Clip

K1 Magazin

Gas, Kohle, Elektro: Grilltypen im Vergleich

Bei Zubereitung und Geschmack soll es einige Unterschiede zwischen Gas-, Holzkohle- und Elektro-Grills geben. Ob das wahr ist, sehen Sie hier.

Handelt es sich nur um einen Grill-Mythos oder schmeckt das Fleisch vom Gasgrill wirklich anders, als wenn es auf dem Kohlegrill zubereitet worden wäre? Beide Grillmethoden haben ihre treuen Anhänger. Die einen schwören auf den Gasgrill – der lässt sich schließlich binnen weniger Minuten anheizen, ist sauber und komfortabel, aber teuer. Andere Griller setzen auf den klassischen Kohlegrill und sind überzeugt, dass das leckere Raucharoma im Fleisch nur hier wirklich zur Geltung kommt.

Der feine Unterschied: Ein Mythos?

Blindverkostungen haben aber tatsächlich ergeben, dass die Probanden keinen Unterschied zwischen Fleisch vom Kohlegrill und Fleisch vom Gasgrill feststellen konnten, solange das Grillgut auf beiden Geräten ordnungsgemäß zubereitet worden war. Für welchen der beiden Grills Sie sich entscheiden, bleibt also vor allem eine Frage des Preises. Küchenprofis mit hohen Ansprüchen investieren in den stolzen Preis des Gasgrills, der im Prinzip schon eine Outdoor-Küchenzeile darstellt. Für das spontane Grillen, den Ausflug in den Park oder den kleinen Geldbeutel bleibt der traditionelle Kohlegrill dagegen immer noch die beste Wahl.

Gasgrill und Kohlegrill: Das Beste aus beiden Welten

Wenn Sie einen Gasgrill Ihr Eigen nennen und sich dennoch ein stärkeres Raucharoma à la Holzkohle wünschen, können Sie auch in sogenannte Smoking Chips investieren. Einige moderne Gasgrills verfügen nämlich über spezielle Räucherkammern, mit deren Hilfe Sie Ihr Grillgut nach Wunsch mit dem typisch holzig-rauchigen Geschmack versehen können.

Holzkohle, Gasgrill oder BBQ Smoker? Hier gibt’s Infos zu den verschiedenen Grilltypen im Vergleich.