Anzeige
Tipps & Tricks zum Reinigen

Backofen richtig reinigen: Diese Tricks machen ihn wieder so richtig glänzend

  • Aktualisiert: 15.07.2023
  • 10:38 Uhr
  • Abenteuer-Leben-Redaktion

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Backofen lässt sich einfach mit Hausmitteln reinigen.

  • Du brauchst nur Backpulver, Salz oder Zitrone.

  • Mit wenigen Handgriffen glänzt dein Ofen wieder.

  • Du benötigst dafür keine Chemie.

  • Im Clip oben: So leicht geht Entkalken mit Hausmitteln.

Anzeige

Pizza, Braten und Aufläufe sind lecker. Wenn danach nur nicht immer die Spritzer im Backofen wären. Wer das Backrohr nicht regelmäßig reinigt, hat schnell das Nachsehen. Denn dann brennen Speisereste richtig ein und sind noch hartnäckiger zu entfernen. Wie gut, dass ihr eure Backöfen mit schlichten Hausmitteln, die ihr Zuhause habt,  schnell und sicher reinigen könnt. Wir zeigen euch, wie das geht.

Warum chemische Backofenreiniger nicht unbedingt zu empfehlen sind

Verschiedene Hersteller versprechen eine gründliche und schnelle Backofenreinigung mit Schaum oder Spray. Das hört sich erst einmal gut an. Doch spätestens, wenn ein beißender, chemischer Geruch aus dem Backofen strömt, ist Skepsis angebracht. Denn diese Reiniger sind pure Chemie, auf die ihr leicht verzichten könnt. Unsere Tipps zum Backofenreinigen beschränken sich auf ganz natürliche Hausmittel.

Anzeige
Anzeige

Den Backofen mit Salz reinigen

Müssen eingebrannte Reste aus dem Backofen entfernt werden, ist Kochsalz eine einfache und günstige Lösung. Und das schon nach wenigen Minuten.

  • Wischt euren Backofen mit einem feuchten Lappen aus.
  • Bestreut das Eingebrannte mit Salz.
  • Schaltet den Backofen auf 50°C.
  • Wartet so lange, bis sich das Salz bräunlich verfärbt.
  • Schaltet dann den Ofen aus und lasst ihn abkühlen.
  • Dann wischt ihr den Backofen mit einem feuchten Tuch aus. Fertig!
Im Clip: Gadgets aus dem Netz als Putzhelfer
25.09.2020 16:50

China-Gadgets zum Putzen

Tester Tobi und Melissa haben sich tolle Haushaltshelfer aus China bestellt. Sie probieren und prüfen, was die Schnäppchen draufhaben. Es wird geschrubbt, geschält, gesaugt und gewischt. Können die ausgefallenen Gadgets glänzen und das Putzen erleichtern?

  • Video
  • 10:54 Min
  • Ab 12
Anzeige

Backpulver-Power für die Backofenreinigung

Backpulver ist im Haushalt ein echtes Zaubermittel. Damit bekommst du Töpfe wieder glänzend oder Armaturen kalkfrei. Auch für den Backofen lässt sich Backpulver einsetzen, und das nicht nur für Kuchen.

  • Vermischt ein Päckchen Backpulver mit drei EL Wasser.
  • Verteilt diese Mischung auf die Essensreste.
  • Gibt es sehr viele Verschmutzungen, rührt ihr einfach noch mehr Backpulverpaste an.
  • Lasst die Paste dann mindestens eine halbe Stunde einwirken. Besser sind 40 Minuten.
  • Ist das Backpulver getrocknet, könnt ihr es einfach aus dem Ofen wischen.
  • Die eingebrannten Speisereste lassen sich jetzt mit einem feuchten Tuch schnell entfernen.

Zitronensaft für die Backofenreinigung

Hast du noch eine Zitrone übrig oder Zitronensaft in Flaschen parat, kann es gleich losgehen:

  • Presse eine Zitrone aus und gib den Saft in eine Auflaufform.
  • Mische den Saft mit etwas Wasser.
  • Schalte den Ofen auf 120°C.
  • Warte, bis das Zitronenwasser verdampft ist.
  • Die im Zitronenwasser enthaltene Zitronensäure löst vor allem eingebranntes Fett sehr gut.
  • Wische einfach den Ofen mit einem feuchten Tuch aus.

Mit dem Zitronensaft-Trick reinigst du übrigens nicht nur den Backofen spielend leicht, sondern du neutralisierst auch schlechte Gerüche.

Anzeige

Keine Zitrone zur Hand? Dann nimm Essig!

Hast du keinen Zitronensaft oder keine Zitrone zur Hand, kannst du auch Essig verwenden. Allerdings darfst du dann nicht allzu geruchsempfindlich sein. Wenn der Essig im Ofen verdampft, kann es in der Küche ziemlich streng riechen.

Mehr News und Videos
Skurrile Süßigkeiten

Skurrile Süßigkeiten

  • Video
  • 09:43 Min
  • Ab 12

© 2023 Seven.One Entertainment Group