Anzeige
Nationalmannschaft

Nagelsmanns Salami-Nominierung für DFB-Elf: Oma Lotti, Dortmund und Sané

  • Aktualisiert: 13.05.2024
  • 15:00 Uhr
  • dpa
Verteidiger Jonathan Tah (rechts) kann nach seiner Nominierung mit einer EM-Teilnahme planen.
Verteidiger Jonathan Tah (rechts) kann nach seiner Nominierung mit einer EM-Teilnahme planen.© Christian Charisius/dpa

EM-Tickets in Häppchen-Form. Julian Nagelsmann bleibt ein ungewöhnlicher Bundestrainer. Wenn alle Namen für das Heimturnier verkündet sind, wird ihn manche Personalie aber noch beschäftigen.

Anzeige

Inhalt

Nico Schlotterbeck in der "Tagesschau", Jonathan Tahs Bild auf einer Torte im Social-Media-Clip. Julian Nagelsmann geht wieder einmal einen besonderen Weg. Mit der Vergabe der EM-Tickets nach dem Salami-Prinzip überrascht der Bundestrainer.

Spätestens am Donnerstag (13 Uhr) mit dem offiziellen Termin in Berlin werden dann alle Kandidaten für das Heimturnier bekannt sein. Einige personelle Fragen nimmt Nagelsmann aber dennoch mit in die EM-Vorbereitung - und möglicherweise sogar mit ins Turnier.

Anzeige
Anzeige

Warum werden die EM-Tickets vorab in Häppchen-Form vergeben?

Die Bekanntgabe der WM- und EM-Aufgebote war immer ein großes Geheimnis. Mit mehr oder weniger großem Brimborium wurden die Kader verkündet. Jetzt mehrere Spieler einzeln und vorab zu benennen, ist ein kluger Kniff von Nagelsmann und dem DFB.

Im Video: Deutsche Nationalelf goes Playmobil - So sehen Müller und Co. in klein aus

Über mehrere Tage wird der Fokus auf das Thema gelenkt, das EM-Fieber wird weiter angeheizt. Verschiedene Plattformen von Tagesschau bis Instagram bedienen zudem verschiedene Interessengruppen. Der rührende Clip mit Altenpfleger Rashid Hamid und Oma Lotti zur Torten-Nominierung von Tah bekam am Montag schnell tausende bunte Kommentar-Herzchen.

Nagelsmann bleibt so auch Herr des Geschehens. Mächtig wurmte es Bundestrainer und Verband, dass seine brisanten Personalien im März mit der Ausbootung von Mats Hummels und Leon Goretzka sowie dem Schwung an Neulingen vom VfB Stuttgart vorab durchsickerten.

Was macht Nagelsmann mit Mats Hummels und den anderen Dortmunder Champions-League-Helden?

Nico Schlotterbeck ist dabei. Größere Hoffnungen auf eine Reaktivierung kann sich Hummels deswegen aber nicht machen. Im Gegensatz zu seinem elf Jahre älteren BVB-Kollegen passt der 24 Jahre alte Schlotterbeck in die ausgerufene Änderung der Personalphilosophie. Er ist ein passendes Backup und ein integrativ wirkender Herausforderer der Stammkräfte Tah und Antonio Rüdiger. Von diesem Prinzip jetzt schon wieder abzuweichen, würde Nagelsmann bei seinen Spielern unglaubwürdig machen.

Nagelsmann trägt dem Dortmunder Momentum mit dem Triumphzug ins Champions-League-Finale mit der Schlotterbeck-Berufung Rechnung und vermeidet einen großen öffentlichen Aufschrei. Für Hummels fällt der Königsklassen-Glanz aber offenbar nicht ausreichend ins Gewicht. Das könnte auch für Offensivmann Julian Brandt gelten. Vermutlich bleibt Niclas Füllkrug neben Schlotterbeck der einzige BVB-Profi im DFB-Kader. 

Anzeige

Hat Leon Goretzka noch eine Chance?

Noch ist ein leises Münchner Werben zu vernehmen. "Wenn er spielt, ist er verlässlich, er gibt immer alles, ist torgefährlich. Die Saison ist noch nicht vorbei, die Nominierung ist noch nicht gemacht, mal schauen", sagte Trainer Thomas Tuchel. Doch was für Hummels gilt, gilt auch für Goretzka (29). Die Stammplätze auf der Sechserposition sind an Toni Kroos und Robert Andrich vergeben. England-Legionär Pascal Groß ist in der Hierarchie dahinter und in Aleksandar Pavlovic steht ein junger Typ mit Perspektive parat. 

