Anzeige
Stauraum und ArbeitsflÀche in einem

Werkbank: Das HerzstĂŒck der Werkstatt

  • Veröffentlicht: 18.03.2023
  • 16:00 Uhr
FĂŒr den Heimwerker muss die Werkbank allerhand Kriterien erfĂŒllen. In diesem Ratgeber zeigen wir die wichtigsten Eigenschaften dieser Arbeitsunterlage.
FĂŒr den Heimwerker muss die Werkbank allerhand Kriterien erfĂŒllen. In diesem Ratgeber zeigen wir die wichtigsten Eigenschaften dieser Arbeitsunterlage.© stock.adobe.com

Das Wichtigste in KĂŒrze

  • Vom Spanntisch bis zur Hobelbank: Welche Werkbank-Arten gibt es?

  • Fahrbare Werkbank: Arbeiten mit der grĂ¶ĂŸtmöglichen FlexibilitĂ€t

  • Tipps zum Kauf: Worauf es bei einer Werkbank ankommt

Anzeige

Eine Werkbank ist das HerzstĂŒck in den meisten WerkstĂ€tten. Ob SĂ€gen, Nageln oder Schrauben – fĂŒr die verschiedensten Projekte dient sie als robuste Unterlage. Die Auswahl ist jedoch groß: Doch wo liegen die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen? Und welche Kriterien muss eine gute Werkbank erfĂŒllen? Diese Fragen klĂ€ren wir in diesem Ratgeber.

Mehr als nur ein Arbeitstisch

Die Anschaffung einer Werkbank kommt fĂŒr fast alle Heimwerker in Frage, die öfter DIY-Projekte umsetzen oder Reparaturen eigenhĂ€ndig ausfĂŒhren – vorausgesetzt, es gibt genĂŒgend Platz in der heimischen Werkstatt. GrundsĂ€tzlich handelt es sich bei einer Werkbank um einen robusten Tisch mit ArbeitsflĂ€che, der sowohl in der Industrie, als auch im Handwerk eine wichtige Rolle spielt.

Als stabiler und robuster Arbeitstisch dient sie als Unterlage fĂŒr so ziemlich jede handwerkliche TĂ€tigkeit. Mit möglichst viel Stauraum, beispielsweise durch integrierte SchubfĂ€cher, können zudem die verschiedensten Werkzeuge verrĂ€umt werden, damit sie jederzeit griffbereit sind, ohne lange nach ihnen suchen zu mĂŒssen.

Anzeige
Anzeige
Das gehört auf eine Werkbank
Exzenterschleifer – die rotierende Schleifscheibe fĂŒr alle OberflĂ€chen
Artikel

Die effiziente Art zu schleifen

Exzenterschleifer - die rotierende Schleifscheibe fĂŒr OberflĂ€chen

Im Heimwerker-Bereich sind Exzenterschleifer wegen ihrer universellen Einsatzmöglichkeiten neben Schwingschleifern die am hĂ€ufigsten genutzten SchleifgerĂ€te. Wir zeigen, wie sie funktionieren und auf was Sie beim Kauf achten mĂŒssen.

  • 08.03.2023
  • 18:25 Uhr

Welche Werkbank-Arten gibt es?

Die verschiedenen Anbieter haben fĂŒr jeden Bedarf die passende Werkbank im Angebot. Welche Modelle es gibt, zeigen wir Ihnen in der Übersicht:

