Anzeige
Fund an der Nordseeküste

Makabre Touristenattraktion: Toter Finnwal an Englands Küste

  • Aktualisiert: 04.05.2023
  • 16:57 Uhr
  • Nelly Grassinger

Ungewöhnlicher Fund an der Nordseeküste in England: Ein toter Finnwal entwickelt sich zu einer makabren Touristenattraktion. Die Behörden wollen das riesige Tier noch vor der Krönung von König Charles III. vom Strand entfernen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • In England zieht ein toter Finnwal Schaulustige an.

  • Die örtlichen Behörden stellt das 30 Tonnen schwere Tier vor Schwierigkeiten.

  • Expert:innen sollen herausfinden, weshalb der Wal in der für ihn ungewöhnlichen Umgebung aufgetaucht ist.

In England wurde ein 30 Tonnen schwerer Finnwal an der Nordseeküste angespült und ist dort verendet. Für die örtlichen Behörden eine logistische Herausforderung.

Man wolle das 17 Meter lange Tier nicht am Strand zerteilen, sondern am Stück abtransportieren, meldete die britische Nachrichtenagentur PA am Donnerstag, den 4. Mai. Der am Dienstag angespülte Wal ziehe bereits Schaulustige an. Familien würden zu dem Strand bei Bridlington reisen, um dort Fotos zu machen. Die Behörden riefen dazu auf, sich von dem toten Wal fernzuhalten.

Grund für verendeten Wal unklar

"Wir werden in den kommenden Tagen mit beauftragten Unternehmen zusammenarbeiten und versuchen, den Wal als Ganzes vom Strand wegzubewegen, und wir arbeiten mit zoologischen Experten zusammen, um den Grund für dieses traurige Ereignis zu ergründen", sagte ein Sprecher der Gemeindeverwaltung.

"Möglicherweise hatte er Schwierigkeiten, sich zu ernähren, obwohl es da draußen eine gute Nahrungsquelle gibt. Es könnte sein, dass es an einer Krankheit oder einer Verletzung leidet, die wir im Moment nicht sehen können", erklärte Em Mayman von der British Divers Marine Life Rescue "bbc.com" zufolge.

Anzeige
Anzeige

Gestrandeter Wal soll vor Krönung verschwinden

Andy Height von den Umweltdiensten der Stadt schätzte das Gewicht des Kadavers auf bis zu 30 Tonnen. "Zum jetzigen Zeitpunkt werden wir prüfen, welche Möglichkeiten es für die Beseitigung gibt. Er scheint zu groß zu sein, um ihn mit einem Schlitten zu transportieren. Unsere Priorität ist es, ihn so schnell wie möglich zu entfernen, da die Krönung und der Feiertag anstehen", betonte Height laut "bbc.com".

Expert:innen zufolge halten sich Finnwale nur selten in der Nordsee auf. Die Tiere bevorzugen tiefere Gewässer. Wie die Nachrichtenagentur PA meldete, wurde am Donnerstag ein weiterer Wal-Kadaver an der schottischen Ostküste entdeckt. Bereits Anfang April wurde ein toter Pottwal ebenfalls an der Nordseeküste von England angespült.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
urn:newsml:dpa.com:20090101:240620-911-025197
News

CDU-Chef Merz fliegt Eurofighter - und durchbricht Schallmauer

  • 21.06.2024
  • 13:19 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group