Anzeige
Putzen mit hausmitteln

Natron, Zitronensaft und Co: Reinigen mit Hausmitteln

  • Aktualisiert: 17.03.2023
  • 11:22 Uhr
  • Alena Brandt

Das Wichtigste in Kürze

  • Hausmittel hast du immer parat, sie sind günstig und umweltfreundlich - und daher für die Reinigung von Backofen & Co. oft besser als Spezialreiniger.

  • Im Clip: Wie du mit Zitronen deine Wäsche bleichst.

  • Backpulver bekämpft Gerüche im Haushalt.

  • Essig und Essig-Essenz sind Wundermittel gegen Kalk und sorgen für streifenfreie Fenster.

  • Alltags-Hacks mit Cola: Wie dir das Getränk im Haushalt hilft

  • Natron macht verstopfte Abflüsse wieder frei.

Anzeige

Können Cola, Backpulver und Zitronensaft teure Reinigungsmittel ersetzen? Nicht ganz, aber fast! Mit bewährten Hausmitteln kann man sich oft viele teure Reinigungsmittel sparen. In unserer Übersicht zeigen wir, welche Hausmittel eingesetzt werden können und welche Vorteile sie haben. Außerdem testen wir Tipps zum Fensterputzen. Glänzende Fenster mit Zwiebeln? Wir finden es heraus!

Adieu stinkende Käsefüße!

Es riecht nach Käsefuß - daran sind diese speziellen Sneaker schuld. Kaum hast du sie angezogen. müffeln auch schon die Füße. Keine Angst, du musst dich nicht von deinen Schuhen trennen. Probiere doch mal folgendes Hausmittel:

Streue ein Paket Backpulver in die Schuhe und lasse dieses über Nacht einwirken. Das Hausmittel soll die Feuchtigkeit aus den Schuhen ziehen. Am nächsten Tag schüttelst du die Schuhe aus und saugst die letzten Reste mit dem Staubsauger auf.

Alternativ kannst du auch Babypuder ausprobieren.

Hilft das alles nichts? Cool bleiben. Jetzt ist für deine Schuhe Eiszeit angesagt: Verstaue sie im Gefrierfach. Damit das hygienisch bleibt, packe sie vorher in einen Gefrierbeutel ein. Die eisigen Temperaturen töten Bakterien im Schuh.

Anzeige
Anzeige

Wer braucht schon die WC-Ente, wenn es Cola gibt?

Was sind das denn für dunkle Flecken in der Toilettenschüssel? Zugegeben, die sehen gar nicht gut aus. Und: Sie sind hartnäckig. Mit einfachem Schrubben bekommst du sie nicht weg. Aber zum Glück hast du ja Cola im Kühlschrank. Hiervon kippst du nun abends nach dem letzten Pipi-Gang ein Glas ins Klo. Die braune Brause wirkt über Nacht ein und am nächsten Tag lässt sich der Kalk leichter mit der Klobürste entfernen. Das liegt an der Phosphorsäure im Getränk. Das Säuerungsmittel löst Ablagerungen.

Cola bekämpft natürlich auch andere Kalkablagerungen - etwa die im Wasserkocher. Wo im Haushalt das Getränk noch Top oder Flop ist, siehst du im Clip.

Hartnäckiger Rost mit Essig entfernen

Manche Omas behaupten ja, sie bräuchten nur ein Hausmittel - und damit putzen und reinigen sie fast alles im Haus. Was das Wundermittel ist? Essig. Damit kannst du viel mehr erledigen als nur kochen.

Essig-Essenz enthält rund 20 Prozent mehr Säure. Ansonsten wirkt es ähnlich wie Essig. Wichtig: Verdünne Essig-Essenz immer mit Wasser, damit sie die Oberflächen nicht angreift. Essig ist biologisch abbaubar und schont die Umwelt. Außerdem ist es ein kostengünstiges Mittel zum Putzen.

Wozu Essig und Essig-Essenz beim Putzen gut sind, zeigt die Liste:

  • Wirkt desinfizierend: Du kannst mit einem Essig-Wasser-Gemisch Bretter, Arbeitsflächen, die Mikrowelle und auch das Badezimmer (Duschkopf, Wasserhähne) gut reinigen.
  • Löst Rost: Schrauben, Pfannen, Gartengeräte - auf solche Gegenstände setzt sich oft Flugrost. Dagegen helfen Essig-Öl-Mischungen im Verhältnis 1:1 und Essig-Wasser-Mischungen.
  • Für streifenfreie Fenster: Gib einen Schuss Essig ins Putzwasser. So erhältst du selbstgemachten Essigreiniger, der den Scheiben Glanz verleiht.

Achtung: Natursteine wie Granit und Marmor vertragen keine Essigreiniger. Auch Dichtungen aus Silikon vertragen die enthaltene Säure nicht.

Anzeige

Weißere Wäsche dank Zitronensaft 

Beim Biss in eine Zitrone wirst du ganz bleich? So geht's auch deiner Wäsche. Entschuldige den Vergleich, aber er drängte sich einfach als Eselsbrücke auf.

Denk daran: Ein natürliches Bleichmittel hast du meistens daheim parat.

  • Gib zu deiner weißen Wäsche 100 Milliliter Zitronensaft in die Waschmaschine.
  • Schweißflecken unter den Achseln zeigen sich auf weißen T-Shirts meistens in Form von gelben Rändern. Mit einer normalen Wäsche gehen sie nicht raus. Auch hier nutzt dir Zitronensaft. Mische rund zwei Teelöffel Zitronensaft in einen halben Liter Wasser. In der Zitronen-Mischung weichst du dann dein T-Shirt ein, bevor du es wäschst.

Was hilft gegen einen verstopften Abfluss?

Das Wasser läuft nicht mehr ab. Klare Sache, der Abfluss ist verstopft. Bevor du zur Chemie-Keule greifst, probiere folgenden Trick mit Hausmitteln aus - sie helfen oft bei leichten Verstopfungen:

Zuerst entfernst du groben Schmutz und Haare aus dem Abfluss. Dann nimmst du Natron und Essig-Essenz zur Hand. Fülle nun etwa vier Teelöffel Natron in den Abfluss. Dann spülst du eine halbe Tasse Essig-Essenz hinterher. Ups, das sprudelt? Genau, so soll es sein. Wenn es wieder still ist, schüttest du heißes Wasser in den Abfluss. Mit etwas Glück hat sich die Verstopfung dann erledigt.

Anzeige

Häufige Fragen zum Thema

521199400 Auto putzen mit der Zahnbürste
Artikel

Diese Hausmittel reinigen dein Fahrzeug effektiv

  • 02.11.2022
  • 18:45 Uhr
Mehr News und Videos

© 2024 Seven.One Entertainment Group