Anzeige
Start verzögert sich

Apple will eigenes E-Auto auf den Markt bringen

  • Veröffentlicht: 24.01.2024
  • 15:16 Uhr
  • Anne Funk
Ein zum selbstfahrenden Fahrzeug umgebauter Testwagen von Apple ist bereits auf den Straßen im Silicon Valley unterwegs.
Ein zum selbstfahrenden Fahrzeug umgebauter Testwagen von Apple ist bereits auf den Straßen im Silicon Valley unterwegs.© Andrej Sokolow/dpa

Autos gehörten bisher nicht zum Portfolio von Apple. Der iPhone-Konzern will das allerdings ändern - doch das Projekt zur Entwicklung eines E-Autos verzögert sich.

Anzeige

Seit Jahren ranken sich um dieses Projekt Gerüchte: ein Auto aus dem Hause Apple. Nun hat der Konzern laut einem Bericht von "Bloomberg" selbst Stellung dazu genommen - und seine Ambitionen bei der Entwicklung eines Elektroautos zurückgeschraubt.

Eine Markteinführung sei jetzt erst für 2028 geplant. Auch wolle man nicht mehr ein weitgehend selbstfahrendes Auto bauen, sondern sich mit Fahrassistenz-Funktionen begnügen. Der Strategiewechsel sei nach Treffen des Verwaltungsrats mit Apple-Chef Tim Cook und Projektleiter Kevin Lynch beschlossen worden, hieß es unter Berufung auf informierte Personen.

Im Video: Tesla ruft fast alle Autos in den USA zurück - Reaktion auf Autopilot-Unfälle

Medienberichten zufolge wollte Apple sein Fahrzeug eigentlich erst auf den Markt bringen, wenn die Software zum weitgehend autonomen Fahren bereit gewesen wäre. Der Konzern habe dann aber eingesehen, dass er dies nicht in absehbarer Zukunft schaffen werde.

Testautos im Silicon Valley unterwegs

Schon vor Jahren soll Apple potenziellen Partnern aus der Autobranche erste Prototypen gezeigt haben, jedoch wurde dann beschlossen, sich erst auf Software zum autonomen Fahren zu konzentrieren, so Medienberichte. Definitiv bekannt ist lediglich, dass der iPhone-Konzern zu selbstfahrenden Fahrzeugen umgebaute Testwagen im Silicon Valley auf die Straße schickt.

Der ehemalige Tesla-Manager Doug Field war Projektmanager für das Vorhaben, wechselte allerdings 2021 zu Ford, wo er das Elektroauto-Geschäft verantwortet. Als Grund für Fields Abgang werden seine Zweifel genannt, dass Apple sich überhaupt dazu durchringen wird, ein Fahrzeug auf den Markt zu bringen, schrieb "Bloomberg".

Anzeige
Anzeige
:newstime

Jahrelang habe der Konzern an Antriebstechnik sowie Innen- und Außendesign gearbeitet. Die Hoffnung im Unternehmen sei nun, mit den reduzierten Zielen einen kompletten Fahrzeug-Prototypen fertigzustellen. Über den neuen Ansatz habe Apple laut "Bloomberg" bereits mit potenziellen Produktionspartnern in Europa gesprochen.

Wenn es bei dem Start 2028 bleibt, wäre Apple nicht der erste Elektronik-Konzern mit einem eigenen Auto: Sony will sein gemeinsam mit Honda entwickeltes Elektrofahrzeug unter dem Markennamen Afeela bereits 2026 auf den Markt bringen.

  • Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Charles Michel, Präsident des Europäischen Rates.
News

EU beschließt neue Iran-Sanktionen

  • 18.04.2024
  • 05:44 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group