Anzeige
"Quantum of the Seas“

Kreuzfahrtschiff lässt Reisende wegen Überbuchung zurück

  • Veröffentlicht: 01.12.2023
  • 14:52 Uhr
  • Clarissa Yigit
Die "Quantum of the Seas" musste Passagiere zurücklassen.
Die "Quantum of the Seas" musste Passagiere zurücklassen.© wikimedia/Jhuy126

Der Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean International ist wohl ein Fehler unterlaufen. Aufgrund einer Überbuchung der Kabinen konnten einige Passagiere nicht mitfahren.

Anzeige

Gibt's denn so was? Die Kreuzfahrt ist gebucht und bezahlt, die Passagiere freuen sich auf die Reise - und werden dann am Terminal nicht mitgenommen.

Hört sich zunächst nach einem schlechten Scherz an, ist aber mehreren Urlauber:innen, die eine Schiffsreise durch den Südpazifik mit der "Qantum of the Seas" der Kreuzfahrtgesellschaft Royal Caribbean International gebucht hatten, passiert. Diese hatte das Schiff überbucht und konnte daher nicht alle Urlaubsgäste von Brisbane (Australien) mitnehmen.

Im Video: Das größte Kreuzfahrtschiff Chinas: Fast 300 Meter lang

Absage bei Ankunft

Per Brief seien die betroffenen Urlauber:innen bei der Ankunft informiert worden, dass die Reise für sie ins Wasser falle. "Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir Ihrer Reservierung keine Kabinennummer zuweisen konnten", stehe in dem Schreiben, wie "T-Online" berichtet.

Somit hätten zunächst Gäste von 13 verbindlich gebuchten Kabinen bei der Einschiffung am Dienstag (28. November) zurückbleiben müssen. Für zwei Paare habe sich allerdings dann doch noch eine Kabine aufgetan, ergänzt "T-Online".

Anzeige
Anzeige
:newstime

Kreuzfahrtgesellschaft bietet Alternativen an

Laut der Internetseite "Schiffe und Kreuzfahrten" hätten die Betroffenen am Abreisetag mehrere alternative Optionen erhalten. So hatten die Reisenden die Möglichkeit, auf eine eventuell kurzfristig frei werdende Kabine zu warten. Zudem habe die Royal Caribbean International den Betroffenen ein Bordguthaben in Höhe von 100 US-Dollar angeboten, falls diese noch mitreisen können. Die zweite Option sei eine aufpreisfreie Umbuchung auf die nächste Abfahrt der identischen Route gewesen. Diese soll allerdings erst am 29. Januar 2024 beginnen. Die dritte Alternative sei eine Umbuchung auf eine ähnliche Kreuzfahrt gewesen.

Als Letztes sei noch die Stornierung der Reise und die Rückerstattung des vollen Reisepreises möglich gewesen sowie eine Gutschrift von 25 Prozent für zukünftige Kreuzfahrten.

Eine Sprecherin der Firma habe der australischen Nachrichtenseite "news.com.au" mitgeteilt, "dass die betroffenen Gäste später alle eine volle Rückerstattung, 100 Prozent Guthaben für eine künftige Kreuzfahrt und ein Getränkepaket für die nächste Kreuzfahrt" erhalten hätten. Allerdings sei nicht erwähnt worden, wie viele Gäste betroffen waren.

Die "Quantum of the Seas" legte – trotz dieses Vorkommnisses – planmäßig am 28. November ab. Bevor am Mittwoch (6. Dezember) nach der achttägigen Kreuzfahrt die Reise zu Ende sein wird, macht das Schiff noch Halt in Noumea (Neukaledonien) sowie zwei Inseln des Inselstaats Vanuatu.

Mehr News und Videos
Mount Ibu, May 18, 2024. The Center for Volcanology and Geological Hazard Mitigation/Handout
News

Vulkan Ibu in Indonesien eruptiert: Sieben Dörfer evakuiert

  • 19.05.2024
  • 22:36 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group