwehrsystem verwendet wird. Während mehrerer Wahlkampfveranstaltungen hat der Präsidentschaftskandidat sein Ziel geäußert, ein Iron- Dome-Raketenabwehrsystem (zu deutsch: "Eiserne Kuppel") zum Schutz der USA bauen lassen zu wollen.

Expert:innen bezweifeln aber den Nutzen des eigentlichen Kurzstreckenabwehrsystems für die USA und sprechen von einem immensen Kostenaufwand, der kaum zu stemmen wäre.

Im Video: Eines der effizientesten Systeme - das steckt hinter dem Iron Dome

Anzeige
Anzeige

Trumps Pläne für einen amerikanischen Iron Dome

Erstmals kam der Vorschlag Trumps, eine an das israelische Raketenverteidigungssystem angelehnte Struktur für die USA zu bauen, im Dezember 2023 auf. Der aktuell vor Gericht stehende Republikaner will im Fall seiner Wiederwahl das ambitionierte Verteidigungsprojekt umsetzten: "In meiner nächsten Amtszeit werden wir eine großartige eiserne Kuppel bauen, ganz ähnlich wie Israel sie hat. Aber noch besser", sagte der 77-Jährige bei einem Wahlkampfauftritt in Michigan, wie Reuters berichtete.

Seitdem erwähnt der Präsidentschaftskandidat immer wieder auf Wahlkampfveranstaltungen seinen Plan, "die größte Kuppel aller Zeiten" zum Schutz der Vereinigten Staaten bauen zu wollen. 

Wir werden die größte Kuppel von allen bauen.

Image Avatar Media

Donald Trump, 2024

In New Hampshire wurden seine Pläne deutlicher: Der Ex-Präsident erklärte, er werde  "eine Eiserne Kuppel über unserem Land bauen, einen hochmodernen Raketenabwehrschild, und das alles wird in den USA hergestellt", wie "The Hill" meldete. Als Grund für sein Vorhaben nennt der Republikaner die Bedrohung durch andere Staaten: "Es gibt eine Menge bösartiger Akteure da draußen", sagte er auf der Veranstaltung im US-Bundesstaat Michigan.

Im Video: Neuer Sipri-Bericht - weltweite Militärausgaben auf Allzeithoch

Kritik am Nutzen einer "Eisernen Kuppel" über den USA

In Israel kommt der Iron Dome besonders zur Abwehr von Mörsergranaten und anderen Kurzstreckengeschossen in kürzerer Reichweite bis zu 17 Kilometer zum Einsatz. Das Kurstreckengeschoss-Abwehrsystem ist mobil und kann nach Bedarf positioniert werden. Eine amerikanische Version des Abwehrsystems wäre wegen der Größe des Landes laut Verteidigungsexpert:innen weit von der Version des israelischen Militärs entfernt.

Hinzu komme der enorme Kostenaufwand, der mit einem System dieser Dimension verbunden wäre. "An jeder Ecke eine Eisenkuppel anzubringen ist weder erschwinglich noch sinnvoll" für die USA, gab Tom Karako, Direktor des Raketenabwehrprojekts des "Center for Strategic and International Studies" gegenüber "The Hill" am Dienstag (14. Mai) an. Der Verteidigungsexperte glaubt, dass Trump den Begriff Iron Dome nur als rhetorisches Mittel verwende. Denn "im allgemeinen Bewusstsein ist Iron Dome gleichbedeutend mit Raketenabwehr", insbesondere seit dem Angriff der Hamas auf Israel, wie Karako einschätzte. 

Anzeige
"Wenn irgendeine jüdische Person für Joe Biden gestimmt hat, sollte sie sich schämen", erklärte der ehemalige US-Präsident Donald Trump.
News

Bei Großangriff auf Rafah

"Eine Schande": Trump kritisiert Biden für möglichen Waffenstopp an Israel

Dass US-Präsident Biden wegen der Offensive in Rafah mit einem Waffenstopp droht, gefällt dem Ex-Präsidenten Trump offenbar nicht. Er findet: Biden lässt Israel im Stich.

  • 10.05.2024
  • 02:47 Uhr

Aus Sicht des Verteidigungsexperten wäre für die USA der Schutz vor interkontinentalen Raketen von größerer Relevanz - beispielsweise aus China oder Russland. Ein Schutzschild vor Langstreckenraketen unterstützt auch Roger Wicker, ranghöchstes Mitglied des Streitkräfteausschusses des Senats: "Trump hat recht, dass unser Heimatland nicht ausreichend vor China und Russland geschützt ist", sagte Wicker in einem Statement zu "The Hill".

Wie nutzt Israel das Abwehrsystem Iron Dome

Nicht erst seit dem Angriff der Hamas auf Israel im Oktober letzten Jahres ist das Kurzstreckenabwehrsystem des israelischen Militärs erfolgreich im Einsatz. Entgegen Trumps Darstellung, dass unter dem Begriff des Iron Dome die gesamte israelische Luftabwehr verstanden würde, verfügt das Land über weitere Raketenabwehrsysteme

Neben dem Iron Dome, der Geschosse aus kurzer Distanz abfängt, gibt es noch"David’s Sting (Davids Schleuder) und Arrow (Pfeil).

Anzeige

David’s Sting als zweite Stufe kann im Vergleich zum Iron Dome größere ballistische Raketen und Marschflugkörper mit einer Reichweite bis zu 300 Kilometern unschädlich zu machen. Die Abwehr von Mittel- und Langstreckenraketen obliegt dann dem Arrow-System. Dessen Fokus liegt auf dem Schutz vor außerhalb der Erdatmosphäre fliegenden Raketen.

Vor dem Hintergrund des russischen Kriegs gegen die Ukraine und der zunehmenden Bedrohung durch Moskau hat auch Deutschland den Kauf des neusten Typs Arrow 3 vereinbart. Die erste Batterie des Raketenabwehrsystems will Israel bis Ende 2025 an die Bundesrepublik liefern. Ob die USA auch einen eigen Schutzschirm bekommen werden, wird sich zeigen. Auch wenn Trump die Wahl gewinnen sollte: Schon andere große Versprechungen des Republikaners, wie etwa der Bau einer Mauer an der mexikanischen Grenze, blieben zumindest unvollendet.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters
  • Mostly Missiledefense.com: "Ballistic Missile Defense: Iron Dome Description"
  • Tagesschau: "Wie sich Israel gegen Luftangriffe schützt"
Mehr News und Videos

Nazi-Parolen und Hitlergruß auf Sylt: Abstoßende Aufnahmen aus Nobel-Club

  • Video
  • 01:26 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group