Anzeige
Preisverleihung

Golden Globes: "Oppenheimer" räumt ab - deutsche Hoffnung geht leer aus

  • Veröffentlicht: 08.01.2024
  • 09:45 Uhr
  • Anne Funk
Cilian Murphy (links) und Robert Downey jr. freuten sich über Golden Globes als bester Haupt- und Nebendarsteller in "Oppenheimer".
Cilian Murphy (links) und Robert Downey jr. freuten sich über Golden Globes als bester Haupt- und Nebendarsteller in "Oppenheimer".© Chris Pizzello/Invision/AP/dpa

Sie gelten als Wegweise zu den Oscars: In Beverly Hills wurden in der Nacht die Golden Globes verliehen. Großer Gewinner ist das Drama "Oppenheimer", für "Barbie" lief es dagegen enttäuschend.

Anzeige

Zum 81. Mal wurden in der Nacht zum Montag (8. Januar) in Beverly Hills, Kalifornien, die Golden Globes verliehen, wer hier abräumt, darf sich meistens berechtigte Hoffnungen auf eine Auszeichnung mit dem Oscar machen. In diesem Jahr stehen somit die Chancen besonders für das Team um "Oppenheimer" gut. Der Film über den Erbauer der Atombombe, J. Robert Oppenheimer, wurde in fünf Kategorien ausgezeichnet: als bestes Drama, für die beste Regie (Christopher Nolan), die beste Filmmusik (Ludwig Göransson) sowie für den besten Hauptdarsteller (Cilian Murphy) und den besten Nebendarsteller (Robert Downey jr.).

Im Video: Oppenheimer und die Atombombe - Wie es zum "Manhattan-Projekt" kam

Die Satire "Barbie" von Regisseurin Greta Gerwig war mit neun Nominierungen zwar als Favorit ins Rennen gegangen, konnte aber nur zwei Trophäen gewinnen, in der neuen Blockbuster-Sparte "Cinematic and Box Office Achievement" für Kinohits und für den Song "What Was I Made For?" von Billie Eilish und Finneas O'Connell.

Deutsche Hoffnung enttäuscht

Auch in Deutschland machte man sich Hoffnung auf einen Golden Globe: Die deutsche Schauspielerin Sandra Hüller war mit ihrer Rolle in dem Justizdrama "Anatomie eines Falls" der französischen Regisseurin Justine Triet erstmals für einen Golden Globe nominiert, unterlag aber in der Sparte "Beste Darstellerin in einem Filmdrama" der US-Amerikanerin Lily Gladstone für ihre Leistung in Martin Scorseses "Killers of the Flower Moon".  

Zwei Golden Globes konnte das Fantasy-Märchen "Poor Things" von Regisseur Giorgos Lanthimos abräumen - als beste Komödie und für die beste Hauptdarstellerin in einer Komödie/Musical (Emma Stone). Paul Giamatti überzeugte als bester Hauptdarsteller Komödie/Musical in der Tragikomödie "The Holdovers".

Als beste Dramaserie wurde die HBO-Produktion "Succession" ausgezeichnet, "The Bear" gewann in der Kategorie "Beste Musical-/Comedyserie".

Die Golden Globes wurden in 27 Film- und Fernsehkategorien verliehen. Die Trophäen-Gala wurde live vom US-Sender CBS ausgestrahlt.

Das könnte dich auch interessieren: Taylor Swifts frühzeitiger Abgang von den Golden Globes sorgt für Diskussionen.

Anzeige
Anzeige
:newstime
  • Verwendete Quellen:
  • Offizielle Website Golden Globes
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
David Pecker
News

Zeuge belastet Trump: David Pecker bestätigt Deal zur Beseitigung negativer Berichte

  • 23.04.2024
  • 23:17 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group