Gibt es da noch einen Platz für Goretzka? Wohl kaum. Alle Beteuerungen Goretzkas, jede EM-Rolle und sei es eine als Randfigur, anzunehmen, könnten für den Power-Spieler, der mit dem Herz-Jubel gegen Ungarn vor drei Jahren noch für den schönsten EM-Moment sorgte, vergebens sein.

Haben die März-Newcomer ihr EM-Ticket sicher?

Bleibt Nagelsmann bei seinem Personalkonzept, dann hat nicht nur März-Gewinner Maximilian Mittelstädt sehr gute EM-Aussichten. Auch die VfB-Kollegen Deniz Undav und Waldemar Anton bekamen vom Bundestrainer ihren EM-Job zumindest schon skizziert. Chris Führich ist als Vierter im Quartett ohnehin schon länger dabei. "Wir haben im März einen Grundstein gelegt für die EM und uns schon ein gutes Team aufgebaut", drückte Mittelstädt das Selbstbewusstsein der Schwaben-Combo aus. 

Knapper könnte es für Jan-Niklas Beste vom 1. FC Heidenheim oder Maximilian Beier von der TSG Hoffenheim werden. Auch Robin Koch von Eintracht Frankfurt ist nach der Schlotterbeck-Berufung ein Wackelkandidat. Aber: Nagelsmann hatte im März gesagt, er plane nur noch mit einer oder zwei Änderungen. 

Anzeige

Wie viele Spieler nimmt Nagelsmann überhaupt mit zur EM?

Den UEFA-Beschluss, wieder 26 statt 23 Spieler im Kader zu erlauben, findet Nagelsmann nicht gut. Eine zu große Gruppe birgt auch Gefahren, meint der Bundestrainer. Dennoch dürfte er sein Kontingent ausschöpfen. Als Variante gilt, dass Nagelsmann zunächst mit gut 20 Spielern in die Vorbereitung startet. Die derzeit vier Teilnehmer des Champions-League-Endspiels mit EM-Garantie von Dortmund und Real Madrid (Kroos, Rüdiger, Füllkrug, Schlotterbeck) würden später nachkommen. Spätestens am 7. Juni um Mitternacht muss Nagelsmann sein Turnier-Aufgebot bei der UEFA melden. 

Im Video: Dachdeckerin verkündet: Nächstes EM-Ticket für Neuer

Geht das Turnier-Leiden für Leroy Sané weiter?

Schon seit Wochen kann Flügelstürmer Sané wegen Problemen am Schambein beim FC Bayern nur eingeschränkt spielen und trainieren. "Leroy ist aktuell wieder in Schmerzbehandlungen", sagte Trainer Tuchel, der keine EM-Prognose stellen konnte. "Leroy wird alles für die EM tun." Das ist verständlich, wäre ein EM-Aus doch besonders bitter für den 28-Jährigen. 

Große Turniere sind nämlich ein Kreuz für ihn. Nach dem Schnupper-Debüt als Jungstar bei der EM 2016, folgten die überraschende Ausbootung für die WM 2018, eine EM 2021 ohne Glanz und Torerfolg und kurz vor dem Start der verunglückten WM-Mission 2022 in Katar eine Knieblessur, die ihn bremste und behinderte. Nagelsmann wird knallhart bemessen müssen, welchen Nutzen ein angeschlagener Sané ihm bringen kann. 

Anzeige

Wie ernst ist der Zustand der Hoffnungsträger Musiala und Wirtz?

Dauerhafte Knieschmerzen bei Jamal Musiala, Oberschenkelblessur bei Florian Wirtz. Die gesundheitlichen Probleme seines Wirbel-Duos können Nagelsmann nicht unbesorgt lassen. Die EM-Teilnahme von beiden 21-Jährigen scheint derzeit nicht in Gefahr. Doch wie fit werden die "Zauberer" beim Heimturnier sein? "Ich spiele die letzten Monate mit Schmerztabletten und Spritzen", sagte Musiala. Immerhin kann er sich nach dem Bayern-Aus in der Champions League bis zum Start der Vorbereitung komplett schonen. 

:newstime

Wirtz will hingegen noch zwei Endspiele spielen mit Bayer Leverkusen. Am 22. Mai in der Europa League gegen Atalanta Bergamo, drei Tage später im DFB-Pokal gegen den 1. FC Kaiserslautern. "Wir haben einen Plan mit Flo. Wenn es gut läuft, kommt er am Mittwoch oder Donnerstag wieder ins Training", sagte Club-Trainer Alonso. Nagelsmann wird die Entwicklung genau verfolgen.

Mehr News und Videos
Meran - der beliebte Luftkurort in Südtirol
News

Südtirol kämpft gegen Touristen-Müll und Ratten

  • 13.06.2024
  • 15:33 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group