Anzeige
Milder Winter

Droht 2024 eine Wespenplage? Experte gibt bedenkliche Prognose

  • Veröffentlicht: 12.04.2024
  • 17:26 Uhr
  • Max Strumberger
Eine Wespe sitzt zwischen Regentropfen auf einer Autoscheibe.
Eine Wespe sitzt zwischen Regentropfen auf einer Autoscheibe. © Julian Stratenschulte/dpa

Wespen können im Sommer lästig werden, besonders wenn man draußen essen oder trinken möchte. Einem Experten zufolge könnten 2024 besonders viele der gelb-schwarzen Insekten unterwegs sein.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • In diesem Frühjahr herrschen optimale Bedingungen für Wespen.

  • Der Winter war vergleichsweise milde und das Frühjahr feucht.

  • Einem Experten zufolge könnte 2024 deshalb sogar ein Wespen-Jahr werden.

Wespen könnten in diesem Jahr besonders zahlreich werden. Das prognostiziert Marco Haß, der Leiter der "Wisag Pest Control" laut dem "Hamburger Abendblatt". Die zwei Hauptgründe hierfür sind der milde Winter zusammen mit der hohen Feuchtigkeit im Frühjahr – optimale Bedingungen, die das Wachstum der Wespenpopulation fördern. Falls es nicht noch zu einem Kälteeinbruch kommen sollte oder einer langen Trockenphase, könnte 2024 laut Haß ein "Wespenjahr" werden.

"Mitte April beginnen Wespen bereits mit dem Nestbau", sagte der Experte. "Die Königin baut jetzt im April die ersten Waben, im Mai schlüpfen die ersten sieben Arbeiterinnen. Danach wächst die Population rasant. Im August kann ein Nest bis zu 12.000 Tiere beherbergen", sagte der Schädlingsbekämpfer dem "Hamburger Abendblatt". Im vergangenen Jahr hatte es wegen eines trockenen Frühjahres weniger Insekten und weniger Wespen gegeben.

Im Video: Asiatische Hornisse breitet sich in Baden-Württemberg aus: So gefährlich ist sie

Asiatische Hornisse breitet sich in Baden-Württemberg aus: So gefährlich ist sie

Wespen stehen unter Naturschutz

Wespen stehen in Deutschland unter Naturschutz. Wespennester dürfen nur in Ausnahmefällen entfernt werden. Beispielsweise, wenn unmittelbare Gefahr für Menschen oder Tiere besteht. Wenn das Nest an einem Kinderspielplatz gebaut wird, oder wenn Personen im Haushalt Allergiker sind.

Auch wenn die Nester direkt an einem Fenster oder an einer Tür lägen oder an Orten, an denen jemand arbeitet – beispielsweise an einem Gerüst –, würde Schädlingsbekämpfer Haß zu einer Entfernung raten. Das Entfernen eines Wespennestes selbst ist gefährlich und sollte nur von geschulten Fachleuten durchgeführt werden.

"Die Deutsche Wespe baut ihr Nest gern in Höhlen und in Häusern, die Gemeine Wespe darüber hinaus in Löchern im Boden", so Haß. Oft reiche dafür aber auch ein Stuhl oder Schrank auf dem Balkon oder der Terrasse aus. 

Anzeige
Anzeige

Wespen wichtige Schädlingsbekämpfer

Wespen sind nützliche Insekten, die Schädlinge fressen. Sie stechen in der Regel nur, wenn sie sich bedroht fühlen. Wespen können für Menschen gefährlich sein, wenn sie gestochen werden. Der Stich einer Wespe kann schmerzhaft sein und bei manchen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen, die im schlimmsten Fall tödlich sein können.

Wespe Blute Gettyimages 1271137701 Apodiam
Artikel

Wespen: Warum die nervigen Insekten so wichtig sind

Wespen können Plagegeister sein. Aber das ist längst nicht alles: Wir zeigen dir, welche ungeahnten Fähigkeiten die Insekten haben. Plus: Wie man sich vor den Brummern schützt - und was bei einem Stich hilft.  

  • 17.07.2023
  • 10:47 Uhr
  • Verwendete Quellen:
  • "Bild": Experte warnt vor Wespen-Sommer 2024
Mehr News und Videos
EM-Euphorie: Wie die Fußball-Fans das Turnier zelebrieren

EM-Euphorie: Wie die Fußball-Fans das Turnier zelebrieren

  • Video
  • 01:45 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group