Anzeige
Obst einkochen leicht gemacht

Einkochen: So wird dein Obst länger haltbar

  • Aktualisiert: 28.09.2023
  • 09:46 Uhr
  • Chiara Herbel
Tipps und Tricks wie du schnell und einfach dein Obst einkochen kannst
Tipps und Tricks wie du schnell und einfach dein Obst einkochen kannst© Adobe Stock | stu12

Das Wichtigste in Kürze

  • Mache dein Obst länger haltbar, indem du es einkochst. Wir zeigen dir die Tipps worauf du achten solltest. 

  • Achte darauf, dass die Qualität deiner Früchte gut ist. Denn sonst kann die Haltbarkeit beeinträchtigt werden.

  • Du kannst als  Gefäß, beispielweise einfach deine benutzen Gurken Gläser nutzen. Aber pass auf, dass sie gut gesäubert sind. 

Anzeige

Das Einkochen von Obst ist eine Methode zur Haltbarmachung von frischem Obst, indem es in Gläser gefüllt und in einem speziellen Einkochprozess erhitzt wird. Dabei wird das Obst in Gläser gefüllt und durch Erhitzen wird Luft aus dem Glas verdrängt, um das Wachstum von Mikroorganismen zu verhindern.

Schau dir Tipps und Tricks zum einkochen in unserem Clip an

Anzeige
Anzeige

Grundregeln

Diese Regeln solltest du beachten, damit dir das Einkochen von Obst auch gelingt:

Sauberkeit und Hygiene

Stelle sicher, dass alle Utensilien, Gläser und Arbeitsflächen gründlich gereinigt und sterilisiert sind, um die Gefahr von Kontamination und Verderb zu minimieren.

Anzeige

Hochwertiges Obst

Verwende frisches, reifes und unbeschädigtes Obst. Überreifes oder beschädigtes Obst kann die Haltbarkeit der eingekochten Früchte beeinträchtigen. Es sollte in einwandfreiem Zustand, entkernt, entstielt, eventuell geschält, gründlich gewaschen und am besten klein geschnitten sein, bevor du es je nach Sorte etwa 20 bis 60 Minuten einkochst. Ganze und harte Früchte können eine bis zu 20 Minuten längere Einkochzeit benötigen.

Richtige Gläser und Deckel

Verwende Einmachgläser mit dicht schließenden Deckeln, um ein luftdichtes Verschließen zu gewährleisten. Achte darauf, dass sie gut gesäubert werden. Die Gläser kannst du in einem Topf mit sprudelndem Wasser bei 100 °C sterilisieren. Passe auf, dass sie ganz mit Wasser bedeckt sind. Oder du stellst die Gläser bei 140 °C zehn Minuten lang in den Backofen und kochst die Deckel separat in einem kleinen Topf.

Anzeige

Zuckersirup oder Fruchtsaft

Du kannst einen Zuckersirup oder Fruchtsaft hinzufügen, um den Geschmack zu verbessern und die Früchte einzulegen. Die genaue Menge hängt von der Obstsorte und deinem persönlichen Geschmack ab.

Einkochzeit und Temperatur

Die Einkochzeit variiert je nach Obstsorte. Achte darauf, die Früchte ausreichend zu erhitzen, um Mikroorganismen abzutöten, aber übertreibe es nicht, um eine Überkochung zu vermeiden.

Anzeige

Luft im Glas

Lasse ausreichend Raum zwischen den Früchten und dem Deckel, um das Entstehen eines Vakuums zu ermöglichen, wenn sich die Gläser abkühlen.

Verwende dein eigenes Obst aus dem Garten: 
Apfelbaum
News

Tipps & Tricks für die richtige Baumpflege

Baumpflege: So pflegst du deine Obstbäume richtig

Obstbäume im Garten sind ein echtes Highlight, denn was schmeckt besser als Äpfel, Kirschen oder Birnen aus eigenem Anbau? Damit du jedes Jahr fleißig ernten kannst, solltest du ein paar Dinge beachten. Denn Obstbäume sind kein Selbstläufer. Wir zeigen dir, was für die Pflege wichtig ist.

  • 28.09.2023
  • 09:55 Uhr

Zum Einkochen benötigst du

  1. Obst deiner Wahl
  2. Zucker
  3. einen Kochtopf
  4. einen Backofen mit Backblech
  5. Gläser mit Deckel

Es eignen sich alle Gläser mit Schraubdeckel. Verwende einfach die handelsüblichen Gläser von Marmelade, Gurken, Oliven und Co. wieder. Wichtig ist, dass die Deckel hitzebeständig sind, also nicht aus Plastik bestehen und über eine intakte Dichtung verfügen. 

Bevor du mit dem Einkochen loslegst, solltest du die Gläser sterilisieren. Das ist wichtig, damit sich keine Bakterien oder andere Mikroorganismen in den Gläsern befinden, wenn du sie befüllst.

Ansonsten könnte es passieren, dass das eingemachte Obst doch verdirbt. Um das zu verhindern, kannst du die Gläser Beispielsweise in kochendem Wasser oder im Backofen sterilisieren. Auch die anderen Utensilien, mit denen du arbeitest, also Löffel und Töpfe, sollten vorher gut gereinigt sein.

Tipps für gelungenes Einkochen

Das Wichtigste beim Einkochen ist, neben den sauberen Utensilien, die Qualität der Früchte. Sie sollten möglichst frisch und unversehrt sein. Solltest du Obst aus deinem eigenen Sommer-Beet haben, bietet es sich perfekt zum Einkochen an. 

Wir empfehlen dir, auf saisonales und regionales Obst zu setzen, das am besten auch noch aus biologischer Landwirtschaft stammt. So ist garantiert, dass die Früchte ihr bestes Aroma haben, da sie erst geerntet werden, wenn sie reif sind und nicht erst lange Transportwege hinter sich bringen müssen. 

Kann eingekochtes unbedenklich verzehrt werden?

Grundsätzlich ist Eingekochtes bei ordentlichem Prozess sicher und kann bedenkenlos verzehrt werden. Dennoch solltest vor dem Verzehr immer auch auf folgende Dinge achten:

  1. Ploppt der Deckel beim Aufmachen/Aufschrauben nicht, ist der Inhalt verdorben und sollte entsorgt werden.
  2. Wölbt sich bei Schraubgläsern der "Ploppdeckel" nach außen und nicht nach innen, herrscht ebenfalls kein Vakuum vor, der Inhalt ist nicht mehr genießbar.
  3. Wenn es im Glas sichtbar blubbert oder gärt (Aufsteigen kleiner Bläschen): Finger davon lassen.

Zwischendurch kontrollierst du am besten immer wieder, ob die Deckel der Gläser fest verschlossen sind. Falls nicht, hat der Gärungsprozess eingesetzt und die Lebensmittel sind verdorben.

Mehr News und Videos
Colonia Tovar: Schwarzwald in den Tropen 2/2

Colonia Tovar: Schwarzwald in den Tropen 2/2

  • Video
  • 08:14 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group