Umbauen statt wegwerfen - Bildquelle: kabel eins© kabel eins

Bei "Neu für Null - Schöner Wohnen ohne Geld" wird schon mal die platzraubende Schrankwand zerlegt, um sie später als luftige Regallösung an die Wand zu hängen. Was verzichtbar ist und sich zu Geld machen lässt, wird verkauft und das eingenommene Geld in Farbe, Stoffe oder ein neues Möbelstück gesteckt.

Ausräumen

Am Anfang steht das Chaos. Bevor der Wohnprofi loslegt, muss die Familie ihre Problemzimmer ausräumen. Es wird unterschieden zwischen Verwertbarem und Verkaufbarem und den Dingen, von denen der Wohnprofi die Finger lassen muss.

Umbauen

Die Zimmer sind leer. Jetzt muss die Familie ran und alles, was verkauft werden soll, mitnehmen. Denn darum muss sich künftig die Familie selbst kümmern. Kaum sind sie weg, dann wird gehämmert, gesägt, neu bezogen und geschraubt.

Wohnen

Unglaublich, aber wahr: nach drei Tagen ist die Wohnung schön wie am allerersten Tag des Einzugs. Und das ohne "frisches Geld" ausgegeben zu haben.