- Bildquelle: viacom © viacom

Hintergrund

Noch heute ist die "Bill Cosby Show" eine der drei erfolgreichsten afro-amerikanischen Comedy-Serien. In der langen Liste steht sie auf Platz drei hinter "Die Jeffersons", "Alle unter einem Dach" und vor "Der Prinz von Bel-Air". Bill Cosby, Urvater der erfolgreichen Serie nennt seine Beweggründe für dieses Konzept: "Ich habe schon viele Leute sagen hören, dass sie nicht möchten, dass ihre Kinder fernsehen. Also wollte ich eine TV-Show machen, die alle meine Kinder ansehen konnten, ohne dass meine Frau und ich uns Sorgen machen mussten, wie sich das auf sie auswirken würde."

Dieses Konzept erwies sich 1984 als höchst erfolgreich: Insgesamt 38,3 Millionen Amerikaner verfolgten mit großem Interesse, was sich im Wohnzimmer der Familie Huxtable Woche für Woche ereignete.

Bill Cosby, der eigentlich William H. Cosby Jr. heißt, wurde zum Millionär (alleine an Neuausstrahlungen verdiente das Studio 600 Millionen Dollar) und die Show zum Präzedenzfall dafür, dass schwarze TV-Produktionen auch ein weißes Publikum begeistern können - was Anfang der 90er Jahre keine Selbstverständlichkeit war.

Es wurden in 8 Staffeln insgesamt 197 Folgen ausgestrahlt.
 

Rollen und Darsteller

Bill Cosby Cliff Huxtable
Phylicia Rashad Claire Huxtable
Sabrina Le Beauf Sondra Huxtable
Lisa Bonet Denise Huxtable
Malcolm-Jamal Warner Theo Huxtable
Tempestt Bledsoe Vanessa Huxtable
Keshia Knight Pulliam Rudi Huxtable