Verschiedene WerkbĂ€nke im Überblick

WerkbĂ€nke aus Holz profitieren durch ihre Robustheit und sind vor allem sehr langlebig. Doch von der Arbeit mit Feuer wĂŒrden wir Ihnen dringlichst abraten.
WerkbĂ€nke aus Holz profitieren durch ihre Robustheit und sind vor allem sehr langlebig. Doch von der Arbeit mit Feuer wĂŒrden wir Ihnen dringlichst abraten.© stock.adobe.com
HobelbĂ€nke besitzen Löcher, mit denen man allerlei WerkstĂŒcke befestigen und spannen kann.
HobelbĂ€nke besitzen Löcher, mit denen man allerlei WerkstĂŒcke befestigen und spannen kann.© stock.adobe.com
WerkbĂ€nke aus Metall sind nicht gerade preisgĂŒnstig, doch lassen sich auf ihnen problemlos Löt- und Elektrikarbeiten durchfĂŒhren.
WerkbĂ€nke aus Metall sind nicht gerade preisgĂŒnstig, doch lassen sich auf ihnen problemlos Löt- und Elektrikarbeiten durchfĂŒhren.© stock.adobe.com
KlappwerkbĂ€nke lassen sich problemlos ĂŒberall aufbauen. Ihre FlexibilitĂ€t bĂŒĂŸen sie aber im Gegenzug mit Robustheit ein.
KlappwerkbĂ€nke lassen sich problemlos ĂŒberall aufbauen. Ihre FlexibilitĂ€t bĂŒĂŸen sie aber im Gegenzug mit Robustheit ein.© stock.adobe.com
WerkbĂ€nke aus Holz profitieren durch ihre Robustheit und sind vor allem sehr langlebig. Doch von der Arbeit mit Feuer wĂŒrden wir Ihnen dringlichst abraten.
HobelbĂ€nke besitzen Löcher, mit denen man allerlei WerkstĂŒcke befestigen und spannen kann.
WerkbĂ€nke aus Metall sind nicht gerade preisgĂŒnstig, doch lassen sich auf ihnen problemlos Löt- und Elektrikarbeiten durchfĂŒhren.
KlappwerkbĂ€nke lassen sich problemlos ĂŒberall aufbauen. Ihre FlexibilitĂ€t bĂŒĂŸen sie aber im Gegenzug mit Robustheit ein.
Anzeige

Werkbank aus Holz

HolzwerkbĂ€nke bestehen oft aus Buche-Massiv-Arbeitsplatten und sind dadurch extrem robust und langlebig. Aufgrund ihrer Dimensionen brauchen sie aber meist etwas mehr Platz. DafĂŒr lassen sich mit der richtigen Konstruktion auch schwere Arbeiten auf HolzwerkbĂ€nken ausfĂŒhren. Sie eignen sich vor allem zur Verarbeitung von Holz und erfreuen sich deshalb unter Schreinern, Tischlern und Zimmerern großer Beliebtheit. Nur bei TĂ€tigkeiten die mit Feuer zu tun haben, sind sie ungeeignet. In solchen FĂ€llen sollte lieber zu einer Bank aus Metall gegriffen werden.

Hobelbank

Eine Hobelbank ist ein spezielles Modell aus Holz, das sich durch eine Reihe von Löchern zum Spannen von WerkstĂŒcken auszeichnet. Meist sind die Spannzangen bereits in die Hobelbank fest integriert.

Anzeige

Werkbank aus Metall

Als Alternative zum Holz gibt es auch WerkbĂ€nke aus Metall in unterschiedlichen AusfĂŒhrungen und mit verschiedenen Arbeitsplatten. Diese sind vor allem fĂŒr Elektrik- und Lötarbeiten geeignet.

Profitipp: Holz flÀmmen

Profitipp: Holz flÀmmen

FĂŒr einen rustikalen Holz-Look kann man die HolzoberflĂ€che flĂ€mmen. FĂŒr diejenigen, die ihrem Holz aber einen wirklich dunklen Look geben wollen, rĂ€t Mark dazu, das Holz richtig anzukokeln. Seine Geheimwaffe fĂŒr den nĂ€chsten Schritt: die DrahtbĂŒrste.

  • Video
  • 02:43 Min
  • Ab 12
Anzeige

Spanntisch / Klappwerkbank

Sogenannte KlappwerkbĂ€nke bestehen oft nur aus zwei Platten, die sich schnell und einfach zusammendrĂŒcken lassen. Das hat den Vorteil, dass sie in jeder Ecke verstaut und bei Bedarf aufgebaut werden kann. Allerdings reichen solche KlappwerkbĂ€nke nicht an die Robustheit ihrer Kollegen heran.

Tipps zum Kauf: Worauf es bei einer Werkbank ankommt

Eine hochwertige Werkbank kann teilweise ĂŒber Jahrzehnte ihren Dienst erfĂŒllen. Deshalb ist es umso wichtiger, das richtige Modell zu kaufen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten:

➜ StabilitĂ€t

Eine Werkbank sollte unbedingt stabil und robust sein. Es gibt kaum etwas Nervigeres, als bei der Arbeit zusĂ€tzliche Kraft aufwenden zu mĂŒssen, um eine Werkbank am Wackeln zu hindern. Auch die Tragkraft sollte beachtet werden: Qualitativ hochwertige WerkbĂ€nke sollten KrĂ€ften von bis zu 1000 Kilogramm nichts ausmachen, damit sie auch unter der Last von schweren Werkzeugen nicht zusammenbrechen.

