Anzeige
Diplomatische Spannungen

Deutschland zieht kurzzeitig Botschafter aus Moskau ab

  • Veröffentlicht: 06.05.2024
  • 12:57 Uhr
  • Lara Teichmanis

Die deutsche Bundesregierung ruft den aktuellen Botschafter in Moskau, Alexander Graf Lambsdorff zu Konsultationen nach Berlin zurück.

Anzeige

Nach Cyberangriffen auf die SPD und deutsche Unternehmen hat die Bundesregierung den deutschen Botschafter in Moskau, Alexander Graf Lambsdorff, für eine Woche zu Konsultationen nach Berlin zurückgerufen.

Im Video: Nach Abhör-Skandal - Putin bestellt deutschen Botschafter ein

Nach Abhör-Skandal: Putin bestellt deutschen Botschafter ein

Bundesregierung handelt nach "üblichen Verfahren"

Das teilte eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes am Montag (6. Mai) in Berlin mit und sprach von einem "üblichen Verfahren". Sie sagte: "Dieses Ereignis nimmt die Bundesregierung sehr ernst als Verhalten gegen unsere freiheitliche Demokratie und auch Institutionen, die sie tragen."

Zuvor waren schon länger zurückliegende Cyber-Angriffe auf die SPD und deutsche Unternehmen aus den Bereichen Logistik, Rüstung, Luft- und Raumfahrt und IT-Dienstleistungen öffentlich gemacht worden.

Anzeige
Anzeige
:newstime

Die Bundesregierung machte dafür eine Einheit des russischen Militärgeheimdienstes verantwortlich. "Staatliche russische Hacker haben Deutschland im Cyberraum angegriffen", hatte Außenministerin Annalena Baerbock während in der vergangenen Woche ihres Australien-Besuchs in Adelaide erklärt.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos

Hitze unterschätzt: Bereits fünf tote Touristen in Griechenland

  • Video
  • 01:15 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group