Anzeige
Gerüchte aus Spanien

Star-Trainer aus der Bundesliga soll Real Madrid übernehmen

  • Veröffentlicht: 26.09.2023
  • 16:18 Uhr
  • Joachim Vonderthann
Leverkusen-Coach Xabi Alonso soll nach spanischen Medienberichten ab 2024 Real Madrid übernehmen.
Leverkusen-Coach Xabi Alonso soll nach spanischen Medienberichten ab 2024 Real Madrid übernehmen.© Tom Weller/dpa

Xabi Alonso hat Bayer Leverkusen aktuell zum größten Bayern-Jäger gemacht. Seine überzeugende Arbeit weckt Begehrlichkeiten bei seinem Ex-Club.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Bayer-Leverkusens Trainer Alonso könnte ab 2024 Real Madrid übernehmen.

  • Nach spanischen Medienberichten soll sich der Weltclub auf Alonso als Ancelotti-Nachfolger festgelegt haben.

  • Der 41-Jährige soll eine spezielle Ausstiegsklausel in seinem Vertrag haben.

Bayer Leverkusens Coach Xabi Alonso lässt mit seinem Team aktuell mitreißenden und erfolgreichen Fußball spielen. Die Werkself ist in der Bundesliga zum größten FC-Bayern-Jäger geworden. Alonso Team liegt punktgleich mit den Münchnern auf Platz zwei. Nur wegen des besseren Torverhältnisses ist die Mannschaft von Thomas Tuchel vorn.

Bayer-Coach Alonso soll zu Real Madrid

Die gute Arbeit von Alonso ist auch in seiner spanischen Heimat nicht verborgen geblieben. Es gibt Berichte, wonach Alsono in der kommenden Saison seinen Ex-Club Real Madrid übernehmen könnte. Der ehemalige spanische Welt- und Europameister soll laut "Radio Marca" 2024 Nachfolger von Carlo Ancelotti werden, der Real verlassen und dann die brasilianische Fußball-Nationalmannschaft übernehmen soll.

Im Video: So steht es um Manuel Neuers Comeback beim FC Bayern

Dem Bericht zufolge hat sich die Vereinsführung der Königlichen auf den 41-Jährigen als neuen Trainer ab 2024 verständigt. Alonso gewann mit Real zwischen 2009 und 2014 unter anderem die Fußball-Champions-League. Der hervorragende Start von Leverkusen mit vier Siegen und einem Remis in den ersten fünf Bundesligaspielen soll die Chefs in Madrid überzeugt haben, hieß es.

Der frühere Mittelfeldstratege Alonso war schon im Frühjahr als Top-Kandidat bei Real gehandelt worden. Doch Alonso, der seit 5. Oktober 2022 beim Werksclub unter Vertrag steht, verlängerte vor Saisonbeginn seinen bis 2024 laufenden Kontrakt um zwei Jahre. Nach Informationen der "Bild" soll in den Vertragsgesprächen aber vereinbart worden sein, dass Bayer nicht auf den Vertrag bis 2026 pocht, sollte ein Welt-Verein wie Real anklopfen.

Anzeige
Anzeige

Ancelotti lobt seinen möglichen Nachfolger

Auch Erfolgstrainer Ancelotti lobte seinen möglichen Nachfolger in den allerhöchsten Tönen. "Ich habe Xabi trainiert, er macht bei Bayer einen tollen Job“, sagte Ancelotti am Dienstag (26. September) laut "Sport Bild" auf einer Pressekonferenz. Alonso verstehe das Spiel, "deshalb ist er ein sehr guter Trainer", betonte der Italiener. 

:newstime

Xabi Alonso spielte für Real Sociedad, den FC Liverpool, Real Madrid und Bayern München und gewann zweimal die Champions League (2005/2014) und diverse andere Titel in drei Ländern - darunter drei Meistertitel mit München, wo er 2017 seine Spielerkarriere beendete.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Der Persische Golf, die Straße von Hormus und der Golf von Oman in einer undatierten, von der NASA zur Verfügung gestellten, Satellitenaufnahme
News

Beginnt jetzt Irans Vergeltung gegen Israel? Handelsschiff festgesetzt

  • 13.04.2024
  • 13:35 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group