Anzeige
Zutaten und Zubereitung nach Frank Rosin

Rachermaad mit Pilzragout und Lachs-Speisequark-Rolle nach Frank Rosin

Hört sich zwar komplex an, ist aber super easy nachzumachen - auch wenn man kein Frank Rosin ist!

Anzeige

ZUBEREITUNG

  • Vorbereitungszeit 20 Min
  • Zubereitungszeit 15 Min
  • Gesamtzeit 35 Min

5

große Kartoffeln

1 EL

Frischkäse

1 Prise

Salz

1 Prise

Pfeffer

100 g

Paniermehl

1 Zweig

frischer Estragon

600 g

Pilze (Austernpilze, Steinpilze, Breitlinge, Champignons…)

200 ml

Weißwein

130 ml

Sahne

1

Zwiebel

1

Frühlingszwiebel

2 Pakete geräucherter Lachs

1 Paket Speisequark

Die Kartoffeln kochen und abkühlen lassen. Dann durch eine Presse in eine Schüssel drücken. Die Masse mit etwas Salz, Pfeffer, Muskat und frisch gehacktem Estragon würzen. Einen gehäuften Esslöffel Frischkäse dazu geben und alles gut miteinander verkneten.

Einen Esslöffel mit lauwarmem Wasser befeuchten und die Rachermaadmasse portionieren. Mit feuchten Händen kleine Klöße rollen und platt klopfen. Diese flachen Klöße in etwas Paniermehl wälzen und in heißem Öl anbraten.

Die Pilze in grobe Würfel schneiden und in heißem Öl scharf anbraten. Zwiebeln und Speck fein würfeln und in einer separaten Pfanne anbraten und dann zu den Pilzen geben. Alle weiter anbraten lassen und mit Weißwein ablöschen. Dann mit etwas Sahne und in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln abschmecken.

Die geräucherten Lachsscheiben auf einem quadratischen Stück Frischhaltefolie ausbreiten (die Enden müssen übereinander liegen). Einen Streifen aus Speisequark in der Mitte ausbreiten und das Ganze zu einer Rolle zusammendrehen. Alufolie darum wickeln und kalt stellen.

Das Rachermaad auf einem Teller anrichten und eine Portion Pilzragout darauf geben. Von der Lachsrolle eine Scheibe abschneiden und oben auf drapieren. Den Tellerrand mit einem angeritzten Radieschen und frischen Kräutern garnieren und servieren.

GUTEN APPETIT!


© 2022 Seven.One Entertainment Group