Anzeige
Gutbürgerlich und einfach lecker

Schweinebraten böhmischer Art mit böhmischem Kraut und Kartoffelknödeln

Kabel Eins

Dieser zarte Schweinebraten wird mit einer leckeren Soße gereicht. Um etwas Frische in das Gericht zu holen, gibt es als Beilage Sauerkraut. In diesem Rezept wird alles Schritt für Schritt erklärt.

Anzeige
  • Vorbereitungszeit 20 Min
  • Zubereitungszeit 480 Min
  • Gesamtzeit 500 Min

Zutaten: Schweinsbraten

1

Schweinenacken

10

Knoblauchzehen

4

Zwiebeln

1 EL

Kümmel, ganz oder gerieben

2 EL

Senf

nach Belieben

Salz

nach Belieben

Pfeffer

Zutaten: Böhmisches Kraut

1

kleiner Weißkrautkopf

300 g

Speck

3

Zwiebeln

1 EL

Schweineschmalz

200 g

Zucker

4 EL

Mehl

500 ml

Wasser

1-2 tablespoon

Salz

1 EL

Kümmel

nach Belieben

Essig

Zutaten: Katoffelknödel

1,5 - 2 kg

festkochende Kartoffeln

1

Ei

300 g

Mehl, grob gemahlen (oder 200 g Mehl und 100 g Hartweizengrieß gemischt

nach Belieben

Salz

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 6

    Zubereitung Schweinebraten: Den Nacken mit dem Senf bestreichen. Den Knoblauch und die Zwiebeln fein würfeln und mit den anderen Gewürzen vermischen. Den Nacken in der Mischung wälzen.

  2. Schritt 2 / 6

    Im Dampfgarer den Nacken nun bei 250 Grad ohne Feuchtigkeit "anbraten", etwas abkühlen lassen und dann vakuumieren. Anschließend bei 75 Grad im Wasserbad für 10 Stunden garziehen lassen. Alternativ: Den Nacken bei 160 Grad für 3 bis 4 Stunden im Ofen garen lassen (braten), dann natürlich ohne anrösten und ohne Vakuum-Beutel.

  3. Schritt 3 / 6

    Wenn das Fleisch gar ist, den Sud durch ein feines Sieb gießen und auffangen, aufkochen, mit Stärke etwas binden, nochmal abschmecken und nachwürzen. Das Fleisch nach dem Abkühlen in Scheiben aufschneiden und in der Soße lagern.

  4. Schritt 4 / 6

    Zubereitung böhmisches Kraut: Den Speck und die Zwiebeln fein würfeln und im Schweineschmalz hellbraun anschwitzen, den Zucker dazugeben und leicht karamellisieren lassen. Das Weißkraut in feine Streifen schneiden und mit dem Mehl zur Speck-Zwiebel-Zucker-Masse geben und mit dem Wasser ablöschen. Salz, Kümmel und Essig zugeben, den Topf abdecken und weich dünsten lassen, dabei immer wieder umrühren. Wenn das Kraut gar ist, noch einmal abschmecken und eventuell nachwürzen nach eigenem Ermessen.

  5. Schritt 5 / 6

    Zubereitung Kartoffelknödel: Die Kartoffeln weichkochen und noch warm pressen (mit einer Kartoffelpresse). Dann das Ei, das Mehl und Salz dazugeben und gut verkneten. Wenn die Masse noch zu dünn ist, mit etwas mehr Mehl oder Grieß weiter verkneten. Nun die Knödel formen: Dafür Rollen mit etwa 5 Zentimetern Durchmesser machen und dann pro Portion je ein etwa 8 Zentimeter großes Stück schneiden.

  6. Schritt 6 / 6

    Ausreichend Wasser aufkochen, salzen, die Hitze reduzieren, die Knödel hineingeben und bei halber Hitze, nicht sprudelnd, ca. 15 Minuten garziehen lassen.

Weitere leckere Rezepte
Teaser
Rezept

Kachelfleisch vom Schwein mit bunten Tomaten auf Eifeler Knudeln

  • 16.11.2018
  • 10:21 Uhr
Weitere schweinische Clips

© 2022 Seven.One Entertainment Group