Anzeige
Ihr Onkel fand sie bewusstlos

Wegen TikTok-Challenge: 13-Jährige würgt sich in Hessen selbst zu Tode

  • Aktualisiert: 27.05.2024
  • 12:30 Uhr
  • Lena Glöckner
In Hessen ist eine 13-Jährige nach einer TikTok-Challenge gestorben..
In Hessen ist eine 13-Jährige nach einer TikTok-Challenge gestorben..© Hannes P. Albert/ /dpa

Im hessischen Landkreis Kassel ist eine 13-Jährige im Zusammenhang mit einer gefährlichen TikTok-Challenge ums Leben gekommen. Das Mädchen versuchte die sogenannte "Blackout-Challenge" und bezahlte dafür mit ihrem Leben.

Anzeige

Tragischer Vorfall im Landkreis Kassel in Hessen: Eine 13-jährige Schülerin ist Ende April im Zusammenhang mit einer gefährlichen TikTok-Challenge ums Leben gekommen. Wie mehrere lokale Medien übereinstimmend berichten, nahm das Mädchen an der sogenannten "Blackout-Challenge" teil und bezahlte dies mit ihrem Leben.

Im Video: Regulierungen für TikTok gefordert

Regulierungen für TikTok gefordert

Die Staatsanwaltschaft bestätigte gegenüber der "Hessisch-Niedersächsischen Allgemeinen" (HNA) den Tod des Mädchens. Bei der "Blackout-Challenge", einem verstörenden Trend auf der Plattform TikTok, schnüren sich vornehmlich Kinder und Jugendliche so lange die Luft ab, bis sie das Bewusstsein verlieren.

Mädchen sagte ihrer Mutter noch "Gute Nacht"

Diese Mutprobe wird oft gefilmt, die Clips werden anschließend hochgeladen, um Aufmerksamkeit und Reichweite zu erzielen. Der Vorfall ereignete sich am Abend des 26. April. Laut Bericht der "HNA" ging die 13-Jährige gegen 21 Uhr auf ihr Zimmer, nachdem sie ihrer Mutter zuvor eine gute Nacht gewünscht hatte. Sie versuchte die gefährliche Challenge allein. Ihr Onkel fand sie schließlich kurz vor Mitternacht bewusstlos und nicht mehr atmend. Der sofort alarmierte Notarzt konnte nichts mehr für das Mädchen tun.

  • Verwendete Quellen:
Anzeige
Anzeige
:newstime
Mehr News und Videos

Trump: Ich wurde von Kugel am Ohr getroffen

  • Video
  • 00:59 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group