Bei mobilen WerkbĂ€nken sollte hier unbedingt die Beschaffenheit der Rollen ĂŒberprĂŒft werden. Von der Art der Rollen hĂ€ngt die Belastbarkeit ab. Zudem besteht die Gefahr, dass sich die Rollen nicht vernĂŒnftig arretieren lassen – und die Werkbank im Zweifel ungewollt davon rollt.

➜ Material

Welches Material fĂŒr Sie in Frage kommt, hĂ€ngt von den ausgefĂŒhrten handwerklichen Arbeiten ab. Wer mit offenen Flammen arbeitet, sollte unbedingt eine feuerfeste Arbeitsplatte wĂ€hlen. Hier gibt es beispielsweise Holzplatten, die mit einem pulverbeschichteten Stahlblech ĂŒberzogen sind.

GĂŒnstig in der Anschaffung sind hingegen WerkbĂ€nke mit Sperrholz- oder MDF-Platten. Diese eignen sich jedoch hauptsĂ€chlich fĂŒr Bastelarbeiten. Eine Werkbank mit besonders stabiler Massivholz-Arbeitsplatte (mindestens 30 bis 40 Millimeter StĂ€rke), die sich mehrmals abschleifen lĂ€sst, hĂ€lt hingegen ein Leben lang.

➜ GrĂ¶ĂŸe und Ergonomie

GrundsĂ€tzlich kann eine Werkbank eigentlich nicht groß genug sein: Denn je grĂ¶ĂŸer die ArbeitsflĂ€che, desto mehr Werkzeuge und Arbeitsmaterialien passen auch darauf. Allerdings richten sich die Maße natĂŒrlich nach den Gegebenheiten in der jeweiligen Werkstatt oder Garage. Wichtig ist auch die richtige Arbeitshöhe, um Beschwerden wie RĂŒcken- oder Nackenschmerzen zu vermeiden. Hier punkten vor allem höhenverstellbare WerkbĂ€nke, die sich individuell anpassen lassen. Wer sowohl stehend als auch sitzend arbeiten möchte, sollte eine Werkbank mit Sitzbereich und Beinfreiheit wĂ€hlen.

Hinweis

  • Die optimale Arbeitshöhe ist auf Höhe der HĂŒfte, was durchschnittlich rund 85 Zentimeter betrĂ€gt.

70 Kilo Werkbank passt nicht durch die TĂŒr

70 Kilo Werkbank passt nicht durch die TĂŒr: Eine große Werkbank kann auch schnell zum Problem werden. Wie schwer es sein kann, die massive Werkbank ins Bastelzimmer zu schaffen, zeigen Jessica und Michael.

➜ Stauraum

Zur StandardausrĂŒstung gehören in der Regel zwei Schubladen und eine Ablage im unteren Gestell-Bereich. Damit lassen sich diverse Hand- und Elektrowerkzeuge geordnet und sicher verstauen.

Gut zu wissen

  • Je mehr Werkzeuge und GerĂ€te in der Werkbank selbst untergebracht werden können, umso höher ist auch die Standfestigkeit.

Fahrbare Werkbank: Arbeiten mit der grĂ¶ĂŸtmöglichen FlexibilitĂ€t

Ein besonders beliebtes Modell sind mobile WerkbĂ€nke, die auch Rollen-WerkbĂ€nke genannt werden. Der Fokus liegt hier auf der grĂ¶ĂŸtmöglichen FlexibilitĂ€t. Sie eignen sich besonders fĂŒr Handwerker, die an unterschiedlichen ArbeitsplĂ€tzen tĂ€tig sind. Ganz nach Bedarf gibt es diese mobilen Varianten oft als Kombination aus Holz- und Metall-Bauweise in den unterschiedlichsten Höhen und Breiten.

Tipp

  • Vor allem fĂŒr Schraubarbeiten am Auto oder Motorrad eignen sich die beweglichen WerkbĂ€nke.

Das könnte Sie auch interessieren
Hobby Bauprojekte: Fitnesscenter vs. Autogarage
Episode

Hobby Bauprojekte: Fitnesscenter vs. Autogarage

  • 59:52